Sinsheim – TSG Hoffenheim und Trainer Sebastian Hoeneß trennen sich

Sinsheim / Hoffenheim / Metropolregion Rhein-Neckar

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim und Cheftrainer Sebastian Hoeneß haben ihre Zusammenarbeit einvernehmlich beendet. Der 40 Jahre alte Fußball-Lehrer kam im Sommer 2020 vom Drittligisten FC Bayern München Amateure in den Kraichgau. Gemeinsam mit ihm wird auch Co-Trainer David Krecidlo (38) den Klub verlassen.

„Unsere Wertschätzung für den Trainer und Menschen Sebastian Hoeneß haben wir in den zurückliegenden Monaten stets klar zum Ausdruck gebracht. Auch deshalb ist uns die Entscheidung nicht leichtgefallen“, betont TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. „Wir müssen uns nach einer bereits vor dem letzten Spieltag begonnenen Analyse aber eingestehen, dass die Ergebnisse und Ereignisse in den vergangenen zwei Monaten viel von den zahlreichen positiven Aspekten, die diese Saison bereithielt und uns zwischenzeitlich bis auf Platz Vier brachten, überschattet haben. Die alles entscheidende Frage, die wir uns nach diesen negativen Eindrücken zu stellen hatten, war, ob wir als Klub in dieser Konstellation unbelastet in eine neue Spielzeit starten können. Nach eingehenden Gesprächen haben wir diese Frage gemeinsam negativ beantwortet“, führt Rosen aus.

„Wir wussten die Umstände, die Sebastian bei seiner ersten Trainerstation im Profifußball dauerhaft begleitet haben, immer sehr genau zu bewerten“, sagt der TSG-Direktor Profifußball. Langwierige Verletzungen von Leistungsträgern behinderten in der vergangenen Saison eine konstante Entwicklung ebenso wie Corona-Infektionen zahlreicher Spieler. Dies sei immer in die Bewertung der Arbeit von Trainer und Mannschaft eingeflossen. Der jähe Absturz in dieser Spielzeit binnen weniger Wochen mit neun Spielen nacheinander ohne Sieg ließ die Verantwortlichen die Situation aber neu bewerten.

„Wir bedauern diese Entwicklung außerordentlich, sportlich wie persönlich“, sagt Rosen. Nun gehe es nach den Enttäuschungen der vergangenen Wochen auch darum, „den Blick wieder nach vorne zu richten und eine neue Energie für die kommende Saison zu entfachen. Dazu werden wir nicht nur Veränderungen auf der Trainerposition vornehmen“, blickt Rosen auf die Arbeit der nächsten Wochen. „Wir danken Sebastian Hoeneß für die geleistete Arbeit und wünschen ihm alles Gute für seine weitere Trainerkarriere.“

„Nach einem ausführlichen Gespräch mit Alexander Rosen und der Geschäftsführung des Klubs am gestrigen Nachmittag haben wir uns gemeinsam auf eine Beendigung unserer Zusammenarbeit geeinigt. Die vergangenen beiden Spielzeiten waren von widrigen Umständen, aber auch von Erfolgserlebnissen geprägt. In den zurückliegenden Wochen haben wir eine intensive Analyse unserer gemeinsamen Arbeit vorgenommen und dabei keinen Konsens über die zukünftige Ausrichtung gefunden. Daher ist auch aus meiner Sicht eine einvernehmliche Trennung folgerichtig. Ich bedanke mich ausdrücklich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Alex Rosen, dem Team, der Führung, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und wünsche der TSG und ihren Fans alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft“, sagt Sebastian Hoeneß.

Sebastian Hoeneß stand bei insgesamt 81 Spielen der TSG Hoffenheim an der Seitenlinie. In 68 Bundesliga-, fünf DFB-Pokal- und acht Europa-League-Partien feierte er 32 Siege, 19 Begegnungen endeten Unentschieden, 30 wurden verloren. Seine Mannschaft weist dabei eine Torbilanz von 152:141 bei einem Punkteschnitt von 1,42 auf.
Quelle TSG Hoffenheim / Foto Twitter TSG Hoffenheim

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

    >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Heidelberg – Senior wird Opfer von fiesen Betrügern – Polizei sucht Zeugen

    • Heidelberg –  Senior wird Opfer von  fiesen Betrügern – Polizei sucht Zeugen
      Heidelberg / Heidelberg-Rohrbach (ots) INSERATwww.mannheim.de Im Stadtteil Rohrbach wurde am Freitag ein älterer Mann Opfer von Telefonbetrügern. Der betagte Mann erhielt gegen 13 Uhr den Anruf einer unbekannten Frau, die mitteilte, dass eine Bekannte des Angerufenen einen Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem ein Mensch zu Tode gekommen sei. Als Bürgschaft benötige die Bekannte nun einen ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Aktuelle zu Corona – Zahl der Patienten auf den Intensiv- sowie den Isolierstationen

    • Mannheim – Aktuelle zu Corona – Zahl der Patienten auf den Intensiv- sowie den Isolierstationen
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Aktuelle Meldung zu Corona 28.06.2022 1. Zahl der PCR-bestätigten Fälle in der Zeit vom 20.06. bis 26.06.2022 2. Zahl der Patienten auf den Intensiv- sowie den Isolierstationen in Mannheim 3. Impfen / Kommunales Impfzentrum (KIZ) in der Salzachstraße 15 in Neckarau INSERATwww.mannheim.de 1. Zahl der PCR-bestätigten Fälle in der Zeit vom ... Mehr lesen»

    • Deidesheim – Schwerer Unfall auf der #B271 – Fahrbahn wegen Bergungsarbeiten anderthalb Stunden gesperrt

    • Deidesheim – Schwerer Unfall auf der #B271 – Fahrbahn wegen Bergungsarbeiten anderthalb Stunden gesperrt
      Deidesheim / südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar(ots) INSERATwww.mannheim.de Am Dienstag um 11.00 Uhr befuhr die 34-jährige Fahrerin eines VW Polo aus dem Landkreis Bad Dürkheim die Anschlussstelle Deidesheim der B 271, um in Richtung Neustadt auf diese aufzufahren. Dabei kam sie aus bisher ungeklärter Ursache auf dem Beschleunigungsstreifen nach rechts von der Fahrbahn ab und ... Mehr lesen»

    • Hildrizhausen – Handball im Gespräch: Interessanter und abwechslungsreicher Austausch in Hildrizhausen

    • Hildrizhausen – Handball im Gespräch: Interessanter und abwechslungsreicher Austausch in Hildrizhausen
      Hildrizhausen / Landkreis Böblingen / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Hans Artschwager hatte eingeladen und ganz viele große Persönlichkeiten des deutschen Handballs kamen. Der Präsident des Württembergischen Handballverbands (HVW) stellte die passende Örtlichkeit mit seinem WALDHAUS-Gelände zur Verfügung, wo er seit Jahrzehnten Sozialpädagogische Einrichtungen der Jugendhilfe betreibt. Der Sonntagvormittag stand aber ganz im Zeichen des Handballs, drei ... Mehr lesen»

    • Schifferstadt – Seniorennachmittage in der Adlerstube

    • Schifferstadt – Seniorennachmittage in der Adlerstube
      Schifferstadt / Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Alle 14 Tage lädt die Stadtverwaltung Schifferstadter Seniorinnen und Senioren zu den Nachmittagen ein. Neben Kaffee und Kuchen gegen eine kleine Gebühr wird oft gemeinsam BINGO gespielt, gesungen oder vorgelesen – was allen Anwesenden immer viel Spaß bereitet. Es ist keine Voranmeldung notwendig. Sollten Sie den Bürgerbus in ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN