Sandhausen – 37-Jähriger wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung und des sexuellen Missbrauchs von Kindern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

        Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 37-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, im März 2021 in Sandhausen im Rhein-Neckar-Kreis an zwei aufeinander folgenden Tagen Sexualdelikte zum Nachteil von Kindern begangen zu haben. Am Nachmittag des 14.03.2021 soll sich der Beschuldigte einer 13-Jährigen, die alleine spazieren ging, in sexueller Absicht genähert und sie unter anderem an ihrem Gesäß berührt haben. Am 15.03.2021, gegen Mittag, soll er vor zwei Mädchen im Alter von acht und neun Jahren, die sich auf dem Nachhauseweg von der Schule befanden, sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben.

          Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und den 37-jährigen Tatverdächtigen am Montag, den 22.03.2021 in seiner Wohnung festgenommen. Noch am selben Tag wurde der Beschuldigte der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl wegen des Haftgrundes der Wiederholungsgefahr. Anschließend wurde der Verdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X