Hockenheim – Corona-Schnelltests für Schulen

        Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Stadtverwaltung Hockenheim bietet ab sofort Corona-Schnelltests für die Lehrer, Schüler und deren Eltern in der Stadt an. Dafür kann das Anfang dieser Woche in Betrieb gegangene Corona-Schnelltestcenter der Firma Lichtfeld im Mörscher Weg 10 in Anspruch genommen werden. Darüber hat die Stadt die Schulen mit einem Brief informiert. Das Testcenter öffnet der-zeit an zwei Tagen die Woche: montags und donnerstags von 9 bis 11 Uhr und von 15 bis 17 Uhr. Zusätzlich wird ab Samstag, 27. März, jeden zweiten Samstag getestet. Jeder Schüler oder Lehrer, der das Angebot in Anspruch nehmen möchte, steht ein kostenloser Test pro Woche zur Verfügung. Jeder weiterer Test kostet 25 Euro. Nachdem der Test durchgeführt wurde, erhalten Lehrer und Schüler das Ergebnis im Anschluss per E-Mail. Sofern das Ergebnis sofort benötigt wird, kann dieses nach rund 20 Minuten Wartezeit vor Ort abge-fragt werden.

        Die Durchführung eines Tests erfordert die Vorlage einer Einwilligungserklä-rung und eines Ausweispapiers. Die Einwilligungserklärung und weitere In-fos zur Corona-Testung können auf der Internetseite der Firma Lichtfeld (https://lichtfeld.com/coronatest) abgerufen werden. Die Stadt Hockenheim bietet darüber hinaus bereits seit dem 22. Februar ein freiwilliges Testangebot für Schul- und Kindergartenpersonal an. Im Rahmen dieses Testangebots kommen medizinisch geschulte Mitarbeiter der Firma KTS noch bis einschließlich 31. März jeweils montags und mitt-wochs für Testungen des Personals in die Kindertagesstätten. Dienstag und Donnerstag testen die Mitarbeiter der Firma KTS in den Schulen. Die Nach-frage unter dem Personal der Schulen und Kindergärten ist groß und die Testungen werden rege in Anspruch genommen.

        Erweiterte Teststrategie des Landes
        Die Testmöglichkeit der Stadtverwaltung Hockenheim und der Firma Licht-feld GmbH ist ein zusätzliches Angebot zum Land. Ab dem Donnerstag, 1. April, erweitert das Land Baden-Württemberg die bisherige Teststrategie für Schulen. Neben dem Schulpersonal umfasst die Erweiterung dann auch Schülerinnen und Schüler. Diese waren im Rahmen der Teststrategie bisher nicht vorgesehen. Das Land plant, allen Schülerinnen und Schülern im Klassenverband und im Rahmen der Freiwilligkeit einen Selbsttest über die Nase, unter Aufsicht der Lehrkräfte, anzubieten. Diese Testungen sollen zwei Mal die Woche erfolgen. Die erforderlichen Testkits werden vom Land Baden-Württemberg voraus-sichtlich Anfang nächster Woche (ab 29. März) zur Verfügung gestellt. Au-ßerdem sind umfassende Handreichungen und Informationen für Schüler, Eltern und Lehrer angekündigt, aus denen Informationen zu Einwilligung, Ablauf und Vorgehen bei Vorliegen eines positiven Tests ergeben.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X