Ludwigshafen – Anruf von falscher Polizeibeamtin

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 17.08.2021, gegen 12:00 Uhr, wurde eine 61-Jährige aus Ludwigshafen von einer unbekannten Frau angerufen. Diese gab sich als Polizeibeamtin aus und erklärte, dass ihre Tochter in einen Verkehrsunfall verwickelt worden sei und eine ältere Dame bei diesem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sei. Sie forderte die 61-Jährige auf, ihr sowohl die eigenen als auch die Personalien ihrer Tochter zu geben. Zudem erklärte sie, dass die 61-Jährige eine Kaution zahlen solle. Die andere unbekannte Frau habe im Hintergrund geweint. Als die vermeintliche Polizeibeamtin dann auch noch von der 61-Jährigen verlangte, das Telefonat geheim zu halten und niemandem davon zu erzählen, witterte die 61-Jährige den Betrug und legte vorbildlich auf. Bei solchen Schockanrufen handelt es sich um eine Abwandlung des sogenannten Enkeltricks. Die Polizei rät bei solchen Anrufen: Seien Sie misstrauisch, gehen Sie nicht auf die Forderungen ein, die Polizei wird niemals um Geldbeträge bitten, lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben sie niemals Geld an ihnen nicht bekannte Personen. Wenden Sie sich unverzüglich an Ihre nächste Polizeidienststelle oder wählen Sie die Notrufnummer 110.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X