Ludwigshafen – Schreie aus einer Wohnung lösten am Montag einen Polizeieinsatz aus

Ludwigshafen (ots)
Betäubungsmittel sichergestellt – Widerstand geleistet
Schreie aus einer Wohnung lösten am Montag (20.06.2022) einen Polizeieinsatz aus, der in einem Widerstand und in der Sicherstellung von Betäubungsmitteln endete.

Gegen 0.55 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei laute Hilferufe aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dammstraße. Als die Polizeibeamten sich der betroffenen Wohnung näherten, stellten diese Cannabisgeruch fest. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich eine Person in einer Notlage befindet, betraten die Polizeibeamten die Wohnung. Beim Öffnen der Wohnungstür stellte sich ein 23-Jähriger den Polizeibeamten in den Weg und hinderte diese daran, die Wohnung zu betreten. Er wurde auf dem Boden fixiert. Dagegen wehrte er sich mit Schlägen. Zeitgleich erschienen weitere Personen aus der Wohnung und griffen die Polizeibeamten mittels Schlägen und Tritten an. Insgesamt befanden sich 15 Personen zwischen 16 und 47 Jahren in der Wohnung. Mit weiteren polizeilichen Unterstützungskräften konnte die Situation schließlich unter Kontrolle gebracht werden. In der Wohnung stellten die Polizeikräfte eine erhebliche Menge an Marihuana (circa 800g) und Amphetamin (circa 2 kg) sicher. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Einige der sich in der Wohnung befindlichen Personen waren zuvor am Sonntagabend (19.06.2022) in einen seitens der Stadt Ludwigshafen nicht genehmigten Musikvideodreh ein Rap-Gruppe in unmittelbarer Nähe involviert.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN