Landau – Steinkauz zieht im Wild- und Wanderpark ein

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein Steinkauz-Pärchen ist ab sofort im Wild- und Wanderpark in Silz zu Hause. Die Übergabe des Brutpaares erfolgte durch Landrat Dietmar Seefeldt (SÜW) und Landrat Dr. Christoph Schnaudigel (Landkreis Karlsruhe und Schirmherr der IG Steinkauz). Als Projektpartner der „IG Steinkauz Mittlerer Oberrhein”, deren Ziel die Wiederansiedlung des Steinkauzes am mittleren Oberrhein ist, übernimmt der Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße die Nachzucht der Vögel. Das Brutpaar wurde vom „Verein für Vogel- u. Naturschutz Dettenheim 1988 e.V.“ zur Verfügung gestellt. Ein weiteres Zuchtpaar soll in Kürze folgen. „Mittelfristig streben wir auch eine Wiederansiedlung des Steinkauzes im Kreis Südliche Weinstraße an“, betonte Landrat Seefeldt. Der Steinkauz, dessen charakteristischer Lebensraum die Streuobstwiese ist, trägt als Leittierart aktiv dazu bei, diese ökologisch hochwertigen Landschaftsräume zu erhalten.

        Hintergrund IG Steinkauz Mittlerer Oberrhein
        Mitglieder sind neben dem Wild- u. Wanderpark Südliche Weinstraße unter anderem der Verein für Vogel- u. Naturschutz Dettenheim 1988 e.V., das Naturschutzzentrum Rappenwört , die Streuobstinitiative “Äpfele” des Stadt u. Landkreises Karlsruhe, der Naturschutzbund Deutschland NABU-Gruppe Hambrücken sowie der Naturschutzbund Deutschland NABU-Gruppe Kraichtal. Schirmherr der IG ist der Landrat des Landkreises Karlsruhe, Dr. Christoph Schnaudigel.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X