Bad Dürkheim – Wurstmarkt 2019 auf Streife mit dem Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) vom Ordnungsamt der Stadt Bad Dürkheim


        Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar.

        Wurstmarkt 2019 auf Streife mit dem Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) vom Ordnungsamt der Stadt Bad Dürkheim (Teil 1)
        Dieses Jahr haben wir die Möglichkeit bekommen, während des Wurstmarkt 2019 den Kommunalen Vollzugsdienst zu begleiten.

        Zur Sache: Dem KVD obliegt gemäß dem Polizei und Ordnungsbehördengesetz die Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung.

        An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Stadtverwaltung Bad Dürkheim, für die sehr gute Zusammenarbeit.

        Video Wurstmarkt Eröffnung 2019

        Während des Wurstmarkt berichten wir, über die sehr vielfältigen Aufgaben, die der Kommunale Vollzugsdienst, zu bewältigen hat.
        Die erste Handlung am Samstagabend war eine Kontrolle am Kurpark, hier hatte der KVD sein Augenmerk auf den Jugendschutz und das Mitführen von hochprozentigem Alkohol gelegt, dadurch beugt man vorallem Alkoholexzesse unter Jugendlichen vor.

        Es machte auf mich den Anschein, dass die Kontrollen der vergangenen Jahre, Wirkung gezeigt haben, dies wurde auch vom KVD bestätigt. Letztes Jahr haben wir große Mengen von Hochprozentigem Alkohol ausgeschüttet. Dies scheint sich rum gesprochen zu haben. Die festgestellten Mengen an der Kontrolle waren überschaubar.
        Laut Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Bad Dürkheim, darf im Bereich des Kurpark, Festplatz und Umgebung, kein Alkohol über 15 Prozent mitgeführt werden.
        Nach der Kontrolle, machten wir uns auf den Weg durch den Kurpark zum Festplatz
        Im Kurpark kontrollierte der KVD einige Gruppen von Jugendlichen, hier stelle man keine weiteren Verstöße fest.
        Kurz vor Mitternacht machten wir uns auf den Weg zu Hammelszelt, auch hier alles ruhig. Dann zur Saline und Umgebung, hier trafen wir auf viele Wildpinkler, Personalien wurden festgestellt, eine Belehrung durchgeführt und jetzt erwartet die Wildpinkler ein Bußgeld von 100 €. Man darf an dieser Stelle nicht vergessen, dass Wildpinkler durch ihren Urin die Saline beschädigen. Um 3 Uhr morgens beendeten die Frauen und Männer des KVD ihren Dienst.
        Fazit meines ersten gemeinsamen Dienstes mit dem KVD, unsere Vollzugsbeamten des KVD sind sehr gut ausgebildet, haben ein großes Aufgabengebiet, das sie bewältigen müssen.
        Negativ fällt mir als Außenstehender und Journalist leider auf, dass immer wieder der Kommunale Vollzugsdienst , Beleidigungen, Missachtung und übles Gerede ertragen muss.
        Aber die Frauen und Männer des KVD sind Profis und können mit solchen Situationen gut umgehen.
        Ich danke allen Vollzugsbeamten für die gute Zusammenarbeit und freue mich auf die kommenden Streifen mit dem KVD.

        von Matthias Brand

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X