Einhausen – Fake-Anruf löste größeren Polizeieinsatz aus


Symbolbild
Einhausen / Kreis Bergstraße / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Die telefonische Androhung von Verbrechen löste am Montagabend (03.10.2022) um 18.20 Uhr im südhessischen Einhausen im Kreis Bergstraße einen großen Polizeieinsatz aus, in den 13 Streifenwagen und Rettungskräfte eingebunden waren. Bei Dienststellen des Polizeipräsidiums Frankfurt gingen zunächst zwei Anrufe ein, in denen eine männliche Person zuerst eine Amok-Tat androhte und im zweiten Telefonat von einem gerade stattgefundenen Verbrechen berichtete. Das von der Polizei Frankfurt alarmierte Polizeipräsidium Südhessen übernahm sofort die erforderlichen Maßnahmen und lokalisierte in Einhausen eine Wohnung, wo sich das fragliche Handy befinden müsste, von dem aus die Anrufe erfolgt sein könnten. Der angetroffene Wohnungsinhaber zeigte sich überrascht und gab an, nichts mit den Anrufen zu tun zu haben. Die polizeilichen Überprüfungen vor Ort ergaben ebenfalls keinen Hinweis darauf, dass von besagtem Handy aus die Anrufe erfolgten. Die Polizei Südhessen geht derzeit davon aus, dass durch unbekannte Täter die Handynummer gespooft wurde, also technisch manipuliert eine missbräuchliche Verwendung einer tatsächlich existierenden Handynummer vorliegt und die betreffende Familie Opfer der unbekannten Täter wurde. Die Polizei betont, dass zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung bestand und keine Verbrechen geplant oder verwirklicht wurden. Die Ermittlungen nach den Verursachern dauern an.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN