Mannheim – Mutter bezahlt über 2.220 Euro Geldstrafe für Sohn

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Donnerstagmittag hat eine Mutter die Geldstrafe in Höhe von über 2.200 Euro für ihren mit Haftbefehl gesuchten Sohn bezahlt. Gegen 12 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Mannheimer Hauptbahnhof einen 27-jährigen Deutschen. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Mann wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Festnahme ausgeschrieben war. Glücklicherweise konnte die Mutter des 27-Jährigen die Geldstrafe in Höhe von über 2.200 Euro bezahlen und somit die Haftstrafe ihres Sohnes abwenden. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten zudem verbotene Betäubungsmittel auf. Nun erwartet den 27-Jährigen erneut ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN