Ludwigshafen – ver.di fordert einheitliche Testpflicht in rheinlandpfälzischen Kitas

Ludwigshafen / ver.di fordert einheitliche Testpflicht in rheinlandpfälzischen Kitas

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) kritisiert die am 25. Januar von der rheinlandpfälzischen Landesregierung vorgestellten Quarantäne-Regelungen als unzureichend. „Es entsteht der Eindruck, als würde auf Biegen und Brechen versucht, einen Normalzustand aufrecht zu erhalten. Auf Kosten der Gesundheit der Kinder und des Personals“, so Jana Beißert, zuständig für die rheinlandpfälzischen Kindertagesstätten.

Dass die Bildung fester Kohorten nur möglich sei, soweit die Öffnungszeiten nicht eingeschränkt würden, zeige, dass es hierbei nicht um die Kinder zu gehen scheint. „Für die Kleinsten gibt es keinen Impfstoff. Das Virus, einmal in der Einrichtung, verbreitet sich rasend schnell und bedroht auch alle Beschäftigten. Dass Omikron auch geimpfte und geboosterte Erwachsene infiziert und diese nur einen milderen Verlauf haben, zeigt sich in den letzten Wochen immer deutlicher“, so Beißert weiter.

Die Gewerkschaft ver.di erneuert ihre Forderung nach einer landesweit einheitlichen Testpflicht. Wer keinen negativen Test vorweisen könne, dürfe die Einrichtung nicht betreten. „Die Testung muss flächendeckend kostenlos von den Trägern organisiert und durchgeführt werden. Wenn die Ministerin meint, das sei juristisch nicht durchsetzbar, soll sie doch die Klagen auf sich zukommen lassen. Im Sinne der Gesundheit unserer Kinder und der Beschäftigten.“

Volker Euskirchen Gewerkschaftssekretär bei der ver.di fordert mehr Mut von Trägern und Landesregierung: „Sie behaupten, dass eine Testpflicht nicht durchsetzbar wäre ohne es überhaupt versucht zu haben, andere Überlegungen werden nicht angestellt, aus Gründen des Infektions- und des Gesundheitsschutzes darf nur in die Kita wer einen aktuellen negativen Test nachweisen kann, das gilt schon, nur gilt es noch nicht für die Kinder.“

Die rheinlandpfälzische Landesregierung hatte gestern neue Absonderungsregeln für Schulen und Kindertagesstätten verkündet, die ab dem 31. Januar 2022 gelten sollen. Mit Stand 21. Januar gibt es in Rheinland-Pfalz 30 vollständig geschlossene Kitas. 137 Kitas sind von Teilschließungen betroffen. Es gibt 688 Infektionsfälle beim Kitapersonal, sowie 1410 Infektionsfälle bei den Kindern. Am 14. Januar lagen diese Zahlen bei 41 geschlossenen und 76 teilgeschlossenen Kitas sowie 282 Infektionsfällen beim Personal und 590 Infektionsfällen bei den Kindern.
Quelle:ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

    >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Wiesloch – L723 – Auto in Brand geraten

    • Wiesloch – L723 – Auto in Brand geraten
      Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montagvormittag gegen 11:30 Uhr geriet auf der L723 bei Wiesloch aus derzeit noch ungeklärter Ursache ein Auto in Brand. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten musste die L723 kurzzeitig voll gesperrt werden, ebenso wie die Autobahnabfahrt Wiesloch/Rauenberg der A6 in Fahrtrichtung Mannheim. Aufgrund von Fahrbahnverschmutzungen befindet sich aktuell eine Reinigungsfirma im Einsatz. Der ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Raub mit Messer

    • Ludwigshafen – Raub mit Messer
      Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein 19-Jähriger befand sich am Donnerstagabend (12.05.2022) gegen 19:20 Uhr auf dem Heimweg von der Arbeit, als er am Goerdelerplatz in Ludwigshafen von zwei vermummten Unbekannten vom Fahrrad gerissen und aufgefordert wurde, den Unbekannten zu folgen. In einem Hauseingang in der Rollesstraße hielten die zwei Täter dem Geschädigten einen spitzen Gegenstand, vermutlich ein ... Mehr lesen»

    • Rohrbach – Landstraße aufgrund Unfall gesperrt

    • Rohrbach – Landstraße aufgrund Unfall gesperrt
      Rohrbach/Landkreis Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montagmorgen, gegen 11 Uhr kam ein 39-jähriger Lkw-Fahrer auf der L493 zwischen Rohrbach und Herxheim aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der LKW-Fahrer verriss daraufhin das Lenkrad und der LKW kippte neben der Fahrbahn auf das Dach. Der LKW hatte Rindenmulch geladen, welches sich über die Fahrbahn verteilte. ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Polizeiautobahnstation Ruchheim – Zeugenaufruf – Blitzer-Anhänger beschädigt

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Heute Morgen, 16.05.2022, um 8 Uhr, wurde festgestellt, dass ein Trailer zur Geschwindigkeitsüberwachung am vergangenen Wochenende beschädigt worden war. Der Anhänger war am Autobahnkreuz Oggersheim auf der A650 in Richtung Bad Dürkheim abgestellt. Im Zeitraum Freitag, 13.05.2022, 16 Uhr bis heute, 16.05.2022, 8 Uhr zerkratzten unbekannte Täter die Glasscheibe des Trailers und zerstörten ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Sprechstunde von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner am 19. Mai in Ziegelhausen.

    • Heidelberg – Sprechstunde von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner am 19. Mai in Ziegelhausen.
      – Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Eine Sprechstunde von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner findet am Donnerstag, 19. Mai 2022, ab 16 Uhr im Bürgeramt Ziegelhausen, Kleingemünder Straße 18, 69118 Heidelberg, statt. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils können sich an diesem Tag mit ihren Anliegen persönlich an den Oberbürgermeister wenden. Anmeldungen werden am Tag ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN