Meckesheim – couragierter 21-Jähriger rettet Mann vor einfahrenden Zug – Polizei sucht weiteren Lebensretter

        Meckesheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar.

        Rettung in letzter Sekunde.

        Ein bislang Unbekannter sprang am Mittwochabend gegen 20:35 Uhr in ein Gleisbett am Bahnhof in Meckesheim, nachdem er dort einen am Boden liegenden Mann festgestellt hatte. In der Folge versuchte er den alkoholisierten 41-jährigen von den Gleisen zu heben, was ihm zunächst aber nicht gelang. Ein 21-Jähriger, der am Bahnsteig wartete, wurde ebenfalls auf die Situation aufmerksam. Als er erkannte, dass bereits eine S-Bahn in den Bahnhof einfuhr, zögerte er keine Sekunde und erkannte sofort die drohende Gefahr. Er eilte dem Unbekannten zur Hilfe. Zu zweit gelang es ihnen schließlich, den 41-Jährigen aus den Gleisen zu heben und ein Unglück in letzter Sekunde zu verhindern. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Neckargemünd war der unbekannte Lebensretter nicht mehr vor Ort. Der 21-Jährige wartete bei dem verletzten 41-Jährigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte dieser vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung in das Gleisbett gestürzt sein. Da er sich dabei leicht im Gesicht verletzt hatte, wurde er mit einem Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

        Das Polizeirevier Neckargemünd bittet den unbekannten Lebensretter sich unter der Tel.: 06223 92540 zu melden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X