Ludwigshafen – 1.FCK Urgestein Oliver Schäfer kehrt als U19-Trainer an den Betzenberg zurück

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar / Kaiserslautern – Der ehemalige FCK-Spieler Oliver Schäfer kehrt als U19-Trainer an den Betzenberg zurück und hat einen Zweijahresvertrag beim 1. FC Kaiserslautern unterschrieben. Schäfer übernimmt das Traineramt der FCK-A-Junioren von Marco Laping. Oliver Schäfer kann mit Fug und Recht als FCK-Urgestein bezeichnet werden. Von 1991 bis 1999 sowie von 2004 bis 2007 trug er als Spieler das Trikot des 1. FC Kaiserslautern, wurde mit den Roten Teufeln sowohl Deutscher Meister als auch DFB-Pokalsieger. Als Trainer war er anschließend von 2007 bis 2016 in verschiedenen Funktionen sowohl am FCK-Nachwuchsleistungszentrum sowie für die Lizenzspielerabteilung des 1. FC Kaiserslautern tätig. Zu diesen 20 Jahren im Dienste der Roten Teufel kommen nun noch mindestens zwei weitere hinzu. Als U19-Trainer kehrt der Inhaber der Fußballlehrer-Lizenz ans FCK-NLZ zurück. Zuletzt war Schäfer als NLZ-Leiter und U19-Trainer für den 1. FC Saarbrücken tätig und feierte in der gerade vorzeitig beendeten Spielzeit am Ende mit seinem Team den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga.
        “Zunächst möchte ich mich ausdrücklich für die geleistete Arbeit bei Marco Laping und seinem Team bedanken. Marco Laping hat jedes Jahr seine Ziele mit unserer U19 erreicht und viele junge Talente auf dem Weg in den Senioren-Bereich begleitet. Aus den gemeinsamen Gesprächen war früh klar, dass Marco Laping für die kommende Saison als U19 Trainer nicht zur Verfügung steht. Wir sind sehr froh, mit Oliver Schäfer frühzeitig einen neuen Trainer für unsere U19-Bundesliga-Mannschaft gefunden zu haben, der den Verein und unser Nachwuchsleistungszentrum bestens kennt. Es wird keine lange Eingewöhnungszeit brauchen. Zudem gewinnen wir für unser NLZ einen Fußballlehrer, was für unsere Ausbildungsziele ein wichtiger Faktor ist. Wir wünschen Oli einen guten Start bei seiner neuen Aufgabe“, beschreibt FCK-Sportdirektor Boris Notzon den Trainerwechsel.
        Oliver Schäfer: „Für mich ist es eine Rückkehr in die fußballerische Heimat und in die FCK-Familie und ich freue mich darauf, erneut ein Teil davon zu sein. In schwierigen Zeiten möchte ich Verantwortung übernehmen und Flagge zeigen. Als U19-Trainer sehe ich es als meine Aufgabe an, die FCK-Tugenden in die Ausbildung miteinfließen zu lassen und mit allen Beteiligten am Nachwuchsleistungszentrum gemeinschaftlich als Team zu arbeiten.“ Oliver Schäfer ist seit Jahren mit Bahnrad-Olympiasiegerin Miriam Welte liiert. Marco Laping: „Ich bedanke mich beim Verein für die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünsche Oliver Schäfer viel Erfolg!“

        Der 1. FC Kaiserslautern hat sein Heimspiel am Samstag Nachmittag mit 2:0 gegen den Chemnitzer FC gewonnen, die Tore erzielten Lucas Röser (66. Minute) und Manfred Starke (76. Min.), die beide vorher eingewechselt wurden. Der FCK liegt nach seinem elften Saisonsieg mit 44 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz nach dem 32. Spieltag in der 3. Liga und hat jetzt acht Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz vom FSV Zwickau (17. Platz mit 36 Punkten). Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.fck.de.

        Quelle:
        Foto : Oliver Schäfer mit Freundin und Bahnrad-Olympiasiegerin Miriam Welte ( Michael Sonnick)
        Text Michael Sonnick und FCK

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X