Viernheim – Öffentlichkeitsfahndung der Staatsanwaltschaft – bewaffneter Raubüberfall – wer kann Hinweise geben?

Kreis Bergstraße / Viernheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Nach einem versuchten bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Weinheimer Straße wenden sich die Ermittler mit einem Bild der Überwachungskamera an die Öffentlichkeit. Gegen 20.40 Uhr am 17. Dezember 2018 hatte ein maskierter Mann den Verkaufsraum betreten, die Angestellte mit einer schwarzen Pistole bedroht und die Tageseinnahmen gefordert. Statt das Geld herauszugeben, bewarf die 59-Jährige den Kriminellen mit einer Dose, worauf dieser die Flucht ergriff.

Der Fliehende war circa 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank. Bekleidet war er mit einer (-m) dunklen Kapuzenjacke (-pulli) und einer dunkler Hose mit seitlich angenähten Taschen. Auffällig war das gemusterte Tuch, mit dem er sich vermummt hatte. Auf dem Rücken trug er einen dunklen Rucksack, an den Händen dunkle Handschuhe. Eine sofort eingeleitete Fahndung und bisherige Ermittlungen der Heppenheimer Kriminalpolizei führten bisher noch nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen.

Durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde daher beim Amtsgericht ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt. Polizei und Staatsanwaltschaft erhoffen sich durch die Veröffentlichung der Bilder, weitere Hinweise von Zeugen zu erhalten. Wo ist ein solch markant gemustertes Tuch aufgefallen? Das Kommissariat 10 ist unter der Rufnummer 06252/706-0 zu erreichen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN