Mannheim – Auftakt nach Maß: Mehr als 17.000 Besucher kommen zur #Equitana Open Air nach Mannheim


        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.

          Besser kann ein erster Auftritt kaum sein. Mit mehr als 17.000 Besuchern feierte die EQUITANA Open Air erfolgreiche Premiere.

          „Wir sind überglücklich, weil wir drei Tage lang nur in glückliche Gesichter gesehen haben“, sagt EQUITANA-Chefin Christina Uetz – und zwar bei den Besuchern, die aus dem gesamten südwestdeutschen Raum kamen, bei den mehr als 1.500 Teilnehmern wie auch bei den Ausstellern. Doch nicht nur das: „Die Art und Weise, wie herzlich wir hier empfangen wurden, war überwältigend und hat dem Start zusätzliche Zugkraft gegeben. Es war das gute Gefühl, von allen Beteiligten erwartet zu werden – von den Partnerverbänden, den Geländebetreibern, dem Reiterverein Mannheim und natürlich von den Reitern und Pferdefans aus der gesamten Region“, betont Christina Uetz, die seit 20 Jahren Kopf und Herz der EQUITANA ist. Mit der EQUITANA Open Air hat sie ein Veranstaltungskonzept entwickelt, das auf den Breitensport setzt und dazu eine Mischung aus Show und Shopping bietet.

          „Keine Frage: Wir kommen gerne wieder“, kündigte Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer des Veranstalters Reed Exhibitions zum Abschluss der dreitägigen Veranstaltung an. „Die EQUITANA Open Air in Mannheim hat sich vom Start weg etabliert und hat auf Anhieb ihr eigenes Profil entwickeln können. Das Gelände – mit dem Reitstadion als Herzstück und dem angrenzenden Maimarktgelände – bietet beste Voraussetzungen für die Weiterentwicklung im Ausstellungsbereich. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass zahlreiche Aussteller Standvergrößerungen planen und sich größer und aktionsreicher darstellen wollen.“

          Ein positives Fazit, dem sich der Präsident des Mannheimer Reitervereins anschließt: „Eine unglaubliche Veranstaltung, die alle Erwartungen übertroffen hat. Ich bin froh, dass wir nun in Mannheim neben dem Spitzensport beim Maimarkt-Turnier mit der EQUITANA Open Air eine herausragende Breitensportveranstaltung haben“, re­sümierte Peter Hofmann, der Präsident des Reiterverein Mannheim.

          Rund 1000 Reiter und Pferde präsentierten sich in unterschiedlichen Prüfungen, Schaubildern und Showeinlagen dem begeisterten Publikum. Die Zuschauer konnten zeitgleich auf sechs verschiedenen Plätzen unterschiedliche Rassen und Reitweisen verfolgen. „Diese Vielfalt ist das Besondere. Ich habe mir schon einiges angeschaut und möchte davon auch etwas mit meinem Pony zu Hause ausprobieren“, sagt Celina Krüger. Sie ist aus Ulm zur EQUITANA Open Air gekommen und begeistert von dem Konzept. „Das gibt es sonst nirgendwo.“

          Neben den Klassikern Dressur und Springen trommelten Paso Finos im Stakkato-Takt über die Holzbahn, gingen Isländer auf der Ovalbahn rasant in die Kurve, joggten die Westernspezialisten lässig durch den Sand und jagten die Paare in der Working Equitation über Brücken und durch Tore. „Der Speedtrail mit den interessanten Hindernissen ist sicher die spannendste Teilprüfung“, sagt Mannschaftsweltmeister und WED-Sportwart Gernot Weber. Ihn hat besonders die Atmosphäre beeindruckt. „Das ist eine Kulisse, die sonst den Spitzensportlern vorbehalten ist. In Mannheim hatten auch die Jugendlichen die Gelegenheit, das mal zu erleben.“

          Das Freiluftkonzept war für Carolin Jost-Kilbert von der Internationalen Gangpferde-Vereinigung entscheidend. „Unsere Pferde lassen sich am besten draußen angewiesen, daher sind wir auf Veranstaltungen mit einem entsprechenden Gelände angewiesen.“ Eindrucksvoll setzten sich die Mehrgänger der unterschiedlichen Rassen mit ihren schnellen und spektakulären Bewegungen in Szene. Die Besucher ließen sich vom Rhythmus anstecken und mitreißen. „Wir hatten hier gerade nach unseren Auftritten viele Interessenten am Stand“, berichtete Stefan Schmitt vom Mangalarga Marchador-Gestüt Kreiswald.

          Betont lässig gingen die Cowboys in ihren Disziplinen an den Start. „Es ist toll, dass wir uns hier mit der ganzen Bandbreite unseres Sports präsentieren durften und das vor einem so großen Publikum“, betonte Tina Bröhl als zweite Vorsitzende der Ersten Westernreiter Union Baden-Württemberg begeistert. Breitensportliche Basisprüfungen rückte der Pferdesportverband Baden-Württemberg in seinem Turnierprogramm in den Mittelpunkt. „Ein Höhepunkt war sicher die Führzügelklasse im Kostüm mit ihren vielen bunten Bildern für die Zuschauer“, sagte PSV-Geschäftsführerin Miriam Abel. Sie hofft, dass die EQUITANA Open Air sich langfristig in Mannheim etabliert und die Menschen in der Region für das Pferd begeistert.

          Eine Einschätzung, die sich mit dem Stimmungsbild bei den 150 Ausstellern deckt. Sie hatten auf der EQUITANA Open Air alles rund um Pferd und Reiter angeboten. Hier stieß die Premiere durchweg auf positive Resonanz.

          „Die Besucherzahlen haben uns wirklich überrascht. Das war sehr erfreulich. Die Infrastruktur ist optimal: genügend Parkflächen und kurze Wege“, betonte Hauke Schmidt, der Geschäftsführer Schmidt Sporthandschuhe GmbH aus Bad Urach. Der Standort Mannheim biete sehr gute Zukunftsperspektiven für die weitere Entwicklung der EQUITANA Open Air. Das unterstreicht auch der Geschäftsführer vom Pferdesporthaus Loesdau, Björn Schützenauer: „Wir ziehen eine durchweg positive Bilanz und sind zuversichtlich, dass die Veranstaltung am Standort Mannheim ein gutes Potenzial hat.“
          Ausstellerstimmen:
          „Wir ziehen eine durchweg positive Bilanz. Wir haben hier sowohl Stammkunden getroffen als auch Neukunden gewonnen und konnten unsere neuen Produkte präsentieren. In Mannheim haben wir nicht nur ein tolles Publikum, sondern auch sehr gutes Umfeld angetroffen. Die Betreuung durch das EQUITANA-Team war wie immer sehr gut und daher sind wir zuversichtlich, dass die Veranstaltung an diesem neuen Standort Potenzial hat.“
          Björn Schützenauer, Geschäftsführer Pferdesporthaus Loesdau

          „Unser Gesamteindruck ist sehr positiv. Die ganze Veranstaltung ist sehr gut organisiert und es ist den Verantwortlichen gelungen, die Menschen auf das Maimarktgelände zu locken. Die Besucherzahlen haben uns wirklich überrascht. Das war sehr erfreulich. Die Infrastruktur ist optimal: genügend Parkflächen und kurze Wege. Der Standort Mannheim bietet sehr gute Zukunftsperspektiven für die weitere Entwicklung der EQUITANA Open Air.“
          Hauke Schmidt, Geschäftsführer Schmidt Sporthandschuhe GmbH

          „Es hat uns sehr erstaunt wie viele Leute bereits am Freitag gekommen sind. Mit den drei Tagen in Mannheim sind wir sehr zufrieden. Mich freut besonders, dass dieses Gelände nicht nur zum Turnier genutzt wird. Die EQUITANA Open Air ist eine optimale Ergänzung. Ein großes Lob geht an das Team. Alle waren sehr freundlich, es gab keine langen Wartezeiten beim Aufbau – das ist selten.“
          Anna-Elisa Schäfer, Geschäftsführerin Schäfer Reitplatzbau

          „Die EQUITANA Open Air Mannheim kann locker mit anderen Messen mithalten. Das Publikum war sehr gut, besonders am Freitag. Es hängt allerdings viel vom Wetter ab. Doch die Veranstaltung hat sicher eine Zukunft. Es lohnt sich, da weiter zu machen.“
          Bruno Burkhart, Geschäftsführer Tocks

          Quelle Bild/Text:Reed Exhibitions Deutschland GmbH
          EQUITANA

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Innovative Küche


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS MANNHEIM

            >> Alle Meldungen aus Mannheim

          • VIDEOS AUS MANNHEIM

          • PRODUKTIONSPARTNER
            Raphael B. Ebler Medienproduktion


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – VIDEO ERSTMELDUNG – Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

            • Ludwigshafen – VIDEO ERSTMELDUNG – Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.Zu einem schweren Unfall zwischen einem PkW und einem Motorrad kam es heute Mittag an der Kreuzung Sternstraße/Industriestraße. Bei dem Unfall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt.Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr umgeleitet. Nähere Angaben zum Unfallhergang sind derzeit noch nicht bekannt.»

            • Frankenthal – Auch die Feuerwehr Frankenthal hatte einen arbeitsreichen Samstag

            • Frankenthal – Auch die Feuerwehr Frankenthal hatte einen arbeitsreichen Samstag
              Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. Einen einsatzreichen Samstag (20.07.2019) mit insgesamt 7 Ereignissen musste die Freiwillige Feuerwehr Frankenthal am gestrigen Samstag abarbeiten. Gegen 11:27 Uhr wurde ein brennender Mülleimer im Bereich des Hauptfriedhofes am Haupteingang gemeldet, welcher durch die Besatzung des ersten Löschfahrzeuges direkt nach Eintreffen gelöscht werden konnte. Gegen 13:50 Uhr wurde ein PKW im ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Körperverletzung auf dem Berliner Platz

            • Ludwigshafen – Körperverletzung auf dem Berliner Platz
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Am frühen Samstagmorgen, 20.07.2019, gegen 07:00 Uhr, verletzt ein 24-Jähriger zwei Personen auf dem Berliner Platz leicht, nachdem diese schlichtend in ein zu eskalieren drohendes Streitgespräch einzuwirken versuchten. Der sichtlich unter dem Einfluss von Alkohol gestandene 24-Jährige verletzte die beiden Streitschlichter durch aggressives Wegstoßen leicht und zerriss hierbei einem der ... Mehr lesen»

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Einbruch in Produktionshalle in Lambsheim

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Einbruch in Produktionshalle in Lambsheim
              Lambsheim7Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Im Zeitraum von Freitag, 19.07.2019, ca. 12.00 Uhr, bis Samstag, 20.07.2019, ca. 19.30 Uhr, begibt sich ein bislang unbekannter Täter zu einer Produktionshalle in der Ringstraße in 67245 Lambsheim. An der Gebäuderückseite schlägt der Täter ein Fenster ein um in die Produktionshalle zu gelangen. Vermutlich wird der Einbrecher bei der ... Mehr lesen»

            • Edenkoben – #Unwetter sorgt für Polizeieinsätze

            • Edenkoben – #Unwetter sorgt für Polizeieinsätze
              Edenkoben / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Aufgrund des Unwetters in der Nacht vom 20.07.2019 auf den 21.07.2019 kam es bei der Polizei Edenkoben zu mehreren “witterungsbedingten” Einsätzen. Um 0:45 Uhr lagen mehrere Bäume über die Fahrbahn der L 542 zwischen Venningen und Großfischlingen. Gegen 1:00 Uhr blockierte ein umgestürzter Baum die B37 zwischen Gommersheim und Böbingen. Um ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X