Grünstadt / Asselheim – Nachtrag: Brutaler Tierquäler verletzt Katze durch Tierfalle schwer! Besitzer setzt Belohnung aus!

        Grünstadt / Asselheim / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Wie bereits berichtet, wurde am ersten Weihnachtsfeiertag ein Kater durch eine Falle, die ein unbekannter Tierquäler unter einem PKW abstellte und mit einem Köder präparierte, schwer verletzt.

        Bei Facebook startete die Familie jetzt einen Zeugenaufruf und setzt eine Belohnung auf die Ergreifung des Täters aus:

        Heute, am ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.2018) gegen 14:00 Uhr, wurden wir durch aufmerksame Nachbarn gerufen, die uns zu einem grausamen Fundort riefen. Unter einem geparkten Kleinwagen lag zusammengekauert und zitternd unser Maine Coon Kater „Pinsel“. Sein linker Hinterlauf steckte in einer großen verrosteten , schwarzen Tötungsfalle. Spaziergänger, die mit ihren Hunden unterwegs waren, wurden auf das verletzte Tier aufmerksam, nachdem die Hunde den Kater aufgespürt hatten. Die Polizeiinspektion Grünstadt, sowie die Tierrettung Rhein Neckar waren nach wenigen Minuten Vorort. Das Aufstellen solcher Tötungsfallen, stellt einen Straftatbestand da.

        In unserem Baugebiet „Battenbühl“ in Asselheim, leben und spielen viele Kinder verschiedenen Alters. Fast in jedem Haushalt leben Tiere, darunter auch etliche Katzen und Hunde.
        Unser Kater wird derzeit in der Tierklinik Frankenthal notoperiert und es wird versucht eine Amputation seines linken Hinterlaufs zu verhindern. Für die Operation wurde es notwendig, eine spezialisierte Ärztin (Chirurgie / Orthopädie) für die Not-Operation in die Tierklinik einzuberufen.
        Die bisherige Kostenschätzung, beläuft sich derzeit auf 2.000 Euro. Die Ärzte rechnen durch den Feiertagszuschlag den 3-fachen Gebührensatz.

        Wir möchten mit diesem Artikel einen Appell an alle Menschen richten, die in diesen Tagen ein schönes Weihnachtsfest feiern. Seid aufmerksam eurer Umwelt, sowie allen Lebewesen gegenüber. Es hätte auch Ihr Tier, oder Kind sein können, was unbedacht beim Spielen und Toben in diese Falle hätte geraten können.

        Bedanken möchten wir uns bei der Polizeiinspektion Grünstadt, sowie der Tierrettung Rhein-Neckar, für ihre sofortige Hilfe und Versorgung unseres Katers. Bei den beiden Familien, die Zivilcourage bewiesen haben und uns während der gesamten Zeit nicht alleine ließen. Bei der Tierklinik Frankenthal, die unseren Kater professionell Erstversorgt und jetzt Notoperiert hat, in der Hoffnung, dass sein linker Hinterlauf nicht amputiert werden muss.

        ******Update vom 26.12.2018 11.45 Uhr:*******

        Pinsel geht es den Umständen entsprechend gut. Er bekommt Morphin über einen intravenösen Zugang und wird in seiner Box in der Tierklinik weitestgehend ruhig gestellt. Es konnte noch keine Aussage darüber getroffen werden, ob sein linkes Sprunggelenk in Ordnung ist, oder operriert werden muss. Die Ärztin sagt, dass er sehr starke Schmerzen hat und sie uns nicht genau sagen können, wann er wieder zurück nach Hause darf. Derzeit bleibt er noch sttionär in der Tierklinik. Wir erwarten Morgen im Laufe des Vormittags weitere Informationen von Seite der Ärzte.

        Vielen Dank, für die wirklich überwältigende Anteilnahme und Hilfsbereitschaft, die uns auf den verschiedensten Wegen erreicht hat. Wir werden euch weiter auf dem Laufenden halten. Bitte drückt unserem “Pinsel” weiter fest allle Daumen (Pfoten).

        ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

        ******UPDATE VOM 27.12.2018 10.00 UHR********

        Wir wurden telefonisch von den Ärzten darüber informiert, dass es sich in den nächsten 48 Stunden entscheidet, ob der linke Hinterlauf von Pinsel amputiert werden muss, oder nicht!!!!! Die Gefässverletzungen sind so massiv, dass eine Mangeldurchblutung die Versorgung der Gliedmasse verhindert. Das Bein wird jetzt nicht mehr verbunden und unser Kater bekommt Massagen, die er nun unter stärksten Schmerzen und der Gabe von Morphium aushalten muss. Es wird ein Laser eingesetzt um die Haut, sowie die Gefässe zu aktivieren.
        Wir erwarten gegen Abend wieder telefonisch die neusten Erkenntnisse.
        +++
        Bitte drückt uns weiter die Daumen und betet dafür, dass sein Bein noch gerettet werden kann!!! Vielen Dank an Alle die das Schicksal von Pinsel verfolgen!+++

        *******NEUES UPDATE VOM 27.12.2018 20.00 UHR******

        Es gibt Neuigkeiten von Pinsel aus der Tierklinik. Die Ärzte haben es geschafft die Pfote von Pinsel wieder zu erwärmen, die eingesetzte Lasertherapie hat Wirkung gezeigt. Die Mitarbeiter führen mit erwärmten Händen Lymphdrainagen am Fuß durch. Das Gewebe würde stark faulig riechen. Pinsel bekommt weiterhin intravenös Morphin und verschiedene Antibiotika verabreicht. Es besteht ein Hoffnungsschimmer für das Beinchen, aber die drohende Amputation kann noch nicht ausgeschlossen werden zum jetztigen Zeitpunkt.
        Also weiterhin bitte ganz fest alle Daumen und Pfoten gedrückt halten!

        Auf mehrfache Anfrage über freiwillige Spendenmöglichkeit bitte folgende Paypal-Adresse verwenden: sascha.stroka@gmx.de

        Artikel darf gerne geteilt werden!

        Für Hinweise zur Ergreifung des Täters wird eine Belohnung von 400 € ausgesetzt

        Updates gibt es im FB-Aufruf: https://www.facebook.com/sascha.stroka.7/posts/339008143600767

        Zeugenhinweise nehmen die Familie und die PI Grünstadt entgegen.

        Zur Erstmeldung: https://www.mrn-news.de/2018/12/26/gruenstadt-katze-durch-tierfalle-schwer-verletzt-380060/

        Text: MRN-News Redaktion / Privater Text von Sascha Stroka / Fotos: Sascha Stroka

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X