Landau – Integration endet nicht mit dem Tod – Stadt Landau plant Errichtung eines muslimischen Grabfelds – Umsetzung voraussichtlich im kommenden Jahr

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Die geplante Neuanlage eines muslimischen Grabfelds auf einer aktuell noch brachliegenden Fläche westlich des Landauer Hauptfriedhofs nimmt Gestalt an. Der städtische Umweltausschuss hat den Planungen zugestimmt. Fällt auch das Votum des Stadtrats am 13. November positiv aus, könnten voraussichtlich bereits im Herbst kommenden Jahres die ersten Menschen islamischen Glaubens in Landau bestattet werden. Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, Beigeordneter Rudi Klemm, der städtische Friedhofsverwalter Gerhard Blumer und Ordnungsabteilungsleiter Thomas Scholly stellten die Pläne und das weitere Vorgehen bereits vor der Sitzung in einem gemeinsamen Pressegespräch vor.

        Für Dr. Ingenthron ist das Angebot eine Selbstverständlichkeit für eine Stadt wie Landau. „Seit vielen Jahren gibt es in unserer Stadt den berechtigten Wunsch nach einem Grabfeld, das es den Musliminnen und Muslimen erlaubt, nach ihrem Tod dort beerdigt zu werden, wo auch zu Lebzeiten ihre Heimat war und wo ihre Angehörigen zuhause sind. Diese Möglichkeit zu schaffen, ist menschlich, ist richtig und steht der Stadt Landau sehr gut an. Denn Integration endet nicht mit dem Tod.“ Der Friedhofsdezernent ist froh, dass es durch gemeinsame Anstrengungen von Politik, Verwaltung und muslimischen Gemeinden gelungen ist, eine tragfähige Lösung für die Neuanlage des Grabfelds zu finden.

        Stimmt der Stadtrat den Planungen zu, erwirbt die Stadt Landau ein ca. 570 Quadratmeter großes Teilstück der Brachfläche in der Verlängerung der Eythstraße. Diese befindet sich aktuell noch im Besitz der städtischen Bürgerstiftung. Zum Grundstücksankauf werden im Haushalt 2018 Mittel in Höhe von 50.000 Euro freigegeben. In den Haushalt 2019 werden weitere 50.000 Euro für die Anlage des Friedhofs eingestellt. Die Stadt als Friedhofsträger finanziert die Einzäunung, den Anschluss von Ver- und Entsorgungsleitungen sowie den Bau von Wegen und Bestattungsflächen. Die Kosten für die Hochbauten – ein Gebetsplatz mit Steintisch, ein Waschraum und gegebenenfalls ein künstlerisch gestaltetes Eingangstor – tragen die muslimischen Gemeinden. „Das muslimische Grabfeld wird Teil des städtischen Hauptfriedhofs sein – mit den absolut identischen Konditionen. Den muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern entstehen weder Vor- noch Nachteile gegenüber christlichen, andersgläubigen oder nicht gläubigen Landauerinnen und Landauern. Das ist 100 Prozent Integration“, verdeutlicht Dr. Ingenthron.

        Auf dem neuen Grabfeld sollen 64 Gräber für Erwachsene und 12 Gräber für Kinder angelegt werden. „Wir können aktuell jedoch noch überhaupt nicht abschätzen, wie das neue Angebot angenommen wird“, erläutert Dr. Ingenthron. Hier sei die Stadt Landau Lernende, auch wenn sie sich im Vorfeld intensiv mit dem Thema beschäftigt habe. „Wir haben in der Vergangenheit konstruktive Gespräche mit den muslimischen Gemeinden in unserer Stadt geführt, Rat bei anderen Gemeinden, die bereits über ein muslimisches Grabfeld verfügen, eingeholt und Bodenuntersuchungen durchgeführt, ob das Grundstück überhaupt als Begräbnisstätte geeignet ist“, fasst der Friedhofsdezernent zusammen. Die Abstimmung mit den übergeordneten Behörden sei ebenfalls erfolgreich verlaufen. Er sei zuversichtlich, dass dieser Prozess nun zum gewünschten Ziel führen werde, so Dr. Ingenthron.

        Auch Umweltdezernent Klemm begrüßt die gemeinsam gefundene Lösung. „In der Stadt Landau leben über 100 Nationen friedlich zusammen und da ist es nur konsequent, dass die erfolgreiche Integration nicht nur im Leben stattfindet, sondern auch im Tod weitergeführt wird. Friedhöfe sind für mich Kulturgüter und ich empfinde es daher als wichtigen Schritt, den Musliminnen und Muslimen, die in unserer Stadt leben, die Möglichkeit zu geben, ihre Angehörigen nach ihren Riten und Brauchtümern zu bestatten. Der Zeitpunkt, den wir gewählt haben, um einen Friedhof für Menschen islamischen Glaubens auf den Weg zu bringen, ist der richtige. Ich bin überzeugt, dass gerade künftige Generationen dieses Angebot gerne und selbstverständlich annehmen werden.“

        Quelle: Stadt Landau in der Pfalz.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LANDAU

          >> Alle Meldungen aus Landau

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Landkreis Bad Dürkheim – “Rock im Hinterland” in Obrigheim gestartet

          • Landkreis Bad Dürkheim  – “Rock im Hinterland” in Obrigheim gestartet
            INSERATwww.schuh-keller.de Landkreis Bad Dürkheim – Obrigheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Anlagen sind getestet. Heute 23.08 18 startet das Festival “Rock im Hinterland” ab 19 Uhr beginnt die Band “Melbourne Fall” in Obrigheim. Es werden etwa 1500 Festivalbesucher erwartet. Wir berichten heute Abend weiter mit einer Bilderstrecke Quelle: Matthias Brand»

          • Ludwigshafen – Erstmeldung: Balkonbrand in Ruchheim

          • Ludwigshafen – Erstmeldung: Balkonbrand in Ruchheim
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute Abend war die Feuerwehr in Ruchheim im Einsatz.Laut Polizei kam es zu einem Brand auf dem Balkon. Verletzte gab es keine. Die Feuerwehr ist derzeit noch im Einsatz, es wird nachberichtet. INSERATwww.schuh-keller.de»

          • Heidelberg – Radfahrerin kollidiert mit Sprinter und wird schwer verletzt in Klinik eingeliefert

          • Heidelberg – Radfahrerin kollidiert mit Sprinter und wird schwer verletzt in Klinik eingeliefert
            Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Donnerstag, kurz nach 19 Uhr, kollidierte in der Pleikartsförster Straße, an der Einmündung zur Breslauer Straße, eine 56-jährige Radfahrerin mit einem Sprinter und wurde dabei schwer verletzt. Der 37-jährige Fahrer des Sprinters war von der Breslauer Straße in den Einmündungsbereich eingefahren und hatte dabei der Radfahrerin, die den Radweg in Richtung Speyerer ... Mehr lesen»

          • Leimen – Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung nach Stinkbombenwurf

          • Leimen – Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung nach Stinkbombenwurf
            Leimen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung durch Ausbringen einer reizenden übel riechenden Flüssigkeit ermitteln derzeit die Beamten des Polizeipostens Leimen. Vermutlich eine unbekannte Person warf am Freitagmorgen eine mit Buttersäure gefüllte, mehrere Zentimeter große Glasampulle in den Wartebereich einer Bank in der Schwetzinger Straße. Gegen 10:00 Uhr breitete sich daraufhin im gesamten ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Jubiläums-Musical: Premierenvorstellung ausverkauft

          • Frankenthal – Jubiläums-Musical: Premierenvorstellung ausverkauft
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. 900 Jahre Grundsteinlegung Augustiner Chorherrenstift Groß-Frankenthal Jubiläums-Musical: Premierenvorstellung ausverkauft INSERATwww.schuh-keller.de Das Frankenthaler Kulturjahr zur Feier von 900 Jahren Grundsteinlegung des Augustiner-Chorherrenstift – der heutigen Erkenbertruine – steuert seinem Höhepunkt entgegen. Das eigens aus diesem Anlass komponierte Musical „Frankenthaler Geschichte(n). Von Erkenbert bis Strohhutfest“ feiert am 6. September Premiere – vor ausverkauftem ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

            • NÄCHSTE EVENTS

              August 2019

              7Apr - 8SeptApr 714:30Sept 8Mannheim - „City of Music“ - Musik und Theater bei Hofe(April 7) 14:30 - (September 8) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BILDUNG,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR,EVENTS - MUSIK

              5Mai - 22SeptMai 514:30Sept 22Mannheim - Ein barocker Spaziergang durch die kurpfälzische Residenzstadt(Mai 5) 14:30 - (September 22) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR

              19Mai - 31AugMai 1914:30Aug 31Mannheim - Das verlorene Paradies - Der ehemalige Mannheimer Schlossgarten(Mai 19) 14:30 - (August 31) 14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - BILDUNG,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - KULTUR

              27Jul - 2SeptJul 270:00Sept 2Heidelberg - Dance Camp der Tanzschule Nutzinger(Juli 27) 0:00 - (September 2) 0:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - JUGEND,EVENTS - KULTUR

              25Aug10:00- 23:00Mutterstadt - Mutterstadt feiert Kerwe10:00 - 23:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - MUSIK

              31Aug11:00- 18:00Frankenthal - Bauernmarkt lockt mit kulinarischen Genüssen - 31. August und 1. September11:00 - 18:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FAMILIE & KINDER,EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT,EVENTS - MUSIK

            >> zum Eventkalender

            INSERAT


            www.Schuh-Keller.de

            INSERAT


            www.partyservice-weber.de

          • WIRTSCHAFTSVIDEOS

          • ALLE MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE IM
            >> VIDEOCENTER

          • MRN-NEWS SOCIAL MEDIA




          • WIRTSCHAFTSNEWS

            >> Weitere

          • VERBRAUCHERINFO

            >> Weitere

          • PRODUKTIONSPARTNER
            Raphael B. Ebler Medienproduktion

          • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

            Wenn Sie uns Nachrichten, Events oder einen Eintrag für unser A-Z-Verzeichnis zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

            >> News/Event einsenden
            >> A-Z-Eintrag einsenden

            Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X