Heidelberg – Der Arbeitsmarkt im August 2012

        Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar – Saisonale Effekte belasten den Arbeitsmarkt – Quote bei 4,5 Prozent

        “Auch in diesem Jahr ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im August wieder angestiegen. Gründe sind insbesondere die Sommerferien – hier sind Betriebe mit Einstellungen zurückhaltend – und das Ende von Ausbildungen. Das ist auch der Grund dafür, dass Jüngere besonders betroffen waren” erklärt Michaela Röttele, Bereichsleiterin der Heidelberger Arbeitsagentur, bei der Vorstellung der neuen Zahlen.

        . Arbeitslosenzahl im August:
        +808 auf 15.582

        . Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich:
        +994

        . Arbeitslosenquote im August:
        +0,2 Prozentpunkte auf 4,5 Prozent

        Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung
        Von Juli auf August ist die Zahl der arbeitslosen Menschen um 808 auf 15.582 gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr nahm die Arbeitslosigkeit um 994 zu.
        Die Unterbeschäftigung belief sich im August auf 20.341, 352 mehr als vor einem Jahr. Zur Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) zählen auch Personen, die z. B. an entlastenden Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik teilnehmen oder aus anderen Gründen nicht als arbeitslos gelten. Sie vermittelt somit ein umfassenderes Bild vom Defizit an regulärer Beschäftigung als die Arbeitslosigkeit.

        Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung Die Zahl der arbeitslosen Menschen im Bereich der Arbeitslosenversicherung (SGB III) ist gegenüber Juli um 690 auf 7.094 gestiegen. Im Vergleich zum August 2011 ergibt sich ein Anstieg von 464.
        6.385 Personen erhielten im August Arbeitslosengeld, 542 mehr als im Vormonat, 315 mehr als vor einem Jahr.

        Entwicklung in der Grundsicherung
        Die Zahl der erwerbsfähigen Bezieher von Arbeitslosengeld II in der Grundsicherung (SGB II) lag im August bei 20.981. Gegenüber Juli ist die Zahl der Arbeitslosengeld II-Bezieher um 198 gesunken, im Vergleich zum August 2011 waren es 505 weniger. Die Zahl der Arbeitslosen in der Grundsicherung hat gegenüber Juli um 118 auf 8.488 zugenommen und liegt um 530 über dem Wert vom Vorjahr. Im Gebiet des Jobcenters Heidelberg wohnen davon 2.276 Personen (+32), im Gebiet des Jobcenters Rhein-Neckar-Kreis 6.212 (+86). Dass ein Großteil der Arbeitslosengeld II-Bezieher nicht arbeitslos gemeldet ist, hängt damit zusammen, dass diese Personen erwerbstätig sind, kleine Kinder betreuen, Angehörige pflegen oder sich noch in der Ausbildung befinden.

        Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung Dieser Wert wird jeweils zeitversetzt aktualisiert. Nach den derzeit vorliegenden vorläufigen Zahlen (Stichtag 31.12.11) lag die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bei 229.396 und damit um 323 über dem Vorquartal und 4.663 über dem Vorjahr.

        Arbeitskräftenachfrage
        Die gemeldete Nachfrage nach Arbeitskräften bewegt sich weiter auf hohem Niveau, lässt jedoch etwas nach. Im August wurden dem Arbeitgeber-Service 1.321 Stellen zur Besetzung gemeldet. Der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen belief sich auf 4.012, 155 mehr als im Vorjahr.

        Ausbildungsmarkt
        Von Oktober 2011 bis August 2012 wurden dem Arbeitgeber-Service insgesamt 3.148 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 53 mehr als im Vorjahreszeitraum. Zugleich haben bislang insgesamt 3.229 Bewerber die Ausbildungsvermittlung der Arbeitsagentur und der Jobcenter bei der Suche nach einer Lehrstelle eingeschaltet. Das waren 153 mehr als vor einem Jahr.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X