Rhein-Neckar – Polizeimeldungen

        Neustadt – Sachbeschädigung
        In der Zeit zwischen Montag (24.11.2008) 20.00 Uhr und Dienstag (25.11.2008) 8.00 Uhr beschädigten unbekannte Täter an einem Gebäude für Tierbedarf in der Adolf-Kolping-Straße einen Bewegungsmelder. Desweiteren wurden zahlreiche Dellen in ein Rolltor geschlagen. Außerdem wurden an den Papiercontainern die Verschlusskappen verbogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,– Euro. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 an die Polizei Neustadt.
         

        Neustadt – Dieselkraftstoff abgezapft
         
        In der Zeit zwischen Montag (24.11.2008) 21.00 Uhr und Dienstag (25.11.2008) 5.15 Uhr zapften unbekannte Täter “Im Altenschemel” an zwei LKW insgesamt ca. 1.000 Liter Diesel ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.200,– Euro. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 an die Polizei Neustadt. Hinweise sind in beiden Fällen auch per E-Mail möglich an pdneustadt@polizei.rlp.de
         

        Weidenthal – Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
         
        Am Mittwoch (26.11.2008) um 10.12 Uhr kontrollierte die Polizei in der Hauptstraße einen 64-jährigen Opel-Combo-Fahrer aus Saarbrücken. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.
         
         
        Mannheim – Trickbetrüger unterwegs

        Opfer eines Betrügers wurde gestern ein Ehepaar in Ladenburg (Rhein-Neckar-Kreis). Gegen 12.30 Uhr sprach ein bislang unbekannter Mann den 94-Jährigen auf der Straße an und gab sich als naher Bekannter aus. Im Laufe des Besuchs in der Wohnung erzählte er von einer Autoreparatur, für dessen Bezahlung er dringend Bargeld benötige. Der 94-Jährige händigte ihm daraufhin mehrere Hundert Euro aus. Erst nachdem der vermeintliche “Bekannte” die Wohnung bereits verlassen hatte, schöpfte der Ladenburger Verdacht und verständigte die Polizei. Der Trickbetrüger wurde wie folgt beschrieben: ca. 60 Jahre alt und ca. 165 cm groß. Trug volles, weißes Haar und sprach akzentfreies Hochdeutsch. Gab an, aus dem Raum Münster zu stammen. Der Mann war gut gekleidet und machte einen seriösen Eindruck. In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Bleiben Sie wachsam, wenn jemand unter einem Vorwand versucht, in Ihre Wohnung zu gelangen! Lassen Sie keine Unbekannten in Ihr Haus! Tipp: Sollte ein Unbekannter von Ihnen etwas wollen, kann er problemlos vor Ihrer geschlossenen Tür auf Ihre Rückkehr warten – die sicherste Methode, sich vor Überraschungen zu schützen! Ihre Polizei rät außerdem: Internet unter www.polizei-beratung.de.
         

        Bensheim – Überfall im Parkhaus

        Ein bislang Unbekannter hat am Dienstagmittag gegen 13.20 Uhr in einem Parkhaus in der Promenadenstraße einem 68-jährigen Mann eine schwarze Herrenhandtasche gewaltsam weggenommen. Als der Senior aus seinem Wagen gestiegen war stand der Unbekannte vor ihm, gab dem Parkhausbesucher einen Schubs und griff nach der Tasche. Bei dem nachfolgenden Gezerre sprach der Räuber kein Wort. Als er im Besitz seiner Beute war, flüchtete der Angreifer in unbekannte Richtung. Der 68-Jährige zog sich eine leichte Verletzung an einem Finger zu. Die sofortige polizeiliche Fahndung mit mehreren Streifen verlief bislang noch ohne Erfolg. Die Polizei in Heppenheim sucht nun nach dem etwa 20 Jahre alten Mann, der bei dem Angriff ein schwarzes Oberteil mit Kapuze, einen schwarzen Schal und eine dunkle Hose trug. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 06252/ 7060 zu melden. (ots)
         

        Lampertheim – Lehrerumkleide aufgebrochen

        Am Montagnachmittag haben sich Unbekannte zwischen 14.15 und 14.45 Uhr in die Schulsporthalle des Lessing-Gymnasiums geschlichen und dort eine Tür zur Lehrerumkleide aufgebrochen. Es wurden keine Gegenstände aus der Kabine gestohlen. Der Schaden wird auf rund 100 geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei in Lampertheim unter der Rufnummer 06206/ 94400(ots)
         
         
        Lampertheim – Einbruch in Wohnhaus scheitert

        Unbekannten Einbrechern ist der Zutritt in die Wohnung eines Einfamilienhauses in der Feldgemarkung “Heide” am Dienstag zwischen 7.40 und 18.20 Uhr verwehrt geblieben. Die Langfinger schlugen ein Loch in die Scheibe einer Terrassentür, um an den Fenstergriff zu gelangen. Weiteres Geschick besaßen die Langfinger nicht, denn die Tür ließ sich nicht öffnen. Unverrichteter Dinge machten sich die Ganoven aus dem Staub und hinterließen ein Schaden von etwa 600 Euro. (ots)
         
         
        Heidelberg – Verkehrsunfall in der Kirchgartenstraße

        Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag um 12.40 Uhr in der Kirchgartenstraße. Die 39-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta missachtete die Vorfahrt eines VW. Verletzt wurde niemand. Sachschaden: 6.000 Euro.

        Heidelberg – Verletzt wurde niemand

        Gekracht hatte es am Montagmorgen gegen 10.40 Uhr an der Ecke Rohrbacher Straße / Kurfürsten-Anlage. Eine 59-jährige VW-Fahrerin übersah das Rotlicht der Lichtzeichenanlage und kollidierte im Kreuzungsbereich mit einem auf der Kurfürsten-Anlage in Richtung Altstadt fahrenden Audi eines 44-Jährigen. Verletzt wurde niemand.

        Heidelberg – Zeugen gesucht

        Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 13 Uhr im Neuenheimer Feld ereignete, sucht die Heidelberger Verkehrspolizei. Ein noch nicht ermittelter Autofahrer fuhr auf dem Ladenburger Weg und missachtete im Gewann „Schlossäcker“ die Vorfahrt eines von rechts kommenden, 15-jährigen Fahrradfahrers. Der Jugendliche prallte mit dem Auto zusammen und stürzte. Der Autofahrer fuhr einfach, ohne sich um den verunfallten Jungen zu kümmern, weiter. Sachdienliche Hinweise an die Polizei, Tel.: 06221/99-1870.
         

        Heidelberg – Zeugen gesucht

        Seit dem vergangenen Freitag ermittelt die Verkehrspolizei Heidelberg gegen eine Autofahrerin, die sich von einer Unfallstelle in der Turnerstraße unerlaubt entfernte. Die Frau fuhr mit ihrem Auto auf der Grünwaldstraße und missachtete an der Kreuzung zur Turnerstraße die Vorfahrt einer 22-jährigen Fahrradfahrerin. Sie stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Anschließend setzte die Autofahrerin ihre Fahrt fort, obwohl die beiden Beteiligten keinerlei „Personalien“ ausgetauscht hatten. Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter Tel.: 06221/99-1870.

        Heidelberg – Nicht ermittelter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall

        Ein noch nicht ermittelter Autofahrer verursachte am Montag gegen 8.20 Uhr auf der Straße In der Neckarhelle (L 534) eine Ölspur. Kurze Zeit danach fuhr ein 31-jähriger LKW-Fahrer, weil er aufgrund der Ölspur nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, auf einen verkehrsbedingt stehenden VW einer 27-Jährigen auf. Sie klagte anschließend über Schmerzen und wollte selbstständig ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 2.500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher der Ölspur machen können, mögen sich dringend mit der Verkehrspolizei, Tel.: 0622/99-1870 in Verbindung setzen.
         

        Dossenheim – Brand in Mehrfamilienhaus  
         
        Gebrannt hat es am Montag gegen 7 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Gerhard-Hauptmann-Straße. Die Freiwillige Feuerwehr konnte einen auf dem Balkon brennenden Blumenkasten rechtzeitig löschen. Es entstand geringer Sachschaden. Was den Brand ausgelöst hat, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen.

        Eschelbronn –  74-jähriger Golf-Fahrer verursacht Verkehrsunfall
         
        Am Montagmorgen stießen im Einmündungsbereich Wiesen-/Ringstraße zwei Fahrzeuge zusammen. Verursacht hatte den Verkehrsunfall ein 74-jähriger Golf-Fahrer, der einem ordnungsgemäß fahrenden Opel Vectra-Fahrer aus Bad Schönborn die Vorfahrt nicht gewährt hatte. Sachschaden entstand in Höhe von über 2.000 EUR; verletzt wurde jedoch keiner der Beteiligten.
         

        Wiesenbach – Glücklicher Ausgang  

        Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich eine 17-jährige Roller-Fahrerin bei einem Unfall am Montag kurz nach 13 Uhr zu. Eine 51-jährige Ford Focus-Fahrerin missachtete an der Einmündung Post-/Hauptstraße die Vorfahrt der ordnungsgemäß fahrenden Roller-Fahrerin, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die junge Frau aus Neckargemünd klagte über leichte Verletzungen am linken Bein. 
         
         
        Rauenberg –  Sachschaden von 5.500 EUR
         
        Sachschaden von 5.500 EUR forderte ein Verkehrsunfall am Montagmorgen auf der L 723/Abfahrt BAB 6. Ein Sinsheimer Peugeot-Fahrer befuhr die L 723 von Mühlhausen kommend in Richtung Wiesloch und fuhr trotz rot zeigender Ampel in den Einmündungsbereich ein, wodurch es zur Kollision mit dem Audi einer aus Neidenstein stammenden Frau kam.

        Wiesloch – Sachschaden 6 000.- €

        Zu einem Unfall kam es am Dienstag gegen 05.45 Uhr in der Ravensburgerstraße. Ein 41-jähriger Golf-Fahrer kam bei überfrierender Nässe (Wasserrohrbruch) ins Rutschen. Es kam zur Kollision mit einem Passat, der auf der Gegenfahrbahn fuhr. Es entstand Sachschaden von 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
         
         
        Walldorf –  Verkehrsunfall
         
        Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag gegen 10.30 Uhr in der Nußlocher Straße. Der 21-jährige Fahrer eines Fiat Punto übersah beim Linksabbiegen einen Mercedes. Es entstand ein Sachschaden von 2.500 Euro. Verletzt wurde niemand.
         
         
        Schwetzingen – Unfallverursacht Abgeschleppt

        Abgeschleppt werden musste der Opel Astra einer Oftersheimerin, die am Montagmorgen auf der B 291 einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Sie war auf der Lessingstraße in Richtung B 291 unterwegs, wobei sie beim Abbiegen den ordnungsgemäß entgegenkommenden Audi eines 45-Jährigen übersehen hatte und mit diesem kollidierte. Schaden: 3.500 €.  Der nicht mehr fahrbereite Opel wurde abtransportiert. Ausgelaufene Betriebsstoffe mussten durch den Abschleppdienst beseitigt werden.

        Hemsbach – Vorfahrt missachtet  
         
        Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag kurz vor 14 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße. Ein 25-jähriger Seat-Fahrer missachtete die Vorfahrt eines VW Busses. In der Kreuzungsmitte kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand, Sachschaden von 1.000 Euro.

        Weinheim – 73-jähriger Mofafahrer beleidigt

        Beleidigt wurde am Montag gegen 15.40 in der Blumenstraße/Ahornstraße ein 73-jähriger Mofafahrer, als dieser über die Kreuzung fuhr. Ein 18-jähriger VW-Fahrer missachtete die Vorfahrt des Mofas. Der 73-Jährige konnte durch abruptes Abbremsen ausweichen und einen Zusammenstoß verhindern. Anschließend beleidigte der 18-Jährige den Mann, indem er ihm den Mittelfinger zeigte. Der Beschuldigte fuhr ohne Anzuhalten weiter. Zeugenaussagen erbittet das Polizeirevier Weinheim Tel.: 06221-1003-0.

        Weinheim – Unfallflucht

        Ein Unbekannter entfernte sich am Samstag zwischen 12 und 13 Uhr unerlaubt von der Unfallstelle in der Gewerbestraße. Er hatte auf einem Parkplatz den linken Kotflügel eines Opel Agila beschädigt. Durch die Lackantragungen geht die Polizei davon aus, das es sich um ein grünes Fahrzeug handeln müsste. Hinweise erbittet das Polizeirevier Weinheim Tel.: 06221- 1003-0
         

        Heidelberg –  Beifahrertür zerkratzt

        Zerkratzt wurde am Montag zwischen 07.30 Uhr bis 15 Uhr die Beifahrertür eines auf einem Parkplatz Im Neuenheimer Feld abgestellten Ford Fiesta. Der Täter flüchtete unbekannt. Sachschaden 750 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier HD-Nord, Tel.: 4569-0, entgegen.
         

        Oftersheim –  Autos zerkratzt 5.000 € Sachschaden
         
        Beträchtlichen Sachschaden verursachten bislang unbekannte Täter an zwei in der Uhlandstraße 1a abgestellter Fahrzeuge. Nahezu die gesamte Karosserie eines BMW sowie die Türen und Kotflügel eines Jeep zerkratzten die Unbekannten mit spitzen Gegenständen, so dass die Polizei den Gesamtschaden auf 5.000 € beziffert. Die Autos waren zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 11 Uhr geparkt. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/288-0, zu melden.

         
        Zuzenhausen –  PKW zerkratzt
         
        Die Karosserie eines schwarzen BMW, welcher am Montag zwischen 12.20 und 13.20 Uhr in der Garten-/Walterstraße geparkt war, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter mit einem spitzen Gegenstand. Angaben über die Schadenshöhe liegen derzeit noch keine vor. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0, in Verbindung zu setzen.
         

        Haßloch – Pkw aufgebrochen und umhergefahren
         
        In der Nacht zum Dienstag ( 25.11.2008 ) brachen bislang Unbekannte einen Opel Kadett auf dem Gelände des Segelflugplatzes auf, schlossen ihn kurz und befuhren mehrmals die Start- und Landebahn. Hierbei wurde nicht nur der Opel Kadett beschädigt, sondern auch ein abgestellter Flugzeugtransportanhänger. Der angerichtete Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise auf die vermutlich jugendlichen Täter bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Telefon 06324-9330 oder per Email an pihassloch@polizei.rlp.de.
         
         
        Haßloch – Einbruch in Vereinsheim
         
        In der Nacht vom Montag, 24. auf Dienstag 25.11.2008 wurde in ein Vereinsheim am Wehlachweiher eingebrochen und Bargeld, sowie andere Gegenstände entwendet. Die Täter schlugen eine Glasbausteinwand ein und brachen mehrere Türen auf, sie hinterließen einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro.
        Das entwendete Bargeld wird als gering eingeschätzt, besonders ärgerlich für die Vereinsmitglieder ist das Fehlen der Jugendkasse und der Gegenstände für die Weihnachtstombola. Hinweise auf die Verursacher bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Telefon 06324-9330 oder per Email an pihassloch@polizei.rlp.de.
         
         
        Haßloch – Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
         
        In der Zeit vom 25.11.2008, 22:30 Uhr und 26.11.2008, 07:00 Uhr wurde im Lerchenweg ein geparkter Ford Focus erheblich beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer schrammte an der ganzen Fahrzeuglänge vorbei und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Hinweise auf den Flüchtigen, der ein größeres Fahrzeug ( LKW oder Anhänger ) gefahren haben muss, bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Telefon 06324-9330 oder per Email an pihassloch@polizei.rlp.de
         
         
        Speyer – Nach Geburtstagsfeier eingesperrt

        Wie ein junger Mann in der Maximilianstraße mehrere Mülleimer beschädigte und dadurch Verunreinigungen verursachte, beobachtete am Mittwoch gegen 3 Uhr der Wachmann des Weihnachtsmarktes. Die verständigte Polizei fand den 18Jährigen in Höhe der Eisbahn und stellte ihn zur Rede. Zunächst einsichtig, wurde er zunehmend aggressiv und steigerte sich ein eine Wut und Ablehnung gegen den deutschen Staat, also auch die Polizei, dass den Beamten nichts anderes blieb, als den Vandalen bis zum Morgen in die Zelle zu stecken. Der junge Mann war leicht alkoholisiert und hat wohl zu lange gefeiert. Er hatte am Dienstag Geburtstag.
         
         
        Speyer – Die Vorfahrt missachtet…

        …hat am Dienstagabend der Fahrer eines Seat, als er von der Karl-Spindler-Straße in die Friedrich-Ebert-Straße einbiegen wollte. Hierbei übersah der 34Jährige die Fahrerin eines Renault und krachte frontal in deren Beifahrerseite. Die 71Jährige wurde dabei leicht verletzt, ihr Auto war so nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro.
         
         
        Frankenthal – Unbekannter Täter entwendet erneut Jack Wolfskin-Jacke
         
        Offensichtlich hat der unbekannte Täter, der bereits am Montag, 24.11.2008, aus einem Bekleidungsgeschäft in der Schlossergasse eine teure Jack Wolfskin-Jacke entwendet hatte, gestern, 25.11.2008, gegen 11.40 Uhr, erneut in dem Geschäft eine Jacke gleicher Marke gestohlen und ist in Richtung Bahnhof geflüchtet. Die polizeiliche Fahndung nach dem Täter in der Innenstadt verlief ergebnislos. Er wurde wie folgt beschrieben: Ca. 40 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, blondes Haar; er trug eine schwarze Hose, ein schwarzes Hemd mit grauen Streifen und eine schwarze Lederjacke. Er war augenscheinlich von gepflegtem Äußeren, hatte aber offensichtlich keine Schneidezähne mehr.
         
         
        Frankenthal – Zeugen zu Abbiegeunfall nach ausgefallener Ampel gesucht
         
        Am Dienstag, 25.11.2008, gegen 17.20 Uhr, kam es auf der Kreuzung Wormser Straße (L523)/Wilhelm-Hauff-Straße/Industriestraße nach Totalausfall der Ampelanlage zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 26-jährige Autofahrerin leicht verletzt wurde und Sachschaden von ca. 3.000 Euro entstand. Eine 77-jährige Frankenthalerin wollte mit ihrem Mercedes-Benz, aus Richtung Innenstadt kommend, nach links in die Industriestraße abbiegen. Hierbei übersah sie den aus Richtung Bobenheim-Roxheim entgegen kommenden und bevorrechtigten Seat Ibiza mit der 26-jährigen Frankenthalerin, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Verletzte, die zunächst in die BG-Unfallklinik Ludwigshafen Oggersheim eingeliefert und untersucht wurde, konnte noch am gleichen Tag wieder entlassen werden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der hiesigen Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen.
         

        Birkenheide – Neue Erkenntnisse zum gesuchten Fahrer

        Neue Erkenntnisse zum gesuchten Fahrer bei Verkehrsunfall in der Mannheimer Straße mit schwerverletztem Fußgänger. Im Falle des am Montag, 24.11.2008, gegen 17.50 Uhr auf der Mannheimer Straße (L 527) bei einem Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzten Fußgängers gibt es nach Zeugenvernehmungen neue Erkenntnisse zu dem Autofahrer, der gegen den Kopf des am Boden liegenden Mannes gefahren war: Der gesuchte Autofahrer soll zwischen 20 und 30 Jahre alt, schlank, mit dunkelblondem Haar und kurzgeschnittenem Vollbart gewesen sein, der akzentfrei deutsch sprach. Er trug zum Unfallzeitpunkt vermutlich bläuliche Arbeitskleidung und eine runde, eventuell blaue Strickmütze, wie sie von Jugendlichen zurzeit häufig getragen wird. Er fuhr einen ca. 10 Jahre alten Pkw Ford, vermutlich einen grünmetallic- oder knallig türkismetallicfarbenen Escort. Nach einer Zeugenaussage soll der Autofahrer zunächst nach dem Unfall angehalten haben, wobei ihn ein Zeuge darauf hingewiesen hatte, dass er den am Boden liegenden Mann „auch nochmal ganz schön erwischt habe“. Nachdem ihm der Zeuge die Mitbeteiligung am Unfall vorgehalten hatte, habe sich der Autofahrer von der Unfallstelle in Richtung Maxdorf entfernt. Möglicherweise kam er gerade von der Arbeit und war auf dem Weg nach Hause. Wer kennt den gesuchten Autofahrer bzw. wer kann Hinweise zu dem Gesuchten oder dessen Pkw geben? Sachdienliche Hinweise zu den vorstehenden Beiträgen erbitten die Polizeiinspektion Frankenthal, Tel.-Nr.: 06233/3130 und die Polizeiwache Maxdorf, Tel.-Nr.: 06237/934100.
         
         
        Frankenthal – Maßnahmen im Rahmen der Weihnachtsstreife
         
        Im Rahmen der Weihnachtsstreife am Dienstag, 25.11.2008, von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr, wurden in der Fußgängerzone insgesamt vier Ladendiebstähle gemeldet. Drei Täter, bei denen es sich um Kinder im Alter von 12, 13 und 14 Jahren, allesamt aus Freinsheim handelte, konnten auf frischer Tat gestellt werden. Sie hatten in zwei Geschäften geklaut. Außerdem wurden in der Fußgängerzone mehrere Personen kontrolliert und Radler verwarnt. Außerdem wurde die Weihnachtsstreife gegen 15.25 Uhr von mehreren Passanten auf dem Weihnachtsmarkt angesprochen, dass im Eingangsbereich des Erkenbert-Museums eine verletzte Taube liegen würde. Eine angeforderte Funkstreife übernahm die Taube und übergab sie in einem Karton in die Obhut des hiesigen Tierschutzvereins. Dort will man sich um ihre Pflege bzw. tierärztliche Versorgung bemühen.
         
         
        Frankenthal – Unfallflüchtige Autofahrerin ermittelt
         
        Eine zunächst unbekannte Autofahrerin stieß am Dienstag, 25.11.2008, gegen 19.50 Uhr, in der Mozartstraße, beim Ausparken mit ihrem Peugeot gegen einen Pkw Citroen. Die Verursacherin entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Geschädigte, die zur Unfallzeit mit zwei Zeugen in ihrem Wagen saß, notierte das Kennzeichen der Verursacherin und erstattete Anzeige. Die Peugeot-Fahrerin, eine 73-jährige Frau aus dem Rhein-Pfalz-Kreis wurde von einer Funkstreife aufgesucht und mit dem Sachverhalt konfrontiert. Obwohl sie keinen Anstoß bemerkt haben will konnten an ihrem hinteren rechten Kotflügel zum Schadensbild passende Beschädigungen festgestellt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
         
         
        Lambsheim – Alkoholisierte Radfahrerin stürzt und zieht sich Kopfverletzung zu
         
        Am Dienstag, 25.11.2008, wurde die Polizei telefonisch gegen 16.15 Uhr darüber informiert, dass in Höhe des Anwesens Hauptstr.104 eine Radfahrerin gestürzt sei und eine blutende Kopfwunde davongetragen hätte. Der vor Ort ermittelnden Funkstreife teilten Zeugen übereinstimmend mit, dass die 68-jährige Frau, die offensichtlich alkoholisiert war, auf der Fahrt in Richtung Türmchen ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Sie wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der von der Frau aufgrund ihrer deutlichen Ausfallerscheinungen angebotene Alcotest verlief nach freiwilliger Durchführung positiv, weshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet werden musste. Mit dieser Anordnung war sie keinesfalls einverstanden, weshalb sie renitent wurde und die Beamten beschimpfte. Gegen die Beschuldigte wurde in Zusammenhang mit dem Verdacht der Trunkenheit im Verkehr eine Unfallanzeige erstattet.
         
         
        Schifferstadt  – Ungewöhnlichen Verkehrsunfall
         
        Zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall kam es gestern Mittag gegen 14:30 Uhr auf der Landesstraße 532 von Schifferstadt in Richtung Böhl-Iggelheim. Wie die Unfallbeteiligten der Polizei schilderten, sei eine „Eisplatte“ vom Dach eines Lkws heruntergefallen und auf die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Pkws gefallen. Durch den Aufschlag wurde die Windschutzscheibe erheblich beschädigt. Sie konnte den Aufprall jedoch abfangen, so dass der Fahrer glücklicherweise mit dem Schrecken davon kam. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 1000,- €. Der Fahrer des Lkws fuhr weiter, ohne seinen Feststellungspflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Schifferstadt verlief bislang ergebnislos. Es werden Zeugen gesucht die Hinweise zum gesuchten Lkw geben können. Es ist momentan bekannt, dass es sich um eine Zugmaschine mit Anhänger und weißer Plane gehandelt haben soll. Auf der Seite soll eine rote Aufschrift gewesen sein. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schifferstadt, Tel.: 06235-495-0, Email: pischifferstadt@polizei.rlp.de
         
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X