Weinheim – Frontalzusammenstoß auf der Muckensturmer Straße und überflutete Häuser in der Kurpfalzstraße

Weinheim / Metropolregion Rhein-Neckar.

Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw´s sorgte am Donnerstagmittag für eine Vollsperrung der Muckensturmer Straße. Die Feuerwehrabteilungen Lützelsachsen-Hohensachsen und Stadt wurden gemeinsam mit dem Rettungsdienst un der Polizei zur Unfallstelle gerufen. Am Nachmittag musste die Feuerwehr dann noch in die Kurpfalzstraße ausrücken, nachdem ein Wasserrohrbruch drei Häuser überflutete.

Weinheim-Hohensachsen. Am Gründonnerstag kam es am Mittag kurz vor 13 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Hohensachsen und Muckensturm zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Zwischen der Anschlussstelle zur Bundesstraße 3 und der Berliner Straße kam aus bisher ungeklärter Ursache ein in Richtung Muckensturm fahrendes Fahrzeug in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegen kommenden Fahrzeug zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde eines der beteiligten Fahrzeuge rückwärts in die Böschung neben der Fahrbahn geschleudert und wurde dort durch die Bepflanzung aufgehalten, sodass es nicht weiter den Hang hinunterrutschte. Beim Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes wurden zwei verletzte Personen bereits von Ersthelfern betreut – darüber hinaus gab es keine Unfallbeteiligten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen sicherten die Einsatzstelle ab, stellen den Brandschutz für beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge sicher und brachten Ölbindemittel auf auflaufenden Betriebsstoffen auf. Der Rüstwagen und ein weiteres Hilfeleistungslöschfahrzeug der Abteilung Stadt, rückten aufgrund der zunächst unklaren Einsatzlage mit zur Einsatzstelle aus, mussten aber nicht tätig werden. Die Kreisstraße war während des Einsatzes und der Unfallaufnahme durch die Polizei komplett gesperrt. In Absprache mit der Polizei bestand für die Feuerwehr keine weitere Notwendigkeit mehr, vor Ort zu bleiben, sodass der Einsatz für die Feuerwehr nach ca. eineinhalb Stunden beendet werden konnte.

Die Feuerwehr wünscht den Verletzten eine baldige Genesung und dankt den Ersthelfern, unter denen ein Feuerwehrkamerad der Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen war, für ihren Einsatz.
Weinheim-Lützelsachsen. Die Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen musste am Nachmittag dann noch zu einem weiteren Einsatz ausrücken. Nach einem Wasserrohrbruch drückte sich das Wasser in drei Häuser. Neben der Feuerwehr rückten auch die Stadtwerke an und schieberten die Zuleitung ab, damit kein weiteres Wasser mehr austreten konnte. Die Einsatzkräfte mussten mit Wassersaugern und Tauchpumpen zunächst das Untergeschoss eines Hauses von dem Wasser befreien. IM weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass zwei weitere Häuser betroffen waren. Während in einem ein Lichtschacht leer gepumpt werden musste, in dem anderen Haus ein Zimmer trockengelegt werden, das ebenfalls geflutet wurde. Gegen 16 Uhr hatte die Feuerwehr die Lage unter Kontrolle und konnte den Einsatz beenden. Die Stadtwerke Weinheim übernahmen die Einsatzstelle und kümmerten sich mit einem Tiefbautrupp um die Schadensbehebung des Wasserrohrbruchs.


Foto: Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen / Text: Matthias Bente / Ralf Mittelbach

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN