Landau – Abwasserreinigung – Kommen, schauen, staunen EWL-Kläranlage gewährt Bürgern am 31. März Einblicke – gelebter Umwelt- und Klimaschutz

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Jeden Tag über zehn Millionen Liter – so viel benutztes Wasser fließt der Abwasserreinigung des Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebes Landau (EWL) zu. Bei Regen ist es sogar ein Vielfaches mehr. Beachtliche Dimensionen hat die Kläranlage im Ortsteil Mörlheim, die das kommunale Unternehmen am Sonntag, den 31. März, allen interessierten Bürgern öffnet. „Wir bieten den Landauer Bürgerinnen und Bürgern an diesem Tag Einblicke, die sie sicher zum Staunen bringen. Eine Kläranlage ist eine Meisterleistung der Ingenieurskunst“, erklärt Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, Verwaltungsratsvorsitzender des EWL. Zwischen 10 und 13 Uhr führen die EWL-Experten über das Areal. „Wir haben bewusst einen Sonntag gewählt, das ermöglicht allen Interessierten den Blick hinter die Kulissen“, erklärt Dr. Markus Schäfer, Leiter der EWL-Abwasserabteilung. Das Team um Abwassermeister Dieter Hochdörffer erklärt am Tag der offenen Tür anschaulich, was auf dem Gelände der Kläranlage alles geschieht und was dies ganz praktisch mit Umwelt- und Klimaschutz zu tun hat. Gerade bei der Abwasserreinigung hat Deutschland international mit den höchsten Standards – anders als in vielen anderen Ländern der Welt, wo den Menschen der Zugang zur Sanitärversorgung fehlt. Darauf macht die UNESCO beim diesjährigen Weltwassertag aufmerksam.

        Energieautarkie als Ziel
        Auch der Klimaschutz spielt beim EWL eine große Rolle, bei der Abwasserreinigung sind bereits wichtige Schritte gemacht: In den kommenden Jahren soll die Kläranlage energieautark werden, Investitionen der letzten Jahre zahlen sich heute bereits aus. Ob das gewaltige Blockheizkraftwerk oder das Labor – am Tag der offenen Tür dürfen die Besucher wichtige Betriebsteile in Augenschein nehmen und bekommen ganz nebenbei einen Eindruck von hochmoderner, glasfaserbasierter Prozessleittechnik. Direkt vor Ort zeigt der EWL zudem, was Bürger zu einer reibungslosen Abwasserreinigung beitragen können.

        Treffpunkt Am Hölzel
        Zwischen 10 und 13 Uhr stehen am Sonntag, den 31. März, die Tore der Landauer Kläranlage in Mörlheim, Am Hölzel 32, zur Besichtigung offen. Die Führungen dauern rund 60 Minuten und sind auch für Familien mit Kindern ausgelegt, jedoch nicht barrierefrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, aus Gründen der Sicherheit bittet der EWL allerdings um festes Schuhwerk.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X