Heidelberg – „Aufs Maul geschaut“: Mit Luther in die Welt der Wörter: Interaktive Ausstellung zum 500. Reformationsjubiläum in der Heiliggeistkirche eröffnet

„Aufs Maul geschaut – Mit Luther in die Welt der Wörter“ ist der Titekl einer Ausstellung, die bis zum 26. März dieses Jahres in der Heiliggeistkirche zu sehen ist. Foto: Philipp Rothe, 24.02.2017
„Alles hat seine Zeit“: Exponat der Ausstellung „Aufs Maul geschaut. Mit Luther in die Welt der Wörter“, die die UNESCO City of Literature Heidelberg bis 26. März in der Heiliggeistkirche zeigt. Foto: Philipp Rothe

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) -Sprachschöpfungen des deutschen Reformators Martin Luther zeigt die UNESCO City of Literature Heidelberg bis 26. März in der Ausstellung „Aufs Maul geschaut. Mit Luther in die Welt der Wörter“. Am 24. Februar wurde die interaktive Ausstellung in der Heidelberger Heiliggeistkirche eröffnet. Eine lebensnahe und bildhafte Sprache war die selbsterklärte Maxime Martin Luthers. Viele Wörter und Redewendungen, die Luther vor 500 Jahren in seinen Schriften, vor allem in seiner Übersetzung der Bibel, gebraucht hat, sind in unseren täglichen Sprachgebrauch übergegangen: Wendungen wie „Alles hat seine Zeit“, „Buch mit sieben Siegeln“ oder „Aufs Maul geschaut“. Acht der von ihm geprägten Redewendungen und Wortschöpfungen bilden den Ausgangspunkt für die Exponate. Sie leiten den Besucher zu den zentralen Begriffen der Lutherschen Redewendungen und machen sie fühlbar, hörbar, lesbar und erfahrbar. „Mit seiner Methodik, dem Volk ,aufs Maul zu schauen‘ leistete Luther einen entscheidenden schöpferischen wie emanzipatorischen Beitrag für die deutsche Sprache“, sagte der Initiator und Leihgeber der Ausstellung Dr. Thomas Wohlfahrt, Leiter des Hauses für Poesie Berlin. Die Ausstellung zeige vor allem Luthers sprachgestalterische Kraft. Bürgermeister Dr. Joachim Gerner erklärte bei der Eröffnung, Heidelberg fühle sich als eine der sechzehn deutschen Lutherstädte dem historischen und gegenwärtigen Erbe der Reformation besonders verbunden. Die Stadt erhielt zum Auftakt des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ im Dezember 2016 den Ehrentitel „Reformationsstadt Europas“. „In unserer heutigen Zeit ist es nötig, die biblischen und auch die politischen Botschaften in ihrer großen Komplexität ernst zu nehmen. Sie verständlich, aber nicht vereinfacht oder gar verfälscht aufzunehmen und wiederzugeben. In dieser Verantwortung steht für mich das Erbe der Reformation in Bezug auf das Thema Sprache“, sagte die Dekanin der evangelischen Kirche Heidelberg, Dr. Marlene Schwöbel-Hug.

 

Ausstellungsort Heiliggeistkirche

Anlass der Ausstellung ist die Luther-Dekade zum 500-jährigen Bestehen der Reformation. Das Haus für Poesie in Berlin, die Stiftung Brückner-Kühner (Kassel) und die Neue Fruchtbringende Gesellschaft (Köthen) haben sie entwickelt, das Berliner Studio TheGreenEyl hat sie realisiert. Erstmals gezeigt wurde sie auf dem poesiefestival berlin 2015, unterstützt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Anschließend war sie im Schloss Köthen und in erweiterter Form in der Grimmwelt Kassel zu sehen. In dieser erweiterten Form wird die Ausstellung in Heidelberg nun erstmals in einem Kirchenraum gezeigt. Die evangelische Heiliggeistkirche ist der zentrale Ort der Lutherstadt Heidelberg und der Feierlichkeiten des Reformationsjubiläums, auf ihrer Empore befand sich einst die berühmte „Bibliotheca Palatina“. Lutherinteressierte Besucherinnen und Besucher sowie touristisches Laufpublikum können gleichsam die Ausstellung entdecken, der Eintritt ist frei. Nächste Ausstellungsstation nach Heidelberg ist Ljubljana, Slowenien.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Samstag 11 bis 17 Uhr, Sonntag 12.30 bis 17 Uhr

Kostenlose öffentliche Führungen durch die Ausstellung: Sonntag, 26.2. / 5.3. / 12.3. / 19.3. / 26.3., jeweils um 14 Uhr

Weitere Informationen unter www.heidelberg.de/cityofliterature

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN