Freinsheim – Von-Busch-Hof Konzertant lädt ein zu einem Kammermusikabend mit dem „Notos Quartett“

        Notos Quartett 06_300
        Notos Quartett

        Freinsheim/Bad Dürkheim/Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) –  Die Freunde anspruchsvoller Kammermusik sind in letzter Zeit vielleicht etwas zu kurz gekommen, doch jetzt steht wieder ein hochkarätiges Klavierquartett auf unserem Spielplan, das in seiner „virtuosen Brillanz und technischen Perfektion“ (wie die Kritik bemerkt) begeistern wird.

        Es gibt Beurteilungen von „einem Musizieren, das sich durch ,Passion und größte Sensibilität’ auszeichnet und von einem Ensemble mit ,reifem Werkverständnis sowie einer bewundernswerten Schönheit des Klangs, das einer großen Zukunft entgegenblickt und bereits seinen ganz eigenen Stil gefunden hat’“. Damit sei wohl die ganze Bandbreite ihrer schöpferischen Möglichkeiten ausgedrückt! Es wären noch alle bisherigen Auszeichnungen aufzuzählen, die so umfangreich sind, dass sie hier den Rahmen sprengen würden, u. a. z. B. der 2. Preis beim „Osaka International Chamber Music Competition 2014“ in Japan, der 1. Preis beim „OnStage Competition 2016“, der 1. Preis beim „Schoenfeld International String Competition” 2016 und der 1. Preis beim „Internationalen Kammermusikwettbewerb Almere“ 2016 in Holland unterstreichen den Erfolg, den das Ensemble auf Bühnen im In- und Ausland verzeichnen kann: Sindri Lederer (Violine), Andrea Burger (Viola), Philip Graham (Violoncello), Antonia Köster (Klavier).

        Bitte beachten Sie: Das ursprünglich vorgesehene Programm, das in unserem Jahresprogramm gedruckt wurde, ist durch ein neues Programm aktualisiert worden, das wir Ihnen hier vorstellen möchten.
        Es beginnt mit dem Klavierquartett Nr. 2 Es-Dur von W. A. Mozart, KV 493.

        Dann folgt das Klavierquartett a-Moll von Sir William Walton, dessen Œuvre vielleicht nicht jedem unserer Besucher bekannt ist. Sein Aufstieg begann maßgeblich mit der Aufführung seines Königsmarsches „Crown Imperial“ zur Inthronisation des englischen Königs George VI. 1937.
        Er etablierte sich später besonders durch seine Auftragsarbeiten z. B. für den berühmten Violonisten Jascha Heifetz (Violinkonzert 1939). 1947 wurde ihm als ersten, nach dem 2. Weltkrieg, die Goldmedaille der „Royal Philharmonic Society“ verliehen.

        Beschließen wird unser Konzert das Klavierquartett g-Moll op. 25 von Johannes Brahms, das ein aussagekräftiges Beispiel dafür ist, wie sehr Brahms sich auf dem Gebiet der ungarisch inspirierten Zigeunermusik zu Hause fühlte und mit dem er 1862 als Komponist und Pianist in Wien debütierte.

         

        Das Konzert findet am Samstag, dem 11.03.2017, 19.00 Uhr, im Freinsheimer Kulturzentrum, dem „Von-Busch-Hof“, statt. – Der Eintrittspreis beträgt € 20,00 für Erwachsene und € 5,00 für Schüler und Studenten. Kartenbestellung ist ab sofort möglich bei der Touristinformation i-Punkt, Hauptstr. 2, 67251 Freinsheim, Tel. 0 63 53 – 98 92 94, Fax 0 63 53 – 98 99 04 sowie im Internet auf der Homepage www.vbh-konzertant.de unter kartenbestellung@vbh-k.de.

         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X