• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Mosbach – „Am Anfang war ich verunsichert“: Ehrenamt: Johannes-Diakonie unterstützt den ersten Kontakt zu Menschen mit Behinderung

Ehrenamt

Mosbach / Metropolregion Rhein-Neckar – An die ersten Spaziergänge mit Miriam denkt Ilona Blau
besonders gerne zurück. Gemeinsam waren sie im Elzpark unterwegs
und haben die Enten gefüttert. „Als ich das Brot um ihren Rollstuhl
verteilt habe und die Enten kamen, hat Miriam gestrahlt“, erinnert sich
Ilona Blau lächelnd. Seit über einem Jahr begleitet sie Miriam Hörner,
die in einem Wohnangebot der Johannes-Diakonie Mosbach für
Kinder und Jugendliche lebt. Alleine kann die Siebzehnjährige nicht
nach draußen. Sie sitzt im Rollstuhl, kann ihre Arme nur mühsam
bewegen. Die Unterstützung der ehrenamtlichen Helferin eröffnet ihr
viele Möglichkeiten, ihre Freizeit selbstbestimmt zu gestalten.
Ilona Blau arbeitet zwar Vollzeit in einem Notariat. Doch ihre beiden
Töchter sind inzwischen erwachsen und leben in weit entfernten
Städten. Was sie außerhalb ihres Jobs an Zeit erübrigen kann,
möchte Ilona Blau „sinnvoll verbringen“, eben im Ehrenamt. So
meldete sie sich bei der Ehrenamtskoordinatorin der Johannes-
Diakonie, Tanja Bauer, die den Kontakt zu Miriam vermittelte. „Miriam
war gerade nach Mosbach als einziges Mädchen in eine neue
Wohngruppe gezogen und fühlte sich noch fremd“, erzählt Bauer, die
die ersten Treffen der beiden begleitet hat. Denn trotz ihres
Entschlusses, sich zu engagieren, war Ilona Blau zunächst nicht frei
von Bedenken. Sie hatte bis dahin noch keine Menschen mit geistiger
Behinderung kennengelernt. „Am Anfang war ich verunsichert, weil
Miriam kaum gesprochen hat“, sagt sie.
So wie Ilona Blau geht es vielen, die sich gerne ehrenamtlich für
Menschen mit Behinderung engagieren würden, aber vor der
ungewohnten Begegnung zurückschrecken. Hilfe bietet zum einen die
Begleitung durch die Ehrenamtskoordinatorin. Zum anderen hat die
Johannes-Diakonie spezielle Kurse entwickelt. Das Programm mit
dem Titel „Menschen mit Behinderung begegnen“ richtet sich an
Ehrenamtliche, Kurs- und Übungsleiter oder andere Personen, die
erstmals mit dem Thema geistige Behinderung in Berührung kommen.
Inzwischen sind Ilona Blau und Miriam Hörner ein eingespieltes Team.
Sie treffen sich regelmäßig. So gehen sie jeden zweiten Freitag ins
Jugendhaus zum offenen Treff. Für Ilona Blau sind diese und andere
Erlebnisse eine wichtige Bereicherung in ihrem Leben. „Da kommt
unheimlich viel zurück“, berichtet sie. „Miriams Strahlen, ihr Vertrauen
─ das ist eine Anerkennung der besonderen Art.“

Neue Kurse zur Begegnung
Für alle, die zum ersten Mal Menschen mit Behinderung begegnen,
hat die Johannes-Diakonie Mosbach das Kursprogramm „Menschen
mit Behinderung begegnen“ entwickelt. Es richtet sich an
ehrenamtliche Helfer, Referenten für inklusive Fortbildungen,
Übungsleiter in Vereinen und grundsätzlich an jeden, der „offen ist für
neue Erfahrungen“, wie die Leiterin des Geschäftsbereichs Bildung in
der Johannes-Diakonie, Kerstin Wolff, erklärt. Das Kursprogramm mit
Informationen zu Inhalten und Anmeldung gibt es bei der Johannes-
Diakonie, Abteilung Fort- und Weiterbildung, Telefon: 06261 88-344,
E-Mail: fortbildung@johannes-diakonie.de, oder als PDF auf
www.johannes-diakonie.de/fortbildung.
((Bild: 151021_Ehrenamt-Kurse.jpg)) Ehrenamtliche Begleitung: Ilona
Blau (hinten) und Miriam Hörner sind ein eingespieltes Team.
Johannes-Diakonie Mosbach:
Die Johannes-Diakonie ist ein sozialwirtschaftliches Unternehmen der Diakonie in
Baden mit den Schwerpunkten Behindertenhilfe bzw. Eingliederungshilfe, Medizin
und berufliche Bildung. Sie beschäftigt über 2.600 Mitarbeitende. Die Johannes-
Diakonie verfolgt in verschiedenen Geschäftsfeldern das gemeinsame Ziel einer
optimalen Förderung und Versorgung von Menschen mit Behinderung und
vergleichbarem Hilfebedarf als Beitrag zum gesellschaftlichen Inklusionsprozess.
Mehr Infos unter www.johannes-diakonie.de

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS DEM NECKAR-ODENWALD-KREIS

    >> Alle Meldungen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Ludwigshafen – Vorläufige Ergebnisse zur Stichwahl der Orstvorsteher und Orstvorsteherinnen

    • Ludwigshafen – Vorläufige Ergebnisse zur Stichwahl der Orstvorsteher und Orstvorsteherinnen
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute fanden in 8 Stadtteilen Stichwahlen der Ortsvorsteher und Ortsvorsteherinnen statt. Die Wahllokale sind seit 18.00 Uhr geschlossen. Die vorläufigen Ergebnisse wurden im Pfalzbau präsentiert. Hier die vorläufigen Ergebnisse zur Stichwahl: In der Südlichen Innenstadt wurde Christoph Heller wieder zum Ortsvorsteher gewählt. In der nördlichen Innenstadt wurde Gürsoy, Osman zum Ortsvorsteher ... Mehr lesen»

    • Bad Dürkheim – Motorradkontrollen

    • Bad Dürkheim – Motorradkontrollen
      Neustadt/Weinstraße – Bad Dürkheim (ots) Am gestrigen Samstag-Nachmittag (22.06.2024) wurden von der Polizeidirektion Neustadt mehrere schwerpunktmäßige Motorradkontrollen durchgeführt. Ein 7-köpfiges Experten-Team des PP Rheinpfalz überwachte die beliebten Biker-Strecken an wechselnden Kontrollörtlichkeiten.Bei durchwachsenem Wetter hatten letztlich aber eher wenig Biker den Entschluss auf eine Spritztour gefasst. Es wurde an 3 verschiedenen Örtlichkeiten kontrolliert, L 499, Elmsteiner ... Mehr lesen»

    • Mannheim – AKTUELL – Polizeihubschrauber am Luisenpark im Einsatz

    • Mannheim – AKTUELL – Polizeihubschrauber am Luisenpark im Einsatz
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Neben der großen Suchaktion, die zurzeit mit einem Polizeihubschrauber in Laudenbach stattfindet (MRN-News berichtete), meldet die Polizei Mannheim eine weitere große Suchaktion, ebenfalls mit Polizeihubschrauber im Bereich Luisenpark. Näheres hat auch hier die Polizei Mannheim nicht mitgeteilt. MRN-News wird nachberichten. Quelle: Polizeipräsidium Mannheim (ots)»

    • Heppenheim – Alleinunfall mit tödlichem Ausgang

    • Heppenheim – Alleinunfall mit tödlichem Ausgang
      Heppenheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Am Sonntag (23.06.) kam es gegen 08:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Heppenheim und Bensheim. Ein 63-Jähriger Bensheimer befuhr die Bundesstraße 3 aus Richtung Heppenheim kommend in Fahrtrichtung Bensheim und kam aus bislang ungeklärter Ursache, aber ohne Fremdeinwirkung, nach links von der Fahrbahn ab. Abseits der ... Mehr lesen»

    • Landau – Sexuelle Belästigung im Linienbus – Gesucht wird Täter südländischer Phänotyp sowie Zeuge arabischer Phänotyp

    • Landau – Sexuelle Belästigung im Linienbus – Gesucht wird Täter südländischer Phänotyp sowie Zeuge arabischer Phänotyp
      Landau / Metropolregion Rhein-Neckar – Am 22.06.2024 gegen 13:30 Uhr stieg eine junge Frau in Heuchelheim-Klingen in den Bus der Linie 540 und fuhr in Richtung Landau, als sie während der Fahrt gegen 13:40 Uhr von einem anderen Fahrgast mehrfach unsittlich am Oberkörper berührt wurde. Der mutmaßliche Tatverdächtige, ein Mann im scheinbaren Alter von 60 ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de