Mannheim – Olympiasiegerin Malaika Mihambo verpasst nur knapp den EM-Titel im Weitsprung

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
Die Olympiasiegerin von Tokio/Japan Malaika Mihambo hat bei den European Championships im Olympiastadion in München den EM-Titel im Weitsprung nur um drei Zentimeter verpasst und damit die Silbermedaille gewonnen. Die gebürtige Heidelbergerin sprang in ihrem zweiten Versuch eine Weite von 7,03 Meter. Den EM-Titel gewann Ivana Vuleta aus Serbien, die in ihrem ersten Versuch mit 7,06 Meter nur drei Zentimeter mehr sprang als Mihambo.

Die 28-Jährige Mihambo aus Oftersheim von der LG Kurpfalz hatte bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Eugene/USA im Juli mit 7,12 Meter den WM-Titel im Weitsprung gewonnen und damit ihren zweiten WM-Titel errungen. Danach hatte sich Mihambo mit dem Coronavirus infiziert und konnte zehn Tage nicht trainieren.

Zuvor hatte die 25-jährige Konstanze Klosterhalfen den EM-Titel über 5.000 Meter gewonnen. Die in Bonn geborene Langstreckenläuferin setzte sich unter dem Jubel der Zuschauer überlegen vor der Türkin Yasemin Can durch, die vorher über 10.000 Meter Europameisterin wurde.

Text : Michael Sonnick

Foto : Malaika Mihambo verpasste nur um drei Zentimeter den EM-Titel im Weitsprung in München (Foto Michael Sonnick)

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN