Mannheim – LKW gerät in Brand – Reinigungsarbeiten dauern an – Zweiter Nachtrag

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Gegen 4 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen brennenden LKW auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Frankfurt. Auf dem Streckenabschnitt zwischen der Ausfahrt Mannheim-Schwetzingen und dem Autobahnkreuz Mannheim geriet der Anhänger eines LKW vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand. Dem Fahrer gelang es noch die Zugmaschine abzukoppeln und ein Übergreifen der Flammen auf das Fahrzeug zu verhindern. Allerdings wurde der 49-Jährige dabei leicht durch das Einatmen von Rauchgas verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Löscharbeiten durch ein Großaufgebot der Berufsfeuerwehr Mannheim musste der Streckenabschnitt voll gesperrt werden. Auch der unter der Autobahn verlaufenden Bahnverkehr war kurzzeitig eingeschränkt. Eine ebenfalls in Mitleidenschaft gezogene Oberleitung musste abgeschaltet werden. Hiernach konnte die Südfahrbahn nach zwei Stunden wieder freigegeben werden. Die Bergung des abgebrannten Anhängers war um 12 Uhr beendet.

Die Sperrung der Fahrbahnen in Richtung Norden bleibt aufgrund der andauernden Reinigungsarbeiten weiter bestehen. Dies wird vermutlich mehrere Stunden andauern. Der rechte Fahrstreifen wurde durch den Brand des Anhängers derart beschädigt, dass dieser fachmännisch instandgesetzt werden muss.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN