Mannheim – Wohnung in Brand geraten – Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhinderte Schlimmeres – Feuerwehr konnte zwei Katzen retten

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(ots)

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 00:20 Uhr, wurde die Feuerwehr über Notruf von Anwohnern über Feuerschein in einer Wohnung in der Jungbuschstraße informiert. Die ebenfalls verständigten Polizeibeamten konnten vor Ort schnell feststellen, dass es tatsächlich zu einem Brand in der Wohnung im 2. Obergeschoss gekommen war. Die alarmierte Berufsfeuerwehr konnte den Brand zügig löschen, sodass lediglich geringer Sachschaden an der Wohnungseinrichtung entstand. Dieser beläuft sich auf ca. 3.000 EUR. Während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr wurden zwei Katzen in der Wohnung festgestellt. Die beiden Vierbeiner konnten unverletzt durch die Feuerwehr gerettet und den zurückgekehrten Wohnungsinhaberinnen übergeben werden.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die zwei Bewohnerinnen offenbar vergessen hatten die Kerzen des Adventskranzes ordnungsgemäß zu löschen und sich dadurch der Adventskranz entzündete. Die beiden Wohnungsinhaberinnen waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs selbst nicht zu Hause.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war die Jungbuschstraße nicht passierbar. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es jedoch nicht. Das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt hat die weiteren Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN