Ludwigshafen – Corona-Warn-App – Torbjörn #Kartes wirbt für Download


        Ludwigshafen / Frankenthal / Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Corona-Warn-App: „Man schützt sich und andere“
        Torbjörn Kartes wirbt für Download – Vorbildlicher Datenschutz

        Die am Dienstag vorgestellte Corona-Warn-App der Bundesregierung wird gut angenommen: Innerhalb eines Tages ist sie 6,5 Millionen Mal installiert worden. Der Bundestagsabgeordnete Torbjörn Kartes wirbt dafür, dass sich noch mehr Bürgerinnen und Bürger in Ludwigshafen, Frankenthal und dem Rhein-Pfalz-Kreis anschließen: „Je mehr Menschen mitmachen, desto besser wirkt die App. Sie ist sicher, die Daten sind geschützt, sie ist schnell heruntergeladen und einfach zu bedienen. Und man schützt sich und andere – gute Gründe, um mitzumachen!“

        Insbesondere bittet Kartes alle Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern die Handynutzung am Arbeitsplatz untersagen, in diesen Krisenzeiten eine Ausnahme zu machen: „Gerade die Menschen, die viel Kundenkontakt und persönlichen Austausch haben, können einen ganz wesentlichen Beitragen leisten, wenn sie während der Arbeit ihr Handy mit aktivierter App mit sich führen.“ Durch die App könnten Infektionsketten erkannt und durchbrochen werden. Dies sei noch immer notwendig, denn auch wenn die Infektionszahlen erfreulich zurückgingen, sei die Pandemie noch nicht überstanden.

        Die Corona-Warn-App kann im App Store (iPhone) und Google Play (Android-Handys) kostenlos heruntergeladen werden. Sie dokumentiert die digitale Begegnung zweier Smartphones. So kann die App Nutzerinnen und Nutzer schnell darüber informieren, falls sie Kontakt mit einer Corona-positiv getesteten Person hatten. Die App nutzt Bluetooth, um den Abstand und die Begegnungsdauer zwischen Personen zu messen. Die Smartphones „merken“ sich Begegnungen, wenn die vom RKI festgelegten Kriterien zu Abstand und Zeit erfüllt sind. Dann tauschen die Geräte untereinander Zufallscodes aus, die keine Rückschlüsse über die Identität einer Person oder ihren aktuellen Standort zulässt. Unter anderem wegen dieser absoluten Anonymität und der hohen Datenschutzstandards wird die App auch von kritischen Experten gelobt.

        „Bundesweit und auch in meinem Wahlkreis lockern wir derzeit die Beschränkungen. Das finde ich auch gut und richtig“, so Kartes. „Wir müssen aber auch damit rechnen, dass die Infektionszahlen wieder steigen. Umso wertvoller wird die App sein – wenn möglichst viele mitmachen!“

        Quelle: Büro Torbjörn Kartes MdB

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X