Landau – Radfahrer bei Verkehrskontrolle geflüchtet und hart gelandet

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer sollte von einer Polizeistreife im Bereich Rhein-/Maximilianstraße in Landau kontrolliert werden. Grund hierfür war ein nur spärlich ausgestattetes Fahrrad, ohne Licht und sonstige vorgeschriebene Reflektoren. Der Radfahrer entzog sich der Kontrolle und gab ordentlich “Gas”. Er wurde abrupt durch eine Bordsteinkante in der Ludowicistraße beim Eingang in den Park gestoppt. Der Bordstein wirkte in Verbindung mit der Geschwindigkeit wie ein Katapult und schleuderte den Radfahrer in die Grünanlage des Ostparks, so die Beschreibung der eingesetzten Beamten. Dort überschlug er sich, nutzte den Schwung der abfallenden Böschung zum Schwanenweiher und konnte im Dunkel der Nacht entkommen. Eine Absuche des Parks verlief negativ. Durch den doch spektakulären Sturz könnte sich der Radfahrer verletzt haben. Der Grund für die Flucht konnte bislang nicht ermittelt werden. Zurück blieb das beschädigte Rad. Zeugen des Vorfalles, evtl. auch Hinweise auf den Eigentümer des Fahrrades werden gebeten, sich unter Tel. Nr. 06341/2870 oder per Email pilandau@polizei.rlp.de zu melden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X