Heidelberg – Julius-Springer-Schule holt bei #HolDenOberbürgermeister die Mehrheit

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Die Initiative „Allgemeine Hochschulreife nach mittlerer Reife und Berufsausbildung!“ hat bei der Aktion #HolDenOberbürgermeister in der siebten Abstimmungsrunde mit 104 Stimmen den meisten Zuspruch erfahren. Der Ideengeber – die Julius-Springer-Schule – setzt sich dafür ein, eine Wirtschaftsoberschule in Heidelberg anzubieten, die den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg ermöglicht. „Dieses Bildungsangebot würde Heidelberg als Stadt, die Wissen schafft, bestätigen und stärken“, heißt es in der Kurzbeschreibung. Bei einem gemeinsamen Treffen möchte die Schule Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner als Unterstützer gewinnen.

Bislang sind 55 Orte vorgeschlagen worden. Sie bleiben auch weiterhin auf der Internetseite zur Abstimmung bestehen und behalten die bereits abgegebenen Stimmen. Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner besuchte im Rahmen der Aktion bereits ein Heidelberger Startup und diskutierte bei einer Partie Tischtennis über ein Sport- und Kulturfestival auf den Konversionsflächen. Daneben hatten in den vorigen Abstimmungsrunden eine Initiative für gemeinschaftliches Wohnen, ein Zusammenschluss lokaler Geschäfte, ein Gründer eines Internationalen Kunstraums und eine Altstadt-Kneipe die Webseitenbesucherinnen und -besucher mit ihren Themen am meisten überzeugt.

Mit der Aktion #HolDenOberbürgermeister können Bürgerinnen und Bürger, Freundinnen und Freunde von Heidelberg und Interessierte eigene Themen und Projekte ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Gleichzeitig haben sie die Chance, den Terminkalender von Heidelbergs Stadtoberhaupt mit zu beeinflussen und sich an der Weiterentwicklung der Stadt zu beteiligen. Damit geht die Stadt Heidelberg ganz neue Wege beim Bürgerschaftlichen Engagement.

Orte vorschlagen und abstimmen

Unter www.holdenoberbuergermeister.de und www.getthemayor.com können auf einem virtuellen Stadtplan Orte und Projekte eingetragen werden, die Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner unbedingt einmal besuchen sollte. Die gesamte Stadtgesellschaft ist aufgerufen, über die Vorschläge abzustimmen. Jeden Freitagvormittag wird das Projekt mit den meisten Stimmen gekürt – es wird von Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner nach Terminvereinbarung dann persönlich besucht.

Die Teilnahme ist online möglich mit Anmeldung über das soziale Netzwerk Facebook oder durch Registrierung mit einer E-Mail-Adresse. Außerdem können Vorschläge postalisch über ein Formular, das auf der Webseite verfügbar ist, eingereicht werden. Die Vorschläge werden nach Eingang umgehend auf der Webseite eingepflegt und stehen dann ebenfalls zur Abstimmung. Weitere Informationen gibt es auch per E-Mail an getthemayor@heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 58-10840.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN