Rhein-Neckar – Kurzmeldungen aus der Region

        Präsidentin des Landgerichts Frankenthal zu Gast im Rathaus
         
        Landgerichtspräsidentin Irmgard Wolf war am 17. November 2008 zu einem Antrittsbesuch ins Neustadter Rathaus gekommen. Seit dem 1. August diesen Jahres leitet Wolf das Landgericht Frankenthal mit sechs Amtsgerichtsbezirken. Einer davon ist auch in Neustadt an der Weinstraße beheimatet. Zuvor war sie fast neun Jahre lang Präsidentin des Landgerichtes Zweibrücken. In Frankenthal hat sie neben der Behördenleitung auch den Vorsitz der Beschwerdekammer inne

        Einen Tag nur Sauna geöffnet

        Mutterstadt / Limburgerhof / Rhein-Neckar – Im Kreisbad Aquabella steht der Öffentlichkeit am Sonntag, 23. November, lediglich die Sauna zur Verfügung. Die Schwimmhalle ist an diesem Tag nämlich für eine Sportveranstaltung des SSV Mutterstadt reserviert. Die Sauna kann zwischen 9 und 18 Uhr genutzt werden.
        Am Donnerstag, 20. November, sowie am Freitag, 21. November, findet in der Aquabella-Sauna auch wieder eine Cocktail-Aktion statt. Die bunten Getränke werden jeweils von 16.30 bis 20.30 Uhr angeboten. Weibliche Sauna-Gäste dürfen sich im Aquabella bis Jahresende noch auf vier Schönheitstage freuen, an denen sie die Möglichkeit haben, eine Quark-Honig-Maske zu genießen. Die Termine: Montag, 1. und 29. Dezember, von 14 bis 18 Uhr; Mittwoch 3. und 17. Dezember, von 11 bis 15 Uhr.
         
         
        Rheinpfalzkreis – Zuschüsse für soziale Einrichtungen

        Rheinpfalzkreis – Der Sozialausschuss des Rhein-Pfalz-Kreis trifft sich am Mittwoch, 19. November, 16 Uhr, im Kreishaus am Ludwigshafener Europaplatz. Unter Vorsitz von Landrat Werner Schröter geht es im öffentlichen Teil der Sitzung um Zuschüsse für soziale Einrichtungen. So schlägt die Verwaltung vor, dem Diakonischen Werk Pfalz für seine Schuldnerberatungsstellen in Frankenthal und Speyer 5.685 Euro zur Verfügung zu stellen. Grundlage dafür sind die Nutzerzahlen des Jahres 2007. Auf der gleichen Basis sollen die Suchtberatungsstellen der Diakonie in Frankenthal und Ludwigshafen 11.577 Euro bekommen, ihre Pendants des Caritasverbandes in Speyer und Ludwigshafen 24.617 Euro. Eine regelmäßige Förderung ist unterdessen für das Angebot „Nachbarschaftshilfe“ der Ökumenischen Sozialstation Limburgerhof vorgesehen. Wenn der Ausschuss zustimmt, überweist der Kreis dafür ebenso wie das Land pro Jahr 5.000 Euro.
         
         
        Ludwigshafen – Berliner Platz im Sternenregen
         
        Ludwigshafen / Rhein-Neckar – Ludwigshafener Weihnachtsmarkt eröffnet kommende Woche. Der Duft von Glühwein und frisch gebrannten Mandeln liegt in der Luft. Das Weihnachtsfest ist greifbar nahe und auch der Ludwigshafener Weihnachtsmarkt öffnet ganz erwartungsvoll bereits am 21. November 2008, also drei Tage vor dem offiziellen Start, seine Pforten. Vier Wochen lang locken täglich von 11 bis 20 Uhr und am 6. Dezember bis 23 Uhr ein interessantes Programm sowie die Angebote der Schausteller in 60 weihnachtlich geschmückten Holzhäuschen die Besucher auf den Berliner Platz. Fast ein Jahr lang arbeitete das Team der veranstaltenden LUKOM Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft an einem beschaulichen Programm, um einen Besuch des Weihnachtsmarktes wieder einmal besonders behaglich zu gestalten. Das fängt an bei dem reichhaltigen Angebot der Schausteller und Händler – von Krippen, Puppen, Kinderspielzeug, Kerzen und Weihnachtsschmuck bis hin zu süßen und herzhaften Leckereien – und setzt sich bei den vielen sorgfältig geplanten Bühnendarbietungen fort. Vor allem die musikalischen Einlagen wurden erstmals einheitlich strukturiert. So präsentieren sich im Abendprogramm jeweils montags verschiedene Kinderchöre, mittwochs Gesangsvereine, donnerstags findet ein Potpourri verschiedener musikalischer Stilrichtungen statt, freitags traditionelle Weihnachtsmusik, samstags Swing & Soul und sonntags treten Kapellen auf. Das Kinderprogramm findet immer sonntagnachmittags statt.  Am Totensonntag, den 23. November, bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen.
         

        Ludwigshafen – Radarkontrollen für die Woche vom 24. – 30.11.2008

        Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor.
        Montag, 24. November: Maudach, Rheingönheim, Ruchheim und Oggersheim;
        Dienstag, 25. November: Oppau, Edigheim, Gartenstadt, West und Nord;
        Mittwoch 26. November: Süd, Mundenheim, Rhein-gönheim, Friesenheim und Mitte; Donnerstag, 27. November: Gartenstadt, Maudach, Pfingstweide, Oppau und Edigheim;
        Freitag, 28. November: Nord, Friesenheim, Mitte, West und Mundenheim;
        Samstag, 29. November: Oggersheim, Süd und Rheingönheim.
        Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen können auch kurzfristig an anderen Stellen stattfinden.
         
         
        Heidelberg – Forum Einzelhandel nimmt seine Arbeit auf
         
        Am Donnerstag, 20. November 2008, öffnet das „Forum Einzelhandel“, die gemeinsame Beratungsstelle von Einzelhandelsverband, IHK, Pro Heidelberg, Heidelberg Marketing und Stadt, zum ersten Mal seine Pforten. In den Räumlichkeiten des Amtes für Wirtschaftsförderung und Beschäftigung haben Einzelhändler und Immobilienbesitzer künftig am jeweils ersten und dritten Donnerstag im Monat zwischen 18 und 19 Uhr die Möglichkeit, auf Fragen kostenlosen aber verbindlichen Rat von Experten zu erhalten.
         
         
        Rheinpfalzkreis – Sammlung für Kriegsgräberfürsorge in Mutterstadt
         
        Am Freitag, 21.11., findet von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr auf dem Mutterstadter Markt eine Sammlung zugunsten der Kriegsgräberfürsorge statt. Teilnehmen werden auch Landtagsvizepräsidentin Hannelore Klamm und Bürgermeister Hans-Dieter Schneider. Um Unterstützung der Sammelaktion wird gebeten.  
         
         
        Südliche Weinstraße – Landrätin unterstützt Juniorklasse mit Aktienkauf
         
        Die 10. Klasse der Paul – Gillet – Schule Edenkoben nimmt in diesem Schuljahr an dem Projekt JUNIOR des Institutes der deutschen Wirtschaft in Köln teil. Das Schulprojekt soll jungen Menschen ein Grundwissen im Wirtschaften vermitteln. Wer frühzeitig lernt, was sich hinter Begriffen wie Bilanz, Gewinn oder Marketing verbirgt, weiß, worauf es in der Wirtschaft ankommt. Die 19 Schülerinnen und Schüler möchten in ihrem Juniorunternehmen „My Hänger“ Schlüsselanhänger herstellen und verkaufen. Zur Erst-Finanzierung dieser Dienstleistung verkauft das Unternehmen Aktien zu einem Preis von 10 Euro pro Stück. Landrätin Theresia Riedmaier möchte gerne dieses Projekt unterstützten und wird deshalb am Donnerstag, 20. November 2008 um 12.15 Uhr in der Paul-Gillet-Schule (Pausenhalle) eine Aktie kaufen.

        Schifferstadt – Wasser auf den Friedhöfen abgestellt
         
        Zur Vermeidung von Frostschäden wurde gestern das Wasser an den Zapfstellen und Brunnen auf den beiden Friedhöfen der Stadt Schifferstadt abgestellt. Die Friedhofsbesucher werden um Verständnis gebeten, dass die Wasserentnahmestellen erst wieder im kommenden Frühjahr – nach Ende der Frostperiode – in Betrieb genommen werden können.
         

        „Projekt Elternkonsens Mannheim – Gemeinsam zum Wohl der Kinder“
         
        Trennung und Scheidung der Eltern stellen ein kritisches Lebensereignis für alle Familienmitglieder dar. Für die betroffenen Kinder sind sie ein Risikofaktor für die weitere Entwicklung. Orientiert an den Erfahrungen der sogenannten „Cochemer Praxis“ hat sich in Mannheim ein interdisziplinärer Arbeitskreis entwickelt. Dieser besteht aus Vertretern der am Scheidungsgeschehen beteiligten Professionen, wie zum Beispiel Rechtsanwaltschaft, Jugendamt und Familiengericht. Die Beteiligten haben sich auf ein kooperatives Arbeitsmodell verständigt und Empfehlungen für die Durchführung von Verfahren in Kindschaftssachen erarbeitet.
         
         
        Baumfällungen in Landau
         
        Landau – Wie die Ordnungs- und Umweltabteilung der Stadt Landau mitteilt, werden in den kommenden Wochen aus Verkehrssicherheitsgründen mehrere Bäume im Stadtgebiet gefällt. So werden unter anderem im Bereich des Stadions mehrere Pappeln gefällt beziehungsweise eingekürzt.
         
         
         
         
         
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X