Ludwigshafen – “Metropol” kommt doch nicht – Berliner Platz soll zum Verkehrsknotenpunkt für Personennah- und fernverkehr umgebaut werden!

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Offizielle Pressemitteilung der Stadtverwaltung Ludwigshafen, des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN), der Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft (RNV) und FlixMobility GmbH

Nachdem sich auch der neue Investor aus dem Projekt “Metropol” zurückgezogen hat, will die Stadt neue Wege gehen. Der Berliner Platz soll zu einem neuen Verkehrsknotenpunkt für den öffentlichen Personennah- und -fernverkehr umgebaut werden.

Nicht nur als Nahverkehrsknotenpunkt, sondern auch als Knotenpunkt für den Fernverkehr hat der alte Ludwigshafener Hauptbahnhof ausgedient. Die RNV plant, die Linie 84 (bisher Frankenthal – Oppau) nach Bau des neuen Busbahnhofs bis zum Berliner Platz ab Oppau als Schnellbus

durchzuverbinden. Auch Regionalbuslinien enden / beginnen bereits am Berliner Platz. Doch nicht nur Regionalbusse, zukünftig sollen auch Fernbusse den Berliner Platz ansteuern.

Auch für neue Verkehrsmittel ist Ludwigshafen offen. So soll ein neuer fahrerloser Shuttlebus, der ab Beginn des Sommerfahrplans 2017  seinen Betrieb aufnehmen soll, künftig zwischen Berliner Platz, Rheingalerie und Rathauscenter verkehren. Christian Volz von der RNV: “So brauchen die Kunden keine weiten Fußwege mehr zurücklegen.” Für nur 1 Euro Fahrpreis kann man diesen Shuttleservice zukünftig ganztägig nutzen

Der Betreiber Mein Fernbus / Flixbus plant eine Fernbuslinie in die Ludwigshafener Partnerstadt Lorient (Frankreich). OB Eva Lohse begrüßt dieses Vorhaben: “So können Ludwigshafener Bürger bequem, preiswert und ohne großen Aufwand ihre Partnerstadt erreichen.” Der Fahrplan ist so konzipiert, dass Fahrgäste ohne lange Wartezeit zu Straßenbahn, Stadtbus, S-Bahn Rhein-Neckar und Regionalbuslinien umsteigen können. Außerdem steht den Fahrgästen in direkter Nähe die VRNextbike Station zur Verfügung, von der aus Interessierte Ludwigshafen auch umweltfreundlich per Rad erkunden können.

Auch Vokhard Malik, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH ist begeistert. “Das gibt einen neuen, sehr attraktiven Verkehrsknotenpunkt in der Metropolregion.”

Marcus Keller-Leist, Geschäftsführer der benachbarten Firma “Schuh Keller”, hofft, dass dieser neue Verkehrsknotenpunkt, Ludwigshafen belebt und damit auch die Leerstände in der Ludwigstraße verschwinden. “Statt neuer Konkurenz wird dieses Vorhaben neue Kunden nach Ludwigshafen bringen”, ist der Einzelhändler optimistisch.

Doch nicht nur für den Personennah-/ -fernverkehr soll der Berliner Platz ein Pluspunkt werden. Am neuen Knotenpunkt soll auch ein gemeinsamer Stützpunkt von Polizei und Kommunalen Ordnungsdienst nach Vorbild des Mannheimer Paradeplatzes entstehen, damit sich die Ludwigshafener in der Innenstadt wieder sicher fühlen.

Ludwigshafener Bürger spotten hingegen: “Nun kommen zu den 1 Euro-Shops auch noch 1- und  5 Euro-Busse hinzu”, ärgert sich ein Bürger. Die Deutsche Bahn hingegen ist verstimmt. “Jetzt, wo wir zum Fahrplanwechsel einen ICE-Halt pro Woche in Ludwigshafen-Mitte einführen wollten, kommt uns die Fernbus-Konkurenz wieder zuvor” ärgert sich ein Bahn-Sprecher

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

    >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Eberbach – Schlägerei mit drei verletzten jungen Männer – Zeugenaufruf der Polizei

    • Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bereits vor fast einer Woche, am Samstag, 24.09.2022, zwischen 18 und 19 Uhr, kam es im Bereich des Bahnhofsplatzes zu einer Schlägerei zwischen mindestens fünf Beteiligten. Dabei soll auch ein junger Mann das Gleisbett im Bahnhof überquert haben, der sich an der heftigen Auseinandersetzung beteiligt hatte. Der genaue Sachverhalt, insbesondere die Hintergründe, ließen ... Mehr lesen»

    • Wörth – Güterzug trifft auf Sattelzug

    • Wörth  –  Güterzug trifft auf Sattelzug
      Wörth / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.oktoberfest-frankenthal.de Am 29.09.2022 um 05.20 Uhr missachtete der 36-jährige Fahrer eines Sattelzugs in der Hafenstraße das Rotlicht eines unbeschrankten Bahnübergangs und wollte von einem Firmengelände nach rechts in die Hafenstraße einfahren. Hierbei übersah er einen herannahenden Güterzug, dessen 36-jähriger Lokführer nicht mehr anhalten konnte und mit der Lok gegen den ... Mehr lesen»

    • Wörth am Rhein – Güterzug trifft Sattelzug

    • Wörth am Rhein – Güterzug trifft Sattelzug
      Wörth am Rhein/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Wörth am Rhein – Güterzug trifft Sattelzug Am 29.09.2022 um 05.20 Uhr missachtete der 36-jährige Fahrer eines Sattelzugs in der Hafenstraße das Rotlicht eines unbeschrankten Bahnübergangs und wollte von einem Firmengelände nach rechts in die Hafenstraße einfahren. Hierbei übersah er einen herannahenden Güterzug, dessen 36-jähriger Lokführer nicht mehr anhalten konnte ... Mehr lesen»

    • Neuburg/Rhein – Geparktes Auto gerammt und geflüchtet

    • Neuburg/Rhein – Geparktes Auto gerammt und geflüchtet
      Neuburg/Rhein/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 28.09.2022, um 23.50 Uhr, wurde eine Anwohnerin der Bahnhofstraße durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Bei einem Blick auf die Straße konnte sie feststellen, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen die linke Heckseite ihres Van gefahren war. Personen oder Fahrzeuge, die an dem Zusammenstoß beteiligt gewesen sein könnten, waren ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Optik Adam sucht Testseher

    • Ludwigshafen – Optik Adam sucht Testseher
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Bei Optik Adam in Ludwigshafen Friesenheim gib es bis zum 15.10.22 Premium Gleitsichtgläser made in Germany zum Testpreis! Alles was Sie dafür tun müssen um diesen Vorzugspreis zu erhalten ist es im Anschluss an den Kauf den Sehkomfort zu beurteilen. Dafür stellt Ihnen Optik Adam fünf einfache Fragen zum Komfort Ihrer ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN