Heidelberg – Verkehrsberuhigungskonzept Altstadt wird in den Ausschüssen diskutiert – Gremienstart am 21. März im Bezirksbeirat Altstadt

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) – Wie kann der Verkehr im Kernbereich der Altstadt besser gelenkt und die Sicherheit verbessert werden? Um die verschiedenen Möglichkeiten unter die Lupe zu nehmen, will die Stadt Heidelberg ein Verkehrsberuhigungskonzept auf den Weg bringen. Auch die Bürgerinnen und Bürger sollen an dem Konzept mitarbeiten. Der Prozessvorschlag wird ab dem 21. März in den gemeinderätlichen Gremien diskutiert. Am 18. Mai 2017 soll der Gemeinderat über die Erstellung des Verkehrsberuhigungskonzepts beschließen. „Es geht jetzt noch nicht um konkrete Maßnahmen, sondern um den Weg hin zu einem für die Altstadt passenden Verkehrssystem. Wir müssen jede einzelne Frage der Verkehrslenkung – Poller, Anlieferungszeiten, erweiterte Fußgängerzonen und vieles weitere – ergebnisoffen diskutieren“, erklärt Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck. Der Verwaltungsvorschlag sieht demnach zunächst eine umfassende verkehrliche Bestandsaufnahme und Konzeptentwicklung für den Kernbereich der Altstadt vor. Der Geltungsbereich umfasst das Areal zwischen der B 37, Friedrich-Ebert-Anlage und Sofienstraße. Geprüft werden soll die Anpassung des Verkehrsnetzes – etwa die Änderung von Einbahnstraßen, Netzunterbrechungen oder die Einrichtung oder Anpassung von Fußgängerzonen. Auch die Frage, ob und wo an den Zufahrtsstraßen zur Hauptstraße automatische Poller sinnvoll sind und wie sie eingerichtet werden könnten, sowie das City-Logistik-Konzept für den Lieferverkehr werden Gegenstand der Betrachtung sein. Der Gemeinderat hatte die Stadtverwaltung im März 2016 beauftragt zu prüfen, wie sich eine Installation von versenkbaren Pollern für die Altstadt verwirklichen lassen könnte. Das Verkehrsberuhigungskonzept soll im Rahmen eines Arbeitskreises erarbeitet werden, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Institutionen und Interessengruppen, Bürgerinnen und Bürgern sowie einem Verkehrsgutachterbüro. Auch zwei öffentliche Beteiligungsveranstaltungen sind geplant. Der Vorschlag für das Verkehrsberuhigungskonzept soll in der ersten Jahreshälfte 2018 dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt werden.

 

Aufpflasterungen in der Theaterstraße

 

Ebenfalls am 21. März 2017 startet der Gremienlauf zur Fußwegebeziehung Theaterstraße. Die Theaterstraße soll baulich so gestaltet werden, dass sie künftig noch deutlicher als verkehrsberuhigter Bereich zu erkennen ist. Hierfür ist geplant, den Einmündungsbereich zur Plöck niveaugleich aufzupflastern, um die Zu- und Ausfahrt zum verkehrsberuhigten Bereich hervorzuheben. Auch die provisorischen Bodenschwellen sollen durch eine Aufpflasterung zwischen Grundschule und Spielplatz ersetzt werden. Hierfür gibt es zwei Varianten: eine 37 Meter lange Aufpflasterung als gemeinsame Mischfläche ohne separate Fahr- und Gehwege, oder eine fünf Meter lange Aufpflasterung, um den Kindern eine sichere Querung zu ermöglichen. Vorzugsvariante der Verwaltung ist die Nummer zwei, da die lokale Aufpflasterung eine nachhaltige Geschwindigkeitsminderung verspricht. Durch zusätzliche Anlehnbügel könnten die Fußgänger gezielt zur Querung hingeführt werden; gleichzeitig würden die Möglichkeiten zum Fahrradparken verbessert. Der Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss wird sich am 5. April, der Gemeinderat 18. Mai 2017 mit dem Thema befassen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS HEIDELBERG

    >> Alle Meldungen aus Heidelberg


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Landau – 82-jährige Tot aufgefunden – Sohn unter Tatverdacht festgenommen

    • Landau – 82-jährige Tot aufgefunden – Sohn unter Tatverdacht festgenommen
      Landau / Herxheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Am Samstag, 06.08.2022 um 16:28 Uhr fanden Angehörige ihre 82-jährige Mutter leblos in ihrer Wohnung in Herxheim bei Landau. Ein Tatverdacht richtete sich gegen den im gleichen Haus wohnenden 56-jährigen Sohn der Verstorbenen. Dieser befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Er konnte widerstandslos festgenommen werden. Auf Antrag ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Die neuen Trikots der Adler Mannheim

    • Mannheim – Die neuen Trikots der Adler Mannheim
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Klassisch und traditionsbewusst: Blau, Weiß und Dunkelblau – das sind die Grundfarben der neuen Arbeitskleidung der Adler Mannheim. Das Heim- und Auswärtstrikot mit all seinen Details besticht erneut durch sein klassisches Design, während das in dunklem Blau gehaltene Alternativtrikot eine Hommage an den MERC darstellt, der am 19. Mai 2023 sein ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Otto-Dill-Straße – 6 Personen von der Feuerwehr gerettet

    • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Otto-Dill-Straße – 6 Personen von der Feuerwehr gerettet
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATwww.mannheim.de (MM) Am 07.08.2022 um 04:15 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Brand in die Otto-Dill-Str. im Stadtteil Süd gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine Rauchentwicklung aus einem 3-geschossigen Wohngebäude festgestellt. Es handelte sich um einen Zimmerbrand in einer Kellerwohnung. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht ... Mehr lesen»

    • Speyer – Sockel des Historischen Rathauses saniert

    • Speyer – Sockel des Historischen Rathauses saniert
      Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de In dieser Woche wurde die Sockelzone des Historischen Rathauses saniert. Zunächst wurden lose Farbschichten und mürbe Sandsteinoberflächen mittels Heißdampfverfahren abgenommen. Anschließend wurden Fehlstellen mit Trass-Kalk-Mörtel überarbeitet, bevor der Sockel schließlich einen neuen Anstrich mit Sol-Silikat-Farbe erhalten hat. In der kommenden Woche werden noch letzte Nacharbeiten ausgeführt. Das Sanierungskonzept wurde in ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Kunstschaufenster

    • Eberbach – Kunstschaufenster
      Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Kunst ist das schönste Märchen Neue Ausstellung im Kunstschaufenster der Künstlerin Hanna Breidinger-Spohr Willem van Dijk (l.) und Tobias Soldner, Leiter der Abteilung Kultur-Tourismus-Stadtinformation, vor dem Kunstschaufenster mit der neuen Ausstellung. Foto: Stadt Eberbach Die bekannte Eberbacher Künstlerin Hanna Breidinger-Spohr hat sich zeitlebens immer wieder mit Märchen befasst ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN