Rhein-Neckar – Wochenend Polizeimeldungen

        Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis – 71jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt
        Am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, fuhr eine 18 Jahre alte Pkw-Fahrerin auf der Beckstraße in Richtung Innenstadt. In einer scharfen Linkskurve vor der Neckarbrücke verlor sie auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug, welches auf den Gehweg ausbrach. Ein 71 Jahre alter Fußgänger, der auf dem Gehweg lief, versuchte noch dem schleudernden Pkw auszuweichen. Er wurde jedoch von dem Wagen erfasst und zu Boden geschleudert. Hierbei zog er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen und mehrere Frakturen zu. Er wurde nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle in eine Klinik gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro.

        Wachenheim –  Eingebrochen und Auto geklaut
        Am Freitag zwischen 18:45 und 23:00 drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Wachenheim am Hüttenwingert ein. Entwendet wurde Schmuck, 2 Laptops sowie Autoschlüssel und der dazu passende VW Golf. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich vermutlich auf mehr als 25000,- EUR. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen mitteilen können, sich telefonisch unter 06322-9630 oder per Mail unter pibad_duerkheim@polizei.rlp.de zu melden.

        Ellerstadt –  Abgefeiert und Auto gefahren
        Rund um die Ellerstadter Kerwe kontrollierte die Polizei auch in der Nacht auf Freitag verstärkt den Fahrzeugverkehr. Dabei fiel gegen 01:30 in der Lambsheimer Straße ein 22-jähriger Mannheimer Autofahrer mit deutlichem Alkoholgeruch bei der Fahrzeugkontrolle auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille und somit die Feststellung der absoluten Fahruntüchtigkeit. Das Auto blieb vor Ort stehen, der Fahrer musste mit zur Blutprobe.

        Bad Dürkheim –  Vorderleute aufeinander geschoben
        Am Samstag gegen 10:40 ereignete sich stadtauswärts an der Bruchkreuzung ein Verkehrsunfall mit über 10000,- EUR Gesamtschaden. Eine 55-jährige Citroen-Fahrerin aus Freinsheim bemerkte wohl zu spät, dass sowohl der vor ihr fahrende Mercedes als auch der wiederum vor diesem fahrende Fiat an der „rot“ zeigenden Ampel anhalten mussten. Der Citroen rammte den Benz, dieser wurde auf den Fiat geschoben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

        Dackenheim –  Vandalen ziehen über den Golfplatz
        Nach derzeitigem Ermittlungsstand beläuft sich der Sachschaden auf etwa 1300,- EUR, den bislang unbekannte Vandalen in der Nacht zum Sonntag auf dem Dackenheimer Golfplatz hinterlassen haben. Vermutlich mit einer dreizinkigen Vertikutierharke wurden mehrere Greens so beschädigt, dass die Rasenfläche teilweise ausgetauscht werden muss. Weiterhin wurden 2 Fahnenstangen sowie 6 Abschlagmarkierungen entwendet. Auch hier bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise.

        Ludwigshafen-Oggersheim – Verkehrsunfall mit verletzten Personen
        Am Samstag, 05.09.09, 14:35 Uhr, wollte eine 39-jährge Dame aus Limburgerhof mit ihrem PKW, VW Golf, von Mutterstadt kommend auf die A 650 bei Oggersheim-Süd auffahren. Beim Abbiegen missachtete sie den Vorrang einer 26-jährigen Opel Tigra-Fahrerin aus Venningen (Kreis Südliche Weinstraße). Im Einmündungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß. Die Unfallverursacherin und ihre 41-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Ein 6-jähriges Mädchen (ebenfalls aus Venningen) im PKW ihrer Unfallgegnerin wurde schwer verletzt (Platz- und Schürfwunden) und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 11.000 Euro.

        Ludwigshafen-Hemshof – Fisch mal anders
        Einen Küchenbrand mit 10.000 Euro Schaden war die Folge einer fehlgeschlagenen Zubereitung eines Fischgerichts in der Wohnung einer 29-jährigen angolanischen Frau aus der Rollesstraße. Die Dame grillte am Samstag, gegen 19:41 Uhr, ihren Fisch in Öl auf dem Elektroherd und begab sich anschließend in das Wohnzimmer, ohne sich weiter um ihr Mahl zu kümmern. Das Öl entzündete sich. Die Dame wollte mit einem Nachbarn das brennende Öl mit Wasser löschen, die Reaktion ist bekannt. Letztlich musste die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen anrücken, um den Brand zu löschen. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Ob der Fisch noch genießbar war, ist nicht bekannt.
         
        Ludwigshafen-Mitte – Handtaschenraub
        Am Samstag, gegen 13:30 Uhr, wurde eine 68-jährigen Fußgängerin in der Maxstraße Opfer eines Handtaschenraubes. Ein Mann näherte sich der Dame von hinten, entriss ihr die Tragetasche, und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Lutherkirche. In der Tasche befanden sich persönliche Gegenstände, Ausweisdokumente und Bargeld. Der Gesamtwert des geraubten Gutes beträgt etwa 100 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter 0621 / 963-1158, oder per Email unter pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: 170 cm groß, dunkle Haarfarbe, normale Figur, bekleidet mit einer roten Jacke.

        Ludwigshafen-Mitte – Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung / Totalschaden
        Am Samstag, 20:40 Uhr, stieß infolge Alkoholeinwirkung ein 21-jähriger Mann mit seinem PKW Opel Astra auf der B 37, zwischen den Anschlussstellen Heinigstraße und Lorientallee, gegen einen Randstein und verlor so die Kontrolle über seinen PKW. Im weiteren Verlauf kollidierte er gegen die rechte und die linke Schutzplanke. An seinem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 3.500 Euro. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der 21-jährige  Rheingönheimer hatte eine Atemalkoholkonzentration von 1,04 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

        Grünstadt – Sachbeschädigung
        Wartende Fahrgäste zerschlugen am Freitag, 04.09.2009, gegen 19.00 Uhr, in Grünstadt, beim Nordbahnhof in der Uhlandstraße, eine Scheibe des Haltestellenunterstandes. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Ein aufmerksamer Anwohner stellte den Vorfall fest und verständigte die Polizeiinspektion Grünstadt. Drei 13-jährige Kinder konnten als Täter ermittelt werden.
         
        Grünstadt-Sausenheim – Nächtliche Arbeit von Landwirten?
        Am frühen Samstagmorgen, 05.09.2009, gegen 04.00 Uhr, traute ein Anwohner im Stadtteil Sausenheim seinen Augen nicht. Zwei Männer rollten einen Strohrundballen durch die Weinbietstraße. Eine Funkstreife der verständigten Polizeiinspektion Grünstadt kontrollierte daraufhin in der Nähe zwei 18-Jährige aus Grünstadt. Die jungen Männer waren zumindest ehrlich und zeigten den Polizisten den mittlerweile zurückgelassenen Rundballen. Unter Aufsicht der Funkstreifenbesatzung rollten die Aushilfslandwirte das Stroh zurück zum Ursprungsort. Hierbei soll nicht unerheblich viel Schweiß geflossen sein. 

        Grünstadt – Verkehrsüberwachung
        Am Samstag, 05.09.2009, führte die Polizeiinspektion Grünstadt Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durch. Am Nachmittag wurde im Innenstadtbereich insbesondere die Gurtanlegepflicht überwacht. Eine Beanstandung erfolgte bei 9 Verkehrsteilnehmern. Am Abend wurden 23 Fahrzeugführer auf ihre Fahrtüchtigkeit überprüft. Ein Verkehrsteilnehmer führte einen Drogenschnelltest durch. Die überprüften Fahrzeugführer waren fahrtauglich. An mehreren Fahrzeugen wurden Mängel festgestellt. Ein Fahrzeugführer benutzte sein Mobilfunktelefon und muss mit einer Anzeige rechnen.

        Frankenthal – Junger Dieb ertappt
        Am Samstag, den 05.09.2009 wurde gegen 09.15 Uhr eine Streife von einem Mitarbeiter eines Frankenthaler Pizza-Lieferdienstes angefordert. Dieser hatte soeben einen 15-jährigen Frankenthaler geschnappt, der gerade im Begriff war, die Münzkasse zu leeren. Es stellte sich heraus, dass dieser schon seit etwa 2 Wochen im Besitz des Schlüssels für die Pizzeria war, den er unter einem Vorwand an sich genommen und in der Stadt hatte nachfertigen lassen. Seither hatte er schon mehrfach das Geschäft außerhalb der Öffnungszeiten betreten und die Münzkasse geleert. Der entstandene Schaden dürfte bei ca. 150 € liegen. Der 15-jährige wurde nach Erstattung der Anzeige seinen Erziehungsberechtigen übergeben.

        Heuchelheim–Dirmstein Unfallflucht im Weinberg
        Vermutlich im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagvormittag befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer einen Wirtschaftsweg von Dirmstein nach Heuchelheim. An der Einmündung in einen zweiten Wirtschaftsweg kam er beim Rechtsabbiegen von der Fahrbahn ab und fuhr mehrere Rebstöcke mitsamt der Pfosten um. Anschließend entfernte er sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 600 € zu kümmern. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/3130.

        Neustadt – Mehrere Verkehrsunfälle
        Freitag, 04.09.2009, 15:15 Uhr – Ein 56-jähriger Neustadter PKW-Fahrer war auf der Speyerdorfer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Plötzlich rannte ein 6-jähriges Kind über den Verbindungsweg, der von der Allensteiner Straße zur Speyerdorfer Straße führt, in die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer leitete zwar sofort eine Vollbremsung ein, konnte jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind erlitt eine Unterschenkelfraktur und wurde ins Krankenhaus verbracht.
        Freitag, 04.09.2009, 17:45 Uhr Ein 27-jähriger BMW-Fahrer aus Lingenfeld befuhr die Adolf-Kolping-Straße von der Merowinger Straße kommend in südlicher Fahrtrichtung. Zeitgleich war ein 46-jähriger Fiesta-Fahrer auf der Branchweilerhofstraße in östlicher Richtung unterwegs. An der Kreuzung der Adolf-Kolping-Straße / Branchweilerhofstraße missachte der Lingenfelder die Vorfahrt des Fiesta-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Fiesta nach rechts auf einen verkehrsbedingt wartenden Opel Astra und dann in einen angrenzenden Gartenzaun schleuderte.
        Den Gesamtschaden schätzen die Polizeibeamten auf ca. 7000.- Euro.
        Samstag, 05.09.2009, 19.15 Uhr. Ein 73-jähriger Neustadter war mit seinem Peugeot auf der Lincolnstraße in nördlicher Richtung unterwegs. An der Kreuzung Maconring wollte er nach links abbiegen. Hierzu bremste er stark ab. Der nachfolgende Golf-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden (ca. 1000.- Euro), sodass sich die Beteiligten zur Schadensregulierung unterhielten. Dabei fiel der starke Mundalkoholgeruch des Peugeot-Fahrers auf. Nachdem der nachfolgende Fahrzeuglenker sich entschlossen hatte doch die Polizei zu rufen entfernte sich der 73-jährige mit seinem Fahrzeug. Er konnte von den Polizeibeamten zu Hause angetroffen werden. Der durchgeführte Atemalkoholtest erbrachte den Wert von 1,49 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

        Neustadt – Verkehrsunfallflucht
        Freitag, 04.09.2009, 17.00 Uhr bis Samstag, 05.09.2009, 09.30 Uhr. In dem genannten Zeitraum wurde der ordnungsgemäß in der Neustadter Bergstraße geparkte blaue Daimler Benz durch einen unbekannten Fahrzeugführer an der Fahrertür beschädigt. Bei der Unfallaufnahme konnten von den Polizeibeamten mint-grüne Farbanhaftungen des Verursacherfahrzeuges festgestellt werden. Der Verursacher hat bisher nicht die Feststellung seiner Person ermöglicht. Um sachdienliche Hinweise an die Neustadter Polizei wird gebeten.

        Neustadt – Demonstration unter dem Motto „Stopp dem Unterrichtsausfall“

        Samstag, 05.09.2009, 10.00Uhr bis 12.00 Uhr – Der Arbeitskreis Unterrichtsversorgung der Arbeitsgemeinschaft der Schulelternbeiräte in der Pfalz hatte ordnungsgemäß eine Demonstration angemeldet. Zur Auftaktkundgebung gegenüber des Neustadter Saalbau- zur vorgenannten Thematik – fanden sich ca. 300 Personen ein die sich anschließend in einem Zug zum Gebäude der Struktur-und Genehmigungsdirektion Süd/ ADD begaben. Hier wurden nach einer Zwischenkundgebung Plakate und Protestnoten angebracht. Danach zogen die Teilnehmer weiter bis zum Kriegerdenkmal in der Fußgängerzone. Nach der Abschlusskundgebung wurde die Demonstration gegen 12.00 Uhr beendet. Die Neustadter Polizei musste nur mit verkehrslenkenden Maßnahmen tätig werden.

        Lambrecht – Gefährliche Körperverletzung

        Ein 22-jähriger Lambrechter befand sich mit einer weiteren namentlich noch nicht bekannten Person im dortigen Billard-Cafe. Hier kam es dann zunächst zu verbalen Streitigkeiten mit 3 männlichen Personen. Im Anschluss daran verließen diese das Lokal, kehrten jedoch mit 6-8 weiteren Personen und einem Hund zurück. Sodann entwickelte sich eine Schlägerei in deren Verlauf der Hund auf einen Jugendlichen gehetzt worden sein soll. Der 22-jährige Lambrechter wurde mit einem spitzen und scharfen Gegenstand in den Rücken gestochen. Bis zum Eintreffen der Polizei hatten sich einige der Beteiligten bereits entfernt. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme konnte ein angebrochenes Glas gesichert werden. Hierbei dürfte es sich um die Tatwaffe handeln. Die spurentechnische Auswertung ist veranlasst. Zur Wundversorgung wurde der verletzte Lambrechter ins Krankenhaus verbracht und dort stationär aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Die Neustadter Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X