• PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    ANZEIGE
    PREMIUMPARTNER
Metropolregion Rhein-Neckar News - MRN-News.de - Nachrichten für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar
  • Allgemein
  • 0
  • PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER

Viernheimer Projekt auf der Siegertreppe

    Viernheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Viernheimer Projekt „Gesund mobil“: „KOMPASS“ wieder auf der Siegertreppe – Umweltberaterin Anita Heckmann-Schradi und Klaus Adler, Kreisverkehrswacht von der Projektgruppe, nahmen Siegerurkunde und Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro entgegen – Die Viernheimer „KOMPASS-Umweltberatung“ gehört beim Landeswettbewerb „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“ zu den Landessiegern. Mit ihrem Projekt „Viernheim-Gesund mobil!“, einer Werbung für eine etwas andere Verkehrskultur, konnte sie die Jury überzeugen.

    Stolz nahm KOMPASS-Umweltberaterin Anita Heckmann-Schradi Urkunde und Fördergeld in Höhe von 10.000 Euro aus den Händen von Wirtschaftsminister Dieter Posch in Wetzlar entgegen. „Es freut mich, dass unser Viernheimer Projekt überzeugt hat. Schließlich wirbt es für eine Verbindung von gesunden Labensstil und Belebung der Innenstadt . Denn Fußgänger und Radfahrer sind das Fluidum der Stadt“, freut sich die Viernheimer Umweltberaterin über diese Auszeichnung.

    Bereits zum zweiten Male nahm die KOMPASS-Umweltberatung erfolgreich bei dem Förderwettbewerb „Ab in die Mitte“ teil. „Die zwei Förderprogramme Lokale Ökonomie und Fassadenwettbewerb wurden sinnvoll ergänzt durch das Marketing-Programm „Ab in die Mitte“. Viernheim punktet mit seiner Stärke als Vorreiter in Sachen Ökologie und setzt zur Stärkung der Kaufkraft in der Innenstadt auf die Förderung der Null-Emissionsmobilität“, erinnert Heckmann-Schradi an die Stärken Viernheims.

    KOMPASS und der Arbeitskreis „Gesund mobil“ schlagen damit drei Fliegen mit einer Klappe:
    1. Reduzierung der verkehrlichen CO² -Emissionen, Stärkung der Einzelhandels- und Dienstleistungsbetriebe der Innenstadt, Steigerung der Zufriedenheit und der körperlichen Gesundheit der Bürger.
    ?
    Viernheim – Gesund mobil! Eine Werbung für eine etwas andere Verkehrskultur

    Viernheim hatte im letzten und in diesem Jahr mit einem etwas ungewöhnlichen Thema aus dem Bereich Verkehrskultur: „Viernheim – Gesund mobil!“ Erfolg beim dem Landeswettbewerb „Ab in die Mitte!“. Ziel dieses Projektes ist es, Autofahrer davon zu überzeugen, auf kurzen Strecken lieber mal aufs Rad zu steigen oder zu Fuß zu gehen und so den Einzelhandel in der Innenstadt zu stärken. Denn Einzelhandel und Fuß- und Radverkehr bedingen sich gegenseitig, wie Menschen, die mit diesen Verkehrsmitteln unterwegs sind, am ehesten auf die vorhandenen Einzelhandelsangebote zurückgreifen. Ganz nebenbei ist das Projekt auch ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz: Jeder geradelte Kilometer spart der Umwelt 140 g CO² und trägt mit dazu bei, Viernheims Image als Ökostadt zu stärken. Bürgermeister Matthias Baaß ist stolz auf die neuerliche Honorierung der KOMPASS-Aktivitäten. „Ich freue mich sehr über das erfolgreiche Abschneiden beim Landeswettbewerb und hoffe, dass die Viernheimer „KOMPASS-Umweltberatung“ auch beim nächsten Projekt eine Auszeichnung bekommt.“

    Zum Wettbewerb/Siegerehrung in Wetzlar:
    In diesem Jahr haben 17 Kommunen und 10 private Initiativen die Chance genutzt und Projektideen eingereicht. Mit Fördergeldern in Höhe von insgesamt 160.300 Euro werden auch in diesem Jahr Projekte gefördert, die zur Vitalisierung der hessischen Innenstädte beitragen und sich durch besonderes bürgerschaftliches Engagement auszeichnen.
    Erst bei der Preisverleihung erfuhren die Teilnehmer, wer sich Landessieger 2011 nennen darf. Mehr als 200 Gäste, vor allem Vertreter der Städte und der privaten Initiativen, waren gespannt auf die Bekanntgabe. 7 Kommunen und 6 private Initiativen gehören zu den Landessiegern von „Ab in die Mitte!“ 2011.
    „Alle Bewerber haben sich mit der Situation und dem Potenzial ihrer Innenstädte intensiv auseinander gesetzt und gute Konzepte in Kooperation mit vielen Akteuren vor Ort als Wettbewerbsbeiträge entwickelt“, sprach Posch den teilnehmenden Städten und privaten Initiativen seine Anerkennung aus. Ganz besonders bedankte sich der Minister bei den Sponsoren, Medienpartnern und den Verbänden. „Dank ihrer Unterstützung hat sich „Ab in die Mitte!“ zu einem Erfolgsmodell entwickelt und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stadtentwicklung in Hessen“.
    Zum neunten Mal war der Landeswettbewerb „Ab in die Mitte!“ in Hessen an den Start gegangen. Der Erfolg gibt der Kampagne recht. „Das Erfolgsrezept ist so einfach wie überzeugend: Gemeinsam kann man viel erreichen! Das Netzwerk aus Staat und Wirtschaft, aus Kommunen und privaten Initiativen hat sich in den vergangenen neun Jahren zu einer starken Mannschaft entwickelt. Mit Teamgeist und außergewöhnlichem Engagement setzen sich die Initiatoren und die Menschen in den Kommunen für ihre Innenstädte ein“, sagte Posch.

    Diesen Beitrag weiterempfehlen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInDigg thisEmail this to someonePrint this page





          wordpress visitor counter

          banner