Weinheim – Weinheimer Feuerwehr rettet Leben von Mensch und Tier

        Weinheim / Metropolregion Rhein-Neckar.

        Neben Brandeinsätzen musste die Weinheimer Feuerwehr am Wochenende auch Menschen und Tieren aus lebensbedrohlichen Lagen helfen

        [RM] Bei einem Containerdienst in Sulzbach West brannte am Freitagnachmittag eine Schuttmulde. Die Abteilung Sulzbach rückte mit einem Löschfahrzeug in die Erlenwiese aus und löschte mit einem Trupp unter Atemschutz den Brand. Nach einer abschließenden Brandnachschau konnte die Einsatzstelle an die Polizei Weinheim übergeben werden. Zeitgleich kam es zu einem großen Stoppelackerbrand am Dammweg in Höhe der Gasübergabestation. Rasant breitet sich das Feuer aus. Bis zum Eintreffen des zweiten Löschfahrzeugs der Abteilung Sulzbach standen bereits 500 Quadratmeder in Flammen. Während die Einsatzkräfte der Abteilung die ersten Löschmaßnahmen einleiteten, rückte die Abteilung Stadt zur Unterstützung nach. Mit zwei Löschfahrzeugen, dem Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Löschmittel, brachten die Weinheimer 13000 Liter Löschwasser an die Einsatzstelle. Mehrere Leitungen wurden gelegt um die Brandausbreitung einzudämmen und zu verhindern. Nach einer halben Stunde hatte die Feuerwehr den Flächenbrand unter Kontrolle und nach einer Stunde endgültig gelöscht. Nachdem auch diese Einsatzstelle kontrolliert war, wurde diese an die Polizei übergeben. Diese hat die Brandursachenermittlung übernommen. Ob die Einsatzstellen in direktem Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der Brandermittlungen.


        Ente an der Waldschule gerettet

        Noch während der Einsätze in Sulzbach wurde die Abteilung Stadt zu einer Tierrettung alarmiert. Im Weiherweg an der Waldschule musste am Freitagabend eine Jungente gerettet werden. Sie war in einen Kanal gefallen und konnte sich selbstständig nicht mehr befreien. Passanten bemerkten dies und alarmierten die Feuerwehr. Zuvor hätten Sie schon selbst versucht die Metallplatte auf dem Ablauf zu öffnen, um dem Tier zu helfen. Die Feuerwehr konnte die Platte entfernen und sich einen Zugang verschaffen. Die Ente war inzwischen in ein Abwasserrohr geflüchtet, nachdem ihr der Ganze Trubel um ihrer Rettung doch etwas zu viel wurde. Mit einer Scheibe Brot, war Sie dann aber doch dazu zu bewegen, sich wieder selbstständig aus dem Abwasserrohr zu watscheln. Mit einer Bohle konnte der Abwasserschacht durch die Feuerwehr verschlossen werden, so dass die Ente nicht wieder zurückkonnte. So konnte das Tier von einem Feuerwehrmann aus dem Kanal gehoben und in die Freiheit entlassen werden. En“t“e gut alles gut.

        Feuerwehrsanitäter helfen bei medizinischen Notfällen

        Am Samstagnachmittag wurden die Feuerwehrsanitäter der Abteilung Stadt zu einem Sportunfall an den Sportplatz Hohensachsen gerufen. Gemeinsam mit dem DRK Weinheim rückte die Wehr zur Einsatzstelle aus. Bereits am Freitagabend mussten die Feuerwehrsanitäter in die Nordweststadt ausrücken. Nachdem eine Person einen Herzkreislaufstillstand hatte, musste diese wiederbelebt werden. Durch den gemeinsamen Einsatz der Ersthelfer, der Feuerwehrsanitäter und des Rettungsdienstes konnte den Patienten geholfen werden. Der Patient wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

        Ast droht auf Straße zu fallen

        Ein abgebrochener Ast sorgte in der Birkenauer Talstraße für einen Feuerwehreinsatz. Er hing im Baum und drohte auf den Fußgängerbereich zu stürzten. Die Abteilung Stadt rückte zur Einsatzstelle aus und brachte die Drehleiter in Stellung. Mit einer Handsäge konnte der Ast entfernt werden und am Straßenrand gelagert werden. Die Gefahr wurde beseitigt.

        Rehkitz aus misslicher Lage in der Gunterstraße gerettet

        In der Gunterstraße geriet ein Rehkitz in Not. Die #Abteilung_Stadt rückte zur Einsatzstelle aus. Dieses und ein weiteres waren auf ein Privatgrundstück gelaufen und hatten sich in einem Zaun verfangen. Beide konnten sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus dem Zaun befreien. Während ein Kitz sich wieder zurück zur Mutter rettet, sprang das andere in einen Schuppen und landete zwischen Glaselementen, aus denen es sich nicht mehr selbstständig retten konnte. Ein Feuerwehrmann der auch gleichzeitig Jäger ist, unterstützte die Rettungsmaßnahmen. Das Rehkitz konnte aus dem Schuppen befreit werden. Es wurde in den Wald gebracht, wo bereits das andere Rehkitz wartet. Gemeinsam gingen die zwei weiter auf Abenteuerreise und verschwanden im Wald.

        Foto: / Text: Ralf Mittelbach

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis

        • VIDEOS RHEIN-NECKAR-KREIS

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Landau – Stationäres Hospiz auf der Zielgeraden – Motorradclub „Blue Knights“ spendet 1.000 Euro

          • Landau – Stationäres Hospiz auf der Zielgeraden – Motorradclub „Blue Knights“ spendet 1.000 Euro
            Landau / Metropolregion Rhein-Neckar. Stationäres Hospiz für Landau und die Südliche Weinstraße auf der Zielgeraden – Tag der offenen Tür am 3. Oktober – Motorradclub „Blue Knights“ spendet 1.000 Euro für Hospiz-Förderverein INSERATwww.pfalzwiesen.de Harte Jungs mit weichem Kern: Zum wiederholten Mal unterstützt das Chapter 33 des Motorradclubs „Blue Knights Germany“ den Förderverein „Ein Hospiz für ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – CDU: ÖPNV-Machbarkeitsstudie vielversprechend Breite Beteiligung der Bürger und Unternehmen wichtig

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de „Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zu den neuen Straßenbahntrassen kann man durchaus als vielversprechend bezeichnen“, so äußert sich die CDU-Stadträtin und Sprecherin für Mobilität Constanze Kraus zu den Meldungen aus der letzten Woche. „Wir haben uns vor einem Jahr auf dem Weg gemacht, um vor dem Hintergrund neuer Fördermöglichkeiten und den ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Im Europaring wurde ein Hoftor beschädigt – Etwa 1.500 Euro Schaden

          • Frankenthal – Im Europaring wurde ein Hoftor beschädigt – Etwa 1.500 Euro Schaden
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. Durch bislang unbekannte Täter wird am 15.09.2019, in der Zeit von 03.00 Uhr bis 08.15 Uhr, das Hoftor im Europaring 33 derart beschädigt, dass es sich nicht mehr schließen lässt und die Befestigung des Motors herausgebrochen wurde. Der Schaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. INSERATwww.pfalzwiesen.de Wer sachdienliche Hinweise zu dem ... Mehr lesen»

          • Bad Dürkheim – Ruhiger Wochenendausklang auf dem Bad Dürkheimer Wurstmarkt aus polizeilicher Sicht

          • Bad Dürkheim – Ruhiger Wochenendausklang auf dem Bad Dürkheimer Wurstmarkt aus polizeilicher Sicht
            Bad Dürkheim/ Neustadt / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Auch der letzte Tag des zweiten Wurstmarktwochenendes verlief trotz des sonnigen Wetters und des ausgesprochen hohen Besucheraufkommens aus polizeilicher Sicht weitestgehend ruhig. Es kam zu zwei einfachen Körperverletzungsdelikten, die sich jeweils aus anfänglich versehentlichen Rempeleien entwickelt hatten. Zudem wurde eine Sachbeschädigung an einem Motorrad registriert. Ansonsten beschäftigen ... Mehr lesen»

          • Weinheim – Fahrradunfälle und Küchenbrand Enden glimpflich – Feuerwehr Weinheim im Einsatz

          • Weinheim – Fahrradunfälle und Küchenbrand Enden glimpflich – Feuerwehr Weinheim im Einsatz
            Weinheim / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Helfer vor Ort Einheit der Abteilung Oberflockenbach auch im Einsatz Weinheim. [RM] Am Freitagabend stürzte im Wald zwischen dem hessischen Birkenau und Weinheim ein Radfahrer in der Nähe der Carlebachmühle. Der Fahrradfahrer verletzte sich so schwer, dass er nicht mehr selbstständig laufen konnte. Für Fahrzeuge war der Unfallort nicht erreichbar, ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X