Mannheim – SV Waldhof unterliegt Verfolger Saarbrücken

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Der SV Waldhof Mannheim hat eine große Möglichkeit verstreichen lassen, einen Relegationsplatz vorzeitig mit einem Bein zu sichern. Im heutigen Heimspiel verlor der Tabellenführer der Regionalliga Südwest gegen einen effektiv und konzentriert spielenden FC Saarbrücken mit 0:2 (0:1). Dabei lief der SVW bereits ab der 2. Minute einem Rückstand hinterher.

        Alexandre Mendy hatte die Saarbrücker mit der ersten Chance des Spiels, einem Freistoss aus rund 18 Metern vor dem Mannheimer Tor, früh in Führung gebracht (2.).

        Auch eine rund 40 Minuten dauernde Überzahl – Peter Chrappan hatte in der 50. Minute wegen einer Notbremse die Rote Karte auf Seiten des FCS gesehen – konnten Gerd Dais’ Schützlinge, trotz danach folgender Überlegenheit, nicht in Zählbares umwandeln. Saarbrücken nutzte hingegen bereits vier Minuten nach dem Platzverweis eine Kontergelegenheit zum 0:2 durch Regionalliga-Toptorjäger Patrick Schmidt eiskalt zur komfortablen Führung (54.).

        In der Folge verstand es der FCS, den Vorsprung mit einer fokussierten Defensive und etwas Glück, trotz Unterzahl, zu verteidigen.

        Der Waldhof versuchte zwar trotz des Rückschlages alles, um noch den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterte an diesem Tag aber immer wieder an konsequenten Saarbrückern und auch an der eigenen Ungenauigkeit – u.a. Nicolas Hebisch, Gianluca Korte, Nico Seegert und Lukas Kiefer liessen aussichtsreiche Möglichkeiten liegen. Hinzu gesellten sich eine Vielzahl an Abspiel- und Stoppfehlern auf Seiten der Waldhöfer, die sich durch das gesamte Spielgeschehen zogen.

        Noch vor dem Spiel hatte es nach einem feierlichen Rahmen ausgesehen, als 8721 Zuschauer (abzgl. der zahlreichen FCS-Fans) das Stadion in ein Fahnenmeer zum 110jährigen Bestehen des SV Waldhof getaucht hatten. Nachdem jedoch auch in der Nachspielzeit kein Tor mehr für den Waldhof fallen wollte, machten sich zahlreiche Zuschauer bereits frühzeitig auf den Heimweg.

        So stand am Ende, statt einem vielversprechenden 13-Punkte-Vorsprung (bei einem Sieg des SVW), ein Schrumpfen des Vorsprungs auf den weiterhin drittplatzierten Verfolger Saarbrücken, auf nur noch sieben Punkte, zu buche. Zudem konnte der SV Elversberg durch einen Sieg am Samstag gegen den FCA Walldorf ebenfalls auf nur noch einen Punkt aufschliessen.

        Eine Chance, die heutige Niederlage vergessen zu machen, hat der Waldhof am kommenden Freitag beim FK Pirmasens.

        (Text: Raphael Ebler)

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X