Landau – Neunter Bombenfund in Landau: Fliegerbombe wird am Samstag entschärft – Bürgertelefon: 06341 – 13 6666

Landau/ Metropolregion Rhein-Neckar.

Im sogenannten ehemaligen Kohlelager auf dem zukünftigen Landesgartenschaugelände in Landau wurde im Zuge von Sondierungsmaßnahmen eine amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe (ca. 250 Kilo) aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Bombe wird derzeit rund um die Uhr bewacht und soll am Samstag, dem 5. April um 13:00 Uhr vom Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz entschärft werden. Darauf macht Bürgermeister Thomas Hirsch als Ordnungsdezernent nach Absprache mit Feuerwehr, Polizei, Kampfmittelräumdienst, DRK und den beteiligten städtischen Ämtern aufmerksam.

Zuletzt hatte es im Februar 2014 einen Bombenfund in dem Areal gegeben.

Bei der Bombenentschärfung am Samstag muss ein Radius von 500 Metern rund um den Fundort zum Sicherheitsbereich erklärt werden. Daher ist eine Räumung der umliegenden Häuser und teilweise des Gewerbegebietes notwendig. Betroffen sind lediglich ca. 22 Privat-Personen und ca. 50 Geschäftsbetriebe. Die Bewohner und Geschäftsleute werden gebeten, ihre Häuser und Geschäftsstellen bis Samstag um 12:30 Uhr zu verlassen. Die Anwohnerinnen und Anwohner werden mit Hilfe von Lautsprecherdurchsagen und Handzetteln auf die Räumung aufmerksam gemacht. Zusätzlich werden Mitarbeiter von Polizei und der Stadtverwaltung vor Ort auffordern, die Sicherheitszone zu verlassen. Die eigentliche Entschärfung durch den Kampfmittelräumdienst ist für 13:00 Uhr vorgesehen. Zu welchem Zeitpunkt die Anwohner wieder in ihre Häuser zurückkehren können, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Außerdem befindet sich die Kinder- und Jugendfarm im Evakuierungsradius, ebenso wie das Geothermiekraftwerk.

Auch die Bahnlinie liegt im Evakuierungsradius (beide Richtungen). Es kann deswegen zu zeitlichen Verzögerungen des Bahnverkehres kommen. Entsprechende Hinweise werden am Bahnhof ausgehängt.

Bettlägerige Personen oder Menschen mit Unterstützungsbedarf werden gebeten, mit dem Deutschen Roten Kreuz unter der Telefonnummer 06341 19222 ab Donnerstag, 8:00 Uhr bis spätestens Freitag, 16:00 Uhr Kontakt aufzunehmen. Der Transport wird dann nach Absprache geregelt. Die betroffenen Personen werden gebeten sich am Samstag, 5. April, ab 9:00 Uhr zum Transport bereit zu halten.

Außerdem wird bei der Freiwilligen Feuerwehr in der Haardtstraße 4 (Feuerwache) ein Aufenthaltsbereich für Personen aus dem Evakuierungsgebiet eingerichtet, die nicht auf Unterstützung des DRK angewiesen sind.

Fahrzeuge dürfen auch während der Entschärfung innerhalb des Räumungsbereichs geparkt, jedoch nicht bewegt werden. Die Stadtverwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger sowie gewohnheitsmäßig im Gewerbegebiet parkende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dies zu beachten.
Für betroffene Bürgerinnen und Bürger steht ein Bürgertelefon zur Verfügung. Unter der Nummer 06341 – 13 6666 können dort Auskünfte eingeholt werden.

„Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, für die Einschränkungen im Rahmen der Bombenentschärfungen. Diese sind jedoch aus Sicherheitsgründen unumgänglich“, so Ordnungsdezernent Bürgermeister Thomas Hirsch.

Der Sicherheitsbereich in einem Radius von 500 Metern umfasst folgende Straßen:

– Albert-Einstein-Straße 2, 13
– Max-von-Laue-Straße 2b, 2d, 8, 10
– Werner-Heisenberg-Straße 1a, 5

Folgende Firmen sind betroffen:
– AAA WindGmbH
– Antik-Möbel
– Benny´s Fitnessworld
– Betrieb eines Print u. Medien Verlages
– Burgschänke Landeck Gaststättenbetriebs GmbH “Fitz”
– Chaplin Bowling & Billiard – Willius Spielbetriebe GmbH
– CTT Projektconsulting
– Dangel und Nicklis GbR Metallbau
– Filmwelt Landau
– GeoX GmbH
– Handeslvertretung im Bereich Printmedien
– Hausmeisterservice
– KN Automatenbetriebs GmbH
– Kosmetikerin Alica Hils
– Krematorium Landau
– Kronion GmbH
– Landauer Fahnenfabrik e.K.
– Landauer Kletterhalle Betriebs GmbH
– Leidner Gerüstbau GmbH
– Löffel Fenster und Fassaden GmbH & Co. KG
– Mainframe Beratung AG
– Map tec Landau GmbH
– Massagen, etc. Julia Götz
– Megaspace Internet Service GmbH
– Meßmer Medizintechnik GmbH
– pixelsun GmbH
– ProfeS GmbH
– ProFes GbR
– Relax Fitness Studio
– Reptilium Terrarien- und Wüstenzoo GmbH
– S + B Automation Robotertechnik
– Seiboth Motorradbekleidung e.K.
– Sozialtherapeutische Kette GmbH
– STL Veranstaltungstechnik
– Strus, Mobile Schweißarbeiten
– Syscomnet GdbR
– Tretter Automobile
– Vermietung von Immobilien Peter Paul Jakob Ackermann
– Vermittlung von Darlehen Dietrich Karl Köberl
– VNS EDV-Management GmbH
– Vogel Andreas/Vogel Ingeborg GdbR
– VSR Elektrotechnik
– Wilhelm Gienger Mannheim KG
– Wünstel Sonnenschutztechnik
– Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Wolfgang Müller
– Zentralheizungs- und Lüftungsbau, Gas- und Wasserinstallation
– Raumausstattung, Bodenbelege Rene Hildebrandt e.K.
– Massagen, Petiküre, Kosmetik Tanja Kasper

Quelle Stadt Landau

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN