Ludwigshafen – Die Eulen erwarten zum Bundesliga-Auftakt die Rhein-Neckar Löwen zum Derby

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Voller Vorfreude in die neue Saison

        Den 29. Mai 2019 wird kein Eulen-Fan so schnell vergessen, denn an diesem denkwürdigen Mittwochabend gewannen die Eulen am vorletzten Spieltag das Derby gegen die Rhein-Neckar Löwen in der SAP Arena mit 29:26 und schafften 10 Tage später in einem Herzschlagfinale „das Wunder von Ludwigshafen“ mit dem nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt.
        Fast genau drei Monate später kommt es zum Start der neuen Saison erneut zum „Straßenbahnduell“ gegen die Löwen, jetzt aber in der innerhalb von nur acht Minuten restlos ausverkauften Eberthölle.
        Eulen und Löwen haben ihre „Generalprobe“ in der 1. Runde des DHB-Pokals am letzten Wochenende souverän gemeistert.

        Mit dem erneut kleinsten Etat und der jüngsten Mannschaft der Liga wollen die Eulen erneut den Klassenerhalt schaffen. Neben Spielmacher Alexander Feld haben Torhüter Matej Asanin, Mittelmann David Spiler & Rückraumspieler Stefan Salger die Eulen verlassen. Kompensiert werden die Abgänge durch die Neuverpflichtungen von Dominik Mappes (HC Erlangen), den beiden U21-Nationalspielern Max Neuhaus (2. Mannschaft SC Magdeburg), Jannek Klein (FC Barcelona) und Torwart Martin Tomovski (Metalurg Skopje). Zusätzlich erhalten mit Hendrik Wagner, Nils Röller, Leon Hoblaj und Luca Braun vier hoffnungsvolle Talente ein Zweitspielrecht und ergänzen den Kader.
        Mit den Transfers verfolgen Trainerteam und Verantwortliche weiter konsequent den eingeschlagenen Weg und bleiben ihrer Philosophie und Identität treu, auf junge und entwicklungsfähige Spieler zu setzen.
        Bis auf den noch verletzten Azat Valiullin stehen Trainer Ben Matschke zum Saisonstart alle Spieler zur Verfügung. Wenn es ihm gelingt, die Neuzugänge schnell zu integrieren und die Mannschaft vom großen Verletzungspech der letzten Saison verschont bleibt, ist durch den noch breiteren Kader der Klassenerhalt in Ludwigshafen nicht unmöglich.
        Ganz andere Vorzeichen bei unserem Gegner den Rhein-Neckar Löwen. Nach einer eher enttäuschenden Saison ohne Titel und mit Platz 4 in der Bundesliga wollen die Löwen wieder oben angreifen und der Kader wurde neu zusammengestellt. Nicht mehr dabei sind Guðjón Valur Sigurðsson (Paris St. Germain), Bogdan Radivojevic (MOL-Pick Szeged) Vladan Lipovina und Filip Taleski (beide HBW Balingen-Weilstetten). Neu gekommen sind Romain Lagarde (HBC Nantes), Niclas Kirkeløkke (GOG Handbold), Tim Ganz (eigene Jugend) und der „Königstransfer“ und Publikumsliebling Uwe Gensheimer, der nach drei Jahren bei Paris St. Germain zu den Rhein-Neckar Löwen zurückgekehrt ist.
        Auch an der Seitenlinie gibt es eine Veränderung. Nach fünf Jahren hat sich Trainer Nikolaj Jacobsen verabschiedet, um sich zukünftig ausschließlich auf seinen Job als dänischer Nationaltrainer zu konzentrieren. Als sein Nachfolger wurde Kristján Adrésson verpflichtet.
        Durch den Trainerwechsel stehen die Rhein-Neckar Löwen vor einem Umbruch, möchten aber möglichst schnell wieder an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.

         Die Uhren sind wieder auf null gestellt und die Rhein-Neckar Löwen reisen als klarer Favorit an, der in der kommenden Saison möglichst lange um drei Titel mitspielen möchte. Für die Eulen kann es nur heißen: Nach dem Klassenerhalt ist vor dem Abstiegskampf.
        Die Rollen sind also klar verteilt und alles andere als ein Löwen-Sieg wäre eine faustdicke Überraschung. Was allerdings mit der Unterstützung von über 2.000 Eulen-Fans möglich ist, haben die Jungs von Trainer Ben Matschke mehr als einmal gezeigt und am ersten Spieltag weiß noch keine Mannschaft, wo sie genau steht.
        Qualitativ und auch von der Erfahrung haben die Rhein-Neckar Löwen auf dem Papier die bessere Mannschaft und würden in neun von zehn Partien die Platte wohl als Sieger verlassen.
        Aber vielleicht erwischen die Eulen, mit der Unterstützung der ausverkauften Eberthölle im Rücken, am Sonntag genau diesen einen Tag, an dem es nach 60 Minuten heißt: Mentalität schlägt Qualität.

        Stimmen zum Spiel:

        Ben Matschke:

        „Sowohl für die Löwen, als auch für uns ist es das erste Saisonspiel, d.h. beide Mannschaften werden auf den Gegner maximal gut vorbereitet sein und werden das Spiel super ernst nehmen. Wir freuen uns darauf, weil es für uns realisiert, dass wir nach dem Klassenerhalt weiter 1. Bundesliga spielen dürfen, gleich mit einem Derby und wahrscheinlich einer außergewöhnlichen Atmosphäre.
        Man spürt einfach jetzt im Training, dass die Mannschaft sehr konzentriert und fokussiert ist. Der Kader ist voll, jeder möchte spielen und sehnt den Sonntag herbei, wenn es endlich losgeht. Voller Vorfreude werden wir in das Spiel gehen, wollen in vielen Sequenzen dran sein, mithalten können und dann schauen wir, was möglich ist.“

        Kai Dippe:

        „Ich denke, es wird eine spannende Partie und gerade in Bezug auf die Hintergrundgeschichte mit unserem Sieg bei den Löwen in der letzten Saison ist es ein hoch relevantes Spiel für die ganze Region. Wir freuen uns auf ein ausverkauftes Haus und eine brennende Eberthölle. Wir haben uns die ganze Woche gut auf das Spiel vorbereitet, in das die Löwen natürlich als klarer Favorit gehen. Nichtsdestotrotz haben wir Bock auf die neue Saison und wieder 1. Bundesliga spielen zu dürfen. Wir realisieren jetzt endlich, dass wir den Klassenerhalt tatsächlich geschafft haben. Wir sind aller voller Euphorie, haben Lust und werden unser Bestes geben, um den Löwen Stand zu halten. Wer weiß, vielleicht gibt es ja wieder eine kleine Überraschung. Wir sind auf jeden Fall alle fokussiert und werden Gas geben.“

        ¬

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen

        • VIDEOS AUS LUDWIGSHAFEN

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Koblenz – NSA Institut sieht FREIE WÄHLER aktuell bei 3 %

          • Koblenz – NSA Institut sieht FREIE WÄHLER aktuell bei 3 %
            Koblenz / Ludwigshafen / Wefelscheid: FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz ist als relevante Größe in der rheinland-pfälzischen Politik angekommen Wäre am Sonntag Landtagswahl, kämen FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz auf 3%. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des INSA Institut im Auftrag von BILD (https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/rheinland-pfalz.htm). Bei der Europawahl 2019 erreichten FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz bereits 2,9 %. Für Stephan Wefelscheid, Landesvorsitzender ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Rhein-Haardtbahn: Beschleunigte SEV-Schnellbusse in die Stadtmitte von Ludwigshafen

          • Ludwigshafen – Rhein-Haardtbahn: Beschleunigte SEV-Schnellbusse in die Stadtmitte von Ludwigshafen
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Um den morgendlichen Berufsverkehr aus Richtung Bad Dürkheim nach Ludwigshafen während der Sperrung der Frankenthaler Straße zu entlasten, werden an Werktagen von 6 Uhr bis 9 Uhr zusätzliche Schnellbusse im Schienenersatzverkehr (SEV) eingesetzt. Diese stehen für alle von der Strecke der Rhein-Haardtbahn aus Richtung Bad Dürkheim in Oggersheim ankommenden Bahnen ... Mehr lesen»

          • Nußloch – Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt; Zeugen gesucht

          • Nußloch – Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt; Zeugen gesucht
            Nußloch / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Schwere Verletzungen zog sich am frühen Donnerstagnachmittag eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall zu. Die 70-jährige Frau wollte gegen 12.30 Uhr die Massengasse in Höhe Anwesen Nr. 91 auf einem “Zebrastreifen” überqueren, als sie von einem 76-jährigen Mercedes-Fahrer erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Nach ihrer notärztlichen Behandlung wurde die ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Demonstrationen am 20. + 21 September 2019 – Auswirkungen auf den Verkehr

          • Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Am Freitag, den 20. September findet um 16:30 Uhr die Demonstration „Students for Future“ mit ca. 100 Teilnehmern statt. Die Demonstration beginnt um 16:30 Uhr vom Schloss (Karl-Theodor-Platz) und verläuft über die Bismarckstraße bis zum Hauptbahnhof. Gegen 17 Uhr startet die Demonstration „Fridays for Future“ mit voraussichtlich 1.500 Teilnehmern vom ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Mann belästigt zwei Frauen auf der Neckarwiese, Zeugen gesucht!

          • Heidelberg – Mann belästigt zwei Frauen auf der Neckarwiese, Zeugen gesucht!
            Heidelberg / Heidelberg-Neuenheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr belästigte ein bislang unbekannter Täter zwei Frauen, die sich auf der Neckarwiese in Höhe der Posseltstraße aufhielten. Der Mann setzte sich in unmittelbare Nähe zu den Frauen und begann an seinem freigelegten, steifen Penis herumzuspielen. Während seiner eindeutigen Bewegungen fixierte er die ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X