Landau – Strafkammersitzung verhandelt schwerer Raub

        Landau / Metropolregion Rhein-Neckar – Landgericht Landau in der Pfalz verhandelt vor der Jugendkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am Dienstag, dem 22. November 2011, um 9.00 Uhr, in der Hauptverhandlung gegen 5 Angeklagte. Die Männer, die zwischen 19 und 25 Jahre alt sind, müssen sich wegen 8 Fällen des schweren Raubes bzw. der schweren räuberischen Erpressung, weiter wegen Körperverletzung und Diebstahl verantworten. Die Taten haben sich in der Zeit zwischen dem 1. November 2010 und Mitte Mai d. J. ereignet. Tatorte waren Orte in Nordbaden und der Südpfalz.
        Einer der Angeklagten soll in der Nacht zum 1. November 2010 sich eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht haben. Nach den durchgeführten Ermittlungen soll er damals mit anderen, gegenwärtig nicht mitangeklagten Personen ohne den geringsten rechtfertigenden Anlass 4 Personen, die kurz zuvor eine Diskothek verlassen hatten, unter der Queichheimer Brücke angegriffen und zusammengeschlagen haben. Nach einem gemeinsamen Tatplan soll man die Opfer mit Faustschlägen ins Gesicht traktiert und auch auf am Boden liegende Personen eingetreten haben. Die angegriffenen Männer haben teilweise schwere Verletzungen davongetragen.
        Drei der nun Angeklagten sollen in der Nacht zum 20. Februar 2011 den Nachtportier eines Hotels in Karlsruhe überfallen haben. Mit Faschingsmasken verkleidet sollen sie in das Hotel eingedrungen sein. Die anwesenden Gäste sollen sie mit Schreckschusspistolen bedroht haben. Unter Vorhalt einer nicht von einer scharfen Waffe zu unterscheidenden Pistole soll einer der Angeklagten entsprechend einem gemeinsamen Tatplan dann den Rezeptionisten bedroht haben. Weil dieser angab, den Schlüssel zur Kasse nicht zu haben, soll er geschlagen worden sein. Aus Angst vor weiteren Misshandlungen soll der Mann dann Geld herausgegeben haben. Bei der Tat sollen über 900,00 € erbeutet worden sein. Wenige Tage später sollen drei der Angeklagten einen REWE-Markt in Karlsruhe überfallen haben. Wiederum maskiert mit Faschingsmasken sollen sie dort eingedrungen sein. Mitgeführt waren Schreckschusswaffen. Damit wurde die Kassiererin bedroht und so gezwungen, Geld aus der Kasse herauszugeben. Erbeutet wurden ungefähr 500,00 €. Einen Monat später wurde auf gleichartige Weise ein Supermarkt in Rohrbach überfallen. Dort wurden mehr als 2.200,00 € erbeutet. Auch hier sollen die Angeklagten die Täter gewesen sein. Am 06.04.2011 sollen zwei Angeklagte eine Tankstelle in Malsch ausgeraubt haben. Unter Vorhalt von Waffen sollen sie die Herausgabe von Bargeld verlangt haben. Geld und Zigaretten im Wert von weit mehr als 1.000,00 € sollen dabei erbeutet worden sein. Wenige Tage später sollen die Angeklagten eine Tankstelle in Steinweiler überfallen haben. Dabei soll ihnen Bargeld von mehr als 1.000,00 € in die Hände gefallen sein. Weiter sollen sie Zigaretten im Wert von etwa 3.200,00 € erbeutet haben. Die Tankstelle in Steinweiler ist schon wenige Tage später erneut das Ziel eines Raubüberfalls geworden sein. Wiederum wurde Bargeld von mehr als 1.000,00 € erbeutet. Auch Zigaretten sollen den Tätern in die Hände gefallen sein. Auch hier sollen die Angeklagten die Täter gewesen sein.
        Ein weiterer Überfall soll sich am 06. Mai 2011 in Bietigheim ereignet haben. Überfallen worden sein soll von den Angeklagten dort ein Einkaufsmarkt. Die maskierten Angeklagten sollen den Kassierer bedroht und so zur Herausgabe des Kassenbestandes von weit über 3.000,00 € gezwungen haben. Schließlich sollen die Angeklagten am 16. Mai 2011 eine Tankstelle in Karlsruhe überfallen haben. Sie sollen die Kassiererin bedroht und so 1.000,00 € erbeutet haben.
        Die letzte Raubtat, die den Angeklagten angelastet wird, soll sich unmittelbar anschließend ereignet haben. Ort des Überfalls war eine Tankstelle in Oberhausen. Dort sollen die maskierten Angeklagten über 2.000,00 € erbeutet haben.
        Ein Angeklagter muss sich darüber hinaus wegen Diebstahlstaten, die er in Karlsruhe und Neuenbürg begangen haben soll, verantworten.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X