Rhein Neckar – Polizeimeldungen

        Grünstadt  -Taschendiebe unterwegs
        Offenbar in einem unbeaufsichtigten Moment wechselte am Dienstagmorgen (29.07.),  zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr, ein brauner Ledergeldbeutel mit 60.- Euro Bargeld, Scheckkarte und Ausweispapieren den Besitzer. Wie die 84 jährige Geschädigte angab, geschah der Diebstahl vermutlich, als sie ihre offene Einkaufstasche in einem Modehaus am Luitpoldplatz für einen Moment unbeaufsichtigt abgestellt hatte.  Einen Tatverdacht vermochte die Geschädigte nicht zu äußern.
        Routiniert ging auch eine Taschendiebin am Dienstagmittag (29.07.), zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr, vor, als sie einer 65 Jährigen Frau eine Stofftasche aus dem Einkaufswagen stahl. Wie die Anzeigerin angab, befand sie sich in dieser Zeit in einem Kaufhaus in der Kirchheimer Straße, als plötzlich hinter ihr aus dem Regal Waren auf den Boden fielen. Davon abgelenkt bemerkte sie offenbar nicht, dass sich eine ca. 30 jährige Frau  ihres Eigentums bemächtigte. Von einem weiteren Zeugen wurde beobachtet, dass die vermeintliche Diebin  die Tasche noch im Markt durchsuchte und schließlich wegwarf. Bei dem dreisten Diebstahl fielen der gesuchten Frau, welche mittelblonde, schulterlange Haare hatte und   ca. 170 cm groß und schlank war, ein Geldbeutel, ca. 50.- Euro Bargeld und Ausweispapiere in die Hände. Weitere Hinweise zu beiden Diebstählen nimmt die Polizei Grünstadt unter Tel. 9312-0 entgegen.
        Carlsberg – Rettungshubschrauber im EinsatzEinen Schutzengel hatte eine 47 jährige Frau aus Carlsberg, welche sich am Mittwoch (30.07.), gegen 12.35 Uhr auf der L 520 mit ihrem Fahrzeug überschlug und dabei leicht verletzt wurde. Wie die Autofahrerin gegenüber den Beamten angab, war sie zur Unfallzeit von Wattenheim in Richtung Carlsberg unterwegs, als es ihr plötzlich schwindlig wurde  und sie deshalb kurz vor einer Rechtskurve mit den Rädern ihres Peugeot Cabriolet auf den Seitenstreifen geriet. Bei Versuch gegenzusteuern geriet das Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich auf der Fahrbahn. Schließlich kam es in entgegengesetzter Fahrtrichtung wieder auf den Rädern zum Stehen. An dem rund 15.000.- Euro teureren Auto, welches abgeschleppt werden musste,   entstand dabei Totalschaden. Zur Versorgung der Verletzten war auch der Rettungshubschrauber eingesetzt. Nach notärztlicher Behandlung wurde die Unfallverursacherin vom Rettungsdienst zum Grünstadter Krankenhaus gebracht. Insgesamt war die L 520 für ca. 20 Minuten in beiden Richtungen gesperrt. Weitere 45 Minuten war die Verkehrsregelung an der Unfallstelle erforderlich.
        Reifenstecher unterwegs
        In der Nacht zu Mittwoch, dem 30.07.2008, die Tatzeit muss zwischen23.45 Uhr und 05.45 Uhr liegen, haben unbekannte Täter an – fünf – in der Hinterbergstraße in Bad Dürkheim in Höhe Hausnummer 14 abgestellten Fahrzeugen Reifen zerstochen.Bei vier der Fahrzeuge ( ein schwarzer 3-er BMW, ein blauer Peugeot, ein grauer Ford Focus und ein schwarzer Peugeot ), abgestellt am Straßenrand, beließen die Täter es mit der Beschädigung von zwei Reifen. An einem vor Laderampe der ehemaligen Druckerei Rheinberger abgestellten grauen Rover wurden alle vier Reifen zerstört. Dieses Fahrzeug wurde zusätzlich noch zerkratzt.
        Die schmalen Einstichstellen von etwa einem Zentimeter lassen als Tatwerkzeug ein oder mehrere Taschenmesser vermuten. Die Polizei geht in diesem Fall aus Erfahrung davon aus, dass es sich nicht um die Tat eines Einzelnen handelt. Sie hofft damit, dass eine Gruppe vermutlich Jugendlicher in diesem Bereich in der Zeit auffiel und Zeugen sich melden. Jugendliche wurden in dieser Nacht gegen 00.55 Uhr im Kurpark wegen Lärms und wenig später vor  „American Fitness „in der Mannheimer Straße Bier trinkend auffällig und durch die Polizei kontrolliert und sind somit bekannt. Hinweise, dass diese zuvor auch in der Hinterbergstraße waren und für die Tat verantwortlich sind, , hat die Polizei bisher nicht.Bad Dürkheim – Widerstand am Morgen
        Erheblich beschäftigte eine etwa 40 Jahre alt Frau schon am frühen Vormittag mehrere Behörden bei einem Einsatz in der Innenstadt Bad Dürkheim am Mittwoch, dem 30.06.2008. Seit 07.00 Uhr auf der Terrasse stehend laut wirre Dinge schreiend beeinträchtigte Sie die Nachbarschaft erheblich veranlasste so den Einsatz von letztlich zwei Funkstreifenwagenbesatzungen, eines Vollzugsbeamten der Stadtverwaltung, eines Beamten der Unterbringungsbehörde Kreisverwaltung Bad Dürkheim und eines Krankentransportteams des DRK. Weil Sie weder ihr Tun einstellen noch die Wohnung öffnen wollte, musste auch ein Schlüsseldienst beigezogen werden. Nur mit massivstem körperlichen Einsatz der Beamten unter Benutzung auch von Hilfsmittels wie Fesseln und letztlich sogar eines Bergetuches.war es möglich, die ums sich schlagende und tretende und auch beißende und aus Leibeskräften schreiende Frau schließlich auf der Krankenliege fixieren zu können, um sie so geeigneter Behandlung auf Veranlassung der Unterbringungsbehörde zuzuführen. Die Polizeibeamten kamen ohne körperliche Schäden davon, lediglich zwei Diensthemden nahmen Schaden.Haßloch – Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
        Am 29.07.08, um 13:10 Uhr hielt eine 47-jährige Pkw-Fahrerin in der Pfaffengasse hinter einem geparkten Pkw und lies einen entgegenkommenden Pkw durchfahren. Als sie dann an dem Hindernis vorbeifahren wollte, übersah sie einen von hinten kommenden Motorradfahrer. Beim Zusammenstoß wurde der 21-jährige Fahrer leicht verletzt. Das Motorrad streifte anschließend noch einen weiteren geparkten Pkw. Gesamtschaden ca. 2.500 Euro.Haßloch – Übermüdung und Alkoholeinfluss
        Vermutlich wegen Übermüdung und Alkoholeinfluss fuhr am 30.07.07 um 00:05 Uhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer in der Kirchgasse frontal gegen einen geparkten Opel. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wiesen einen Schaden von geschätzten 10.000 Euro auf. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.Neustadt –  Nächtliche SchwimmbadbesucherAm Mittwoch (30.07.2008) um 3.00 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich ungebetene Gäste im Hambacher Schwimmbad aufhalten würden. Die eintreffenden Beamten konnten 5 Personen aus Neustadt und Deidesheim zwischen 16 und 21 Jahre feststellen. Neustadt –  Geschädigte gesuchtAm Dienstag (29.07.2008) gegen 21.50 Uhr teilte eine aufmerksame Passantin der Polizei mit, dass mehrere Personen mit PKW-Antennen in der Hand durch die Kirchstraße laufen würden. Sie konnte den Beamten auch eine genaue Wegbeschreibung abgeben, so dass diese in der Winzinger Straße auf 5 Personen im Alter zwischen 14 und 19 Jahre traf, welche die Antennen bei sich hatten. Gegenüber den Beamten gaben sie an, dass sie die Antennen in der Nähe der SGD-Süd gefunden hätten. Die Polizei bittet nun evtl. Geschädigte und weitere Zeugen um Kontaktaufnahme unter der Tel.-Nr.               06321/854-0       .

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X