Ludwigshafen – Ruhestörung führt zum Fund eines großen Waffenarsenals – Alkoholisierter 48-Jähriger in Klinik gebracht

Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat am frühen Freitagmorgen, 6. April 2018, beim Einsatz wegen einer Ruhestörung in der Nördlichen Innenstadt ein umfangreiches Arsenal an Messern und anderen Waffen entdeckt sowie deren 48 Jahre alten Besitzer in eine Klinik gebracht. Ein Nachbar hatte die Einsatzkräfte kurz nach 1 Uhr gerufen, da der 48-jährige durch Geschrei die Nachtruhe störte. In der Wohnung des Mannes stellte der KVD fest, dass der aufgebrachte 48-Jährige dort Teile seiner Einrichtung beschädigt hatte und im Eingangsbereich ein Baseballschläger lag. Ferner stieß der alkoholisierte Mann Drohungen gegen seine Nachbarn aus. Da die Einsatzkräfte mehrere Waffen in der Wohnung sahen, legten sie zu ihrer Eigensicherung dem Mann Handfesseln an. Bei den Waffen handelte es sich unter anderem um zwei Kampfmesser, einen Baseballschläger, eine Armbrust, einen Speer, ein Nunchaku und zwei Schreckschussrevolver. Der KVD stellte diese Objekte sicher und brachte den Mann ins Krankenhaus Zum Guten Hirten, wo er stationär aufgenommen wurde und ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von 2,45 Promille ergab.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN