Rhein-Neckar – Aktuelle Polizeimeldungen

        Neidenfels – Unfallflucht
         
        Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr am 18.06.09 zwischen 04.30 Uhr und 22.00 Uhr vermutlich beim Wenden rückwärts gegen das offen stehende Hoftor eines Anwesens in der Zwerlenbachstraße und beschädigte dieses sowie einen Briefkasten. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt vom Unfallort. Aufgrund der Beschädigungen dürfte es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um einen Kleinbus oder LKW gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Neustadt, Tel.: 06321/854-0.
         
         
        Frankenthal – Autospiegel mutwillig beschädigt
         
        Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in der Nacht zum Freitag, 19.06.2009, mutwillig den rechten elektrisch zu bedienenden Außenspiegel eines schwarzen Van KIA, der in der Hermann-Mündler-Straße abgestellt war. Der Sachschaden wurde mit ca. 400 Euro beziffert.
         
         
        Frankenthal – Autospiegel im Vorbeifahren abgerissen
         
        Zwischen Donnerstag, 18.06.2009, 12.00 Uhr und Freitag, 19.06.2009, 08.00 Uhr, stieß ein noch unbekannter Fahrzeugführer, der in Richtung Innenstadt fuhr, den linken Außenspiegel eines am Fahrbahnrand, in Höhe des Anwesens Wormser Str.51, abgestellten blauen Pkw BMW 316. Das Spiegelgehäuse wurde dabei abgerissen und der Spiegeleinsatz zerbrach. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, ohne den Schaden von ca. 350 Euro zu melden. Sachdienliche Hinweise zu den vorstehenden Beiträgen erbittet die Polizeiinspektion Frankenthal, Tel.-Nr.: 06233/3130.
         
         
        Frankenthal  – Radfahrerin bei Kollision mit überholendem Motorradfahrer verletzt
         
        Eine 61jährige Radfahrerin fuhr am Donnerstag, 18.06.2009, gegen 10.20 Uhr, durch die Steinstraße in Richtung Mörscher Straße. Da sie nach links in ein Grundstück einbiegen wollte, fuhr sie zur Straßenmitte und bog danach ab, ohne Handzeichen zu geben. Dabei kam es zur Kollision mit einem nachfolgenden 50jährigen Motorradfahrer, der die Radfahrerin gerade überholen wollte. Die Radfahrerin kam zu Fall und zog eine Fußverletzung zu. Sie wurde zur ambulanten Versorgung in die Stadtklinik gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden von ca. 250 Euro.
         
         
        Frankenthal – Verkehrskontrolle
         
        Am Donnerstag, 18.06.2009, zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr, wurde in der Industriestraße eine Verkehrskontrolle durchgeführt. In dieser Zeit mussten 11 Fahrzeuginsassen wegen Missachtung der Anschnallpflicht verwarnt werden. Zwei Kleinkraftradfahrer/Soziusfahrer, die gegen die Helmtragepflicht verstoßen hatten und zwei Fahrzeugführer, deren Pkw nicht termingerecht zum TÜV und zur AU vorgeführt wurden, mussten ebenfalls Verwarnungsgeld zahlen. Ein Bußgeldverfahren wurde gegen zwei Autofahrer eingeleitet werden, da sie während der Fahrt mit einem Handy ohne Freisprecheinrichtung telefonierten. Außerdem wurden drei Mängelberichte erteilt.
         
         
        Frankenthal – Unfallflüchtigen ermittelt
         
        Der Fahrer eines landwirtschaftlichen Gespanns geriet am Donnerstag, 18.06.2009, gegen 16.45 Uhr, auf der Fahrt in Richtung Lambsheim, in Höhe des Anwesens Freinsheimer Str.34 zu weit nach rechts, wobei er mit dem Anhänger das Werbeschild über der Tür des dortigen Geschäftes erheblich beschädigte. Nach einer Zeugenaussage soll der Traktorfahrer kurz angehalten haben. Danach sei er, ohne seiner Meldepflicht nachzukommen, weitergefahren. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der Verursacher, ein 31jähriger osteuropäischer Saisonarbeiter, in Lambsheim, in der Maxdorfer Straße, angehalten und kontrolliert werden. Da er keinerlei Ausweisedokumente mitführte, wurde er zwecks Identitätsfeststellung mit zur Polizeiinspektion genommen. Nach Feststellung der erforderlichen Daten und Einbehalten einer Sicherheitsleistung wurde der Beschuldigte wieder entlassen.
         
         
        Bobenheim-Roxheim – Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis steht im Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz
         
        Im Rahmen einer Bestreifung des Ortsbereichs fiel einer Funkstreife am Donnerstag, 18.06.2009, gegen 14.30 Uhr, ein Rollerfahrer auf, der bei Erkennen der Streife in einen Firmenhof in der Josef-Katterfeld-Straße flüchtete. Bei der Absuche des Geländes konnte der Roller ohne Fahrer in einer Firmenhalle aufgefunden werden. Nach wenigen Minuten erschien der 15jährige Fahrer freiwillig. Er gab an, den Roller kürzlich von einem Bekannten zum Geburtstag geschenkt bekommen zu haben und er könne damit mindestens 40 km/h schnell fahren. Im weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass der 15jährige weder eine Mofa-Prüfbescheinigung noch einen Führerschein zum Führen des Zweirads hatte. Beim Abgleich des Roller-Typenschilds mit der Versicherungsbescheinigung wurde festgestellt, dass sämtliche Daten nicht übereinstimmten. Auch waren die die Kennzeichen für einen anderen Roller ausgegeben. Der Roller samt vorgelegtem Versicherungsnachweis wurde daraufhin polizeilich sichergestellt. Eine Betriebserlaubnis hatte der Beschuldigte nicht dabei. Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen dauern an.
         
         
        Großniedesheim – Alkoholisierte Autofahrerin fährt ungebremst gegen geparkten Pkw
         
        Eine 52jährige Autofahrerin aus dem Rhein-Pfalz-Kreis fuhr am Donnerstag, 18.06.2009, gegen 22.30 Uhr, über die L 456, aus Richtung Kleinniedesheim kommend, am Ortseingang in die Hauptstraße. Vermutlich infolge übermäßigen Alkoholgenusses und einhergehend vermindertem Wahrnehmungsvermögen fuhr sie ohne zu Bremsen in einen Pkw Peugeot 207, der in Höhe des Anwesens Nr.8 am Fahrbahnrand abgestellt war. Die Autofahrerin erlitt dabei Prellungen im Bereich des Oberköpers. Sie stand zudem unter Schock. Ein von der Beschuldigten vor Ort freiwillig durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,81 Promille, weshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet werden musste. Ein Führerschein der Frau konnte nicht aufgefunden werden, weshalb dahingehend weitere Ermittlungen für das anstehende Verfahren erforderlich sind. Die Verletzte wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus transportiert. Weitere Erkenntnisse zu den Verletzungen wurden nicht bekannt.
        Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, weshalb sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden liegt vermutlich zwischen 10.000 und 15.000 Euro.
         
         
        Lambsheim – Alkoholisierter Autofahrer
         
        Am Donnerstag, 18.06.2009, wurde gegen 22.05 Uhr ein 29jähriger Autofahrer aus dem Rhein-Pfalz-Kreis am Nachtweideweiher einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann eine deutliche Alkoholfahne hatte. Nachdem der freiwillig durchgeführte Alcotest vor Ort positiv war, wurde dem Betroffenen eine Atemalkoholanalyse in der Polizeiinspektion Frankenthal angeboten. Nach Zusage und Durchführung der Analyse konnte ein Wert von 0,56 Promille ermittelt werden. Die Weiterfahrt wurde dem Betroffenen bis zur Ausnüchterung untersagt. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.
         
         
        Mutterstadt – Verkehrsunfall nach Straßenverkehrsgefährdung auf der A65, Zeugenaufruf
         
        Am Freitag, dem 19.06.2009, gegen 17.44 Uhr, kommt es auf der A65 im Gemarkungsbereich Mutterstadt, in Richtung Autobahndreieck Ludwigshafen, zu einem Verkehrsunfall mit etwa 8000.-Euro Sachschaden. Die Unfallbeteiligten machten hierzu unterschiedliche Angaben. Zunächst soll der Fahrer eines silberfarbenen Audi mit LU-Kennzeichen einem vorausfahrenden weiß-roten Renault Kleintransporter mit DÜW-Kennzeichen sehr dicht aufgefahren und dessen Fahrer bedrängt haben. Als der Audifahrer anschließend rechts überholte und der Bedrängte ebenfalls Platz machen wollte, kam es zur seitlichen Kollision. Die andere Version klingt einfacher: der Fahrer des Kleintransporters soll nach dem Überholvorgang rechts eingeschert sein und dabei den Audi beschädigt haben. In beiden Versionen wurden die Fahrer und alleinigen Insassen nicht verletzt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Unfallzeugen, die zur Aufklärung des Vorfalles beitragen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Ruchheim, Telefon 06237/9330, in Verbindung zu setzen.
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X