Sandhausen – SVS dreht das Spiel gegen Dynamo Dresden

        Sandhausen/ Metropolregion Rhein-Neckar. Der SV Sandhausen bleibt auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und
        gewinnt zu Hause gegen die SG Dynamo Dresden mit 3:1.
        Starke Anfangsphase
        Cheftrainer Uwe Koschinat muss im Vergleich zum Heimspiel gegen Paderborn auf einer Position verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Gíslason rückt Taffertshofer in die Anfangself, Klingmann nimmt zunächst auf der Bank Platz. Und schon in den Anfangsminuten zeichnet sich eine rasante Partie ab. Nach zwei Minuten taucht Behrens nach tollem Zuspiel von Wooten vor dem Dynamo-Tor auf, scheitert jedoch an Gästekeeper Schubert. Fast im Gegenzug prüft Koné aus 20 Metern Schuhen, der zur Ecke klären kann. Nach neun Minuten ist es Wooten, dessen Schuss aus spitzem Winkel abgeblockt wird. Weitere 60 Sekunden später verlängert Karl eine Ecke auf Behrens, der den Ball mit der Fußspitze über das Tor befördert.
        Karl muss runter
        Und ereignisreich geht es weiter: In der 18. Minute muss der SVS zum ersten Mal wechseln. Nach einem Zweikampf mit Koné bleibt Karl liegen und muss von den Mannschaftsärzten behandelt werden, doch es geht nicht weiter. Karl muss vom Platz und Zenga nimmt seinen Platz im defensiven Mittelfeld ein. Keine zwei Minuten sind vergangen, da muss auch die
        Nummer 17 wegen einer blutenden Nase nach Zweikampf mit Berko behandelt werden. Kurz darauf eine knifflige Szene im Dresdner Strafraum: Ballas bringt Behrens zu Fall, doch Schiedsrichter Florian Heft entscheidet auf Weiterspielen.
        Nur das Tor fehlt
        In der 32. Minute die nächste hochkarätige Möglichkeit. Eine Flanke von Diekmeier segelt durch den Strafraum und landet am langen Pfosten beim fleißigen Behrens, dessen Kopfball aber verunglückt und statt im Tor neben dem Tor im Auffangnetz landet – die bis dato beste Chance im Spiel. Nach Ablauf der dreiminütigen Nachspielzeit bitten die Unparteiischen zum Pausentee.
        Auch Förster verletzt, Daghfous feiert Comeback
        Nach dem Seitenwechsel geht’s zunächst ohne personelle Wechsel weiter. Aber nach fünf Minuten gibt Förster das Signal, ebenfalls verletzungsbedingt ausgewechselt werden zu müssen, nachdem er schon vor der Pause behandelt wurde. In der 53. Minute kommt somit Nejmeddin Daghfous zu seinem Saisondebüt. Kurz darauf wieder die Chance für die
        Schwarz-Weißen: Nach einem Freistoß von Paqarada segelt Zengas Kopfball knapp am langen Pfosten vorbei.
        Dresden geht in Führung
        Aus dem Nichts geht im Gegenzug Dynamo in Führung, begünstigt durch die SVSHintermannschaft. Nach einer ungenauen Rückgabe erläuft Berko den Ball und kommt frei vor Schuhen zum Abschluss, die 1:0-Führung für die Gäste.
        Drei Treffer in zehn Minuten
        Aber es scheint, als habe der SVS diesen Wachrüttler gebraucht, denn zwischen der 69. und 79. Minute wurde das nachgeholt, was im ersten Durchgang versäumt wurde. Den Anfang macht Zhirov, der bei einem Eckball am höchsten steigt und sein erstes Tor für die Hardtwälder erzielt. Nur drei Minuten später die nächste Torpremiere: Nejmeddin Daghfous
        verwandelt einen direkten Freistoß zum 2:1. Den dritten Streich macht Wooten, der einen mustergültigen Konter eiskalt zum 3:1 vollendet. Zehn Minuten, die diese Partie komplett gedreht haben! Bis zum Schlusspfiff hat der SVS sogar noch Chancen auf den vierten Treffer, als beispielsweise Denis Linsmayer nur den Pfosten trifft. Felix Müller kommt in der
        letzten Spielminute noch für Wooten auf den Platz, nach dreiminütiger Nachspielzeit ist dann Schluss!
        Der SVS beweist eine tolle Moral, kämpft sich nach einem Rückstand zurück in die Partie und gewinnt schlussendlich verdient mit 3:1!
        Am kommenden Samstag, den 20. April, gastiert Sandhausen dann beim MSV Duisburg.
        SV Sandhausen: Schuhen – Diekmeier (C), Kister, Zhirov, Paqarada – Linsmayer, Karl (20’Zenga), Taffertshofer, Förster (53′ Daghfous) – Wooten (90′ Müller), Behrens
        SG Dynamo Dresden: Schubert – Dumic, Ballas, Gonther (C, 78′ Ebert) – Burnic – Wahlqvist, Atik, Duljevic, Möschl (71‘ Kreuzer) – Berko, Koné (63′ Röser)
        Tore: 0:1 Berko (56′), 1:1 Zhirov (69′), 2:1 Daghfous (72′), 3:1 Wooten (79′)
        Zuschauer: 6.541

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis

        • VIDEOS RHEIN-NECKAR-KREIS

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Koblenz – NSA Institut sieht FREIE WÄHLER aktuell bei 3 %

          • Koblenz – NSA Institut sieht FREIE WÄHLER aktuell bei 3 %
            Koblenz / Ludwigshafen / Wefelscheid: FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz ist als relevante Größe in der rheinland-pfälzischen Politik angekommen Wäre am Sonntag Landtagswahl, kämen FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz auf 3%. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des INSA Institut im Auftrag von BILD (https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/rheinland-pfalz.htm). Bei der Europawahl 2019 erreichten FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz bereits 2,9 %. Für Stephan Wefelscheid, Landesvorsitzender ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Rhein-Haardtbahn: Beschleunigte SEV-Schnellbusse in die Stadtmitte von Ludwigshafen

          • Ludwigshafen – Rhein-Haardtbahn: Beschleunigte SEV-Schnellbusse in die Stadtmitte von Ludwigshafen
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Um den morgendlichen Berufsverkehr aus Richtung Bad Dürkheim nach Ludwigshafen während der Sperrung der Frankenthaler Straße zu entlasten, werden an Werktagen von 6 Uhr bis 9 Uhr zusätzliche Schnellbusse im Schienenersatzverkehr (SEV) eingesetzt. Diese stehen für alle von der Strecke der Rhein-Haardtbahn aus Richtung Bad Dürkheim in Oggersheim ankommenden Bahnen ... Mehr lesen»

          • Nußloch – Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt; Zeugen gesucht

          • Nußloch – Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt; Zeugen gesucht
            Nußloch / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Schwere Verletzungen zog sich am frühen Donnerstagnachmittag eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall zu. Die 70-jährige Frau wollte gegen 12.30 Uhr die Massengasse in Höhe Anwesen Nr. 91 auf einem “Zebrastreifen” überqueren, als sie von einem 76-jährigen Mercedes-Fahrer erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Nach ihrer notärztlichen Behandlung wurde die ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Demonstrationen am 20. + 21 September 2019 – Auswirkungen auf den Verkehr

          • Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Am Freitag, den 20. September findet um 16:30 Uhr die Demonstration „Students for Future“ mit ca. 100 Teilnehmern statt. Die Demonstration beginnt um 16:30 Uhr vom Schloss (Karl-Theodor-Platz) und verläuft über die Bismarckstraße bis zum Hauptbahnhof. Gegen 17 Uhr startet die Demonstration „Fridays for Future“ mit voraussichtlich 1.500 Teilnehmern vom ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Mann belästigt zwei Frauen auf der Neckarwiese, Zeugen gesucht!

          • Heidelberg – Mann belästigt zwei Frauen auf der Neckarwiese, Zeugen gesucht!
            Heidelberg / Heidelberg-Neuenheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr belästigte ein bislang unbekannter Täter zwei Frauen, die sich auf der Neckarwiese in Höhe der Posseltstraße aufhielten. Der Mann setzte sich in unmittelbare Nähe zu den Frauen und begann an seinem freigelegten, steifen Penis herumzuspielen. Während seiner eindeutigen Bewegungen fixierte er die ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X