Worms – 18.000 Euro für die Nibelungen-Festspiele


Worms / Metropolregion Rhein-Neckar.Scheck-Übergabe des Freundeskreises an die Festspielleitung vor dem Wormser Kaiserdom

Der Freundes- und Förderkreis der Nibelungen-Festspiele unterstreicht in diesem Jahr einmal mehr, dass er zu den wichtigen Unterstützern des Sommerfestivals vor dem Wormser Dom gehört. Mit einer großzügigen Geldspende von 18.000 Euro fördert er wieder die Hauptinszenierung und das Rahmenprogramm. Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt, die Vorsitzende des Freundes- und Förderkreises, überreichte einen Scheck an den Festspiel-Geschäftsführer Sascha Kaiser und die Künstlerische und Technische Betriebsdirektorin Petra Simon. Mit einer Summe von 15.000 Euro wird zum einen in dem Stück „Siegfrieds Erben“ der beeindruckende Thron in der Burgunderburg finanziert, der einen Mittelpunkt im diesjährigen Bühnenbild des Dänen Palle Steen Christensen vor dem Dom darstellt. Zum anderen unterstützt der Freundeskreis erneut die Uraufführung des Gewinnerstücks vom Autorenwettbewerb „Last Exit: Hunnenland“ in Höhe von weiteren 3.000 Euro.

Mittlerweile kann der Freundes- und Förderkreis der Nibelungen-Festspiele e. V. fast 900 Mitglieder zählen und wächst von Jahr zu Jahr. Der Verein wurde im Jahr 2010 gegründet und hat sich das Ziel gesetzt, durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und persönliches Engagement dazu beizutragen, dass die Nibelungen-Festspiele weiterhin zu den großen Open-Air-Ereignissen im deutschen Festspielsommer zählen. „Die Freundeskreismitglieder tragen die Nibelungen-Festspiele weit über die Grenzen der Region hinaus, durch sie steigen die Bekanntheit und das Image unseres Theaterfestivals“, so die Künstlerische und Technische Betriebsdirektorin Petra Simon und der Festspiel-Geschäftsführer Sascha Kaiser ergänzt „Der Freundeskreis leistet einen wichtigen Beitrag für die Festspiele, um sie in ideeller und finanzieller Weise zu unterstützen. Gerade das bürgerliche Engagement ist für unsere Veranstaltungen essentiell. Dass dieser Rückhalt erneut durch eine solch große Spende unterstrichen wird, freut uns natürlich sehr.“
„Ich möchte mich bei allen bedanken, die dieses wunderbare Spenden-Ergebnis möglich gemacht haben“, so die Vorsitzende Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt „Besonders hervorheben möchte ich, dass noch all diejenigen, die jetzt noch Mitglied beim Freundeskreis werden, bei unserem exklusiven Probenbesuch von ‚Siegfrieds Erben‘ vor dem Wormser Dom im Juli dabei sein können.“

Bereits ab einem Jahresbeitrag von 24 Euro können die Mitglieder zahlreiche Angebote in Anspruch nehmen. Dabei ist der Probenbesuch vor dem Wormser Dom nur eine der attraktiven Veranstaltungen. Von Lesungen und Interviewabende bis hin zu einem „Get-together“ mit dem Ensemble reicht das vielfältige Programm. Auf dem Festspielgelände ist der Verein mit seinem Info-Zelt im Heylshofpark präsent. Neben dem Engagement vor Ort wird zusätzlich jedes Jahr für die Mitglieder eine gemeinsame Fahrt zu anderen Festspielorten organisiert, so waren unter anderem schon Jagsthausen, Schwäbisch Hall und Baden-Baden im Programm. Für Studenten der Hochschule Worms stellt der Freundeskreis darüber hinaus 50 Freikarten für die Hauptinszenierung zur Verfügung, um so junge Menschen an die Festspiele heranzuführen und dafür zu begeistern.
Weitere Informationen unter www.nibelungenfreunde.de.

Nibelungen-Festspiele Worms 2018
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der Nibelungen-Festspiele eine Uraufführung an der Nordseite des Doms. Vom 20. Juli bis 5. August inszeniert Regisseur Roger Vontobel das neue Stück „Siegfrieds Erben“ von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel. Das Autorenduo setzt unter der Intendanz von Nico Hofmann den alten Mythos fort: Nach dem Tod Kriemhilds und der Burgunder reist Hunnenkönig Etzel nach Worms, um sein Erbe einzufordern. Doch dort stehen bereits Siegfrieds Eltern aus Xanten vor der Tür und fordern ebenfalls den Nachlass ihres toten Sohnes. Sie alle haben jedoch ihre Rechnung ohne Brunhild gemacht: Sie verteidigt nicht nur den Dom gegen alles Fremde, sondern hat für das alte und neue Worms noch ganz andere Pläne. Zum Ensemble gehören mit Jürgen Prochnow, Ursula Strauss, Bruno Cathomas, Felix Rech, Pheline Roggan, Max Mayer, Wolfgang Pregler, Karin Pfammatter, Linn Reusse, Michael Ransburg, Miguel Abrantes Ostrowski und Jimi Blue Ochsenknecht renommierte Theater- und erstklassige Filmschauspieler.

Weitere Informationen unter www.nibelungenfestspiele.de.

Danke
Die Nibelungen-Festspiele wären auch 2018 nicht ohne Unterstützung realisierbar. Besonderer Dank gebührt den Master-Partnern EWR AG, Evonik Industries AG, der Fördergemeinschaft von Sparkasse Worms-Alzey-Ried, SV Sparkassen Versicherung, LBS Landesbausparkasse Südwest, Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur sowie dem ZDF, den Premium-Partnern Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Rheinhessenwein e. V. und Trans Service Team GmbH sowie den Haupt-Partnern Löhr Automobile Worms, WISAG Facility Management Süd-West GmbH, Südwestrundfunk, Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG, Erzeugergemeinschaft Winzersekt GmbH, Volksbank Alzey-Worms eG und vielen weiteren Partnern.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS WORMS

    >> Alle Meldungen aus Worms


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Landau – 82-jährige Tot aufgefunden – Sohn unter Tatverdacht festgenommen

    • Landau – 82-jährige Tot aufgefunden – Sohn unter Tatverdacht festgenommen
      Landau / Herxheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Am Samstag, 06.08.2022 um 16:28 Uhr fanden Angehörige ihre 82-jährige Mutter leblos in ihrer Wohnung in Herxheim bei Landau. Ein Tatverdacht richtete sich gegen den im gleichen Haus wohnenden 56-jährigen Sohn der Verstorbenen. Dieser befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Er konnte widerstandslos festgenommen werden. Auf Antrag ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Die neuen Trikots der Adler Mannheim

    • Mannheim – Die neuen Trikots der Adler Mannheim
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Klassisch und traditionsbewusst: Blau, Weiß und Dunkelblau – das sind die Grundfarben der neuen Arbeitskleidung der Adler Mannheim. Das Heim- und Auswärtstrikot mit all seinen Details besticht erneut durch sein klassisches Design, während das in dunklem Blau gehaltene Alternativtrikot eine Hommage an den MERC darstellt, der am 19. Mai 2023 sein ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Otto-Dill-Straße – 6 Personen von der Feuerwehr gerettet

    • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Otto-Dill-Straße – 6 Personen von der Feuerwehr gerettet
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATwww.mannheim.de (MM) Am 07.08.2022 um 04:15 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Brand in die Otto-Dill-Str. im Stadtteil Süd gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine Rauchentwicklung aus einem 3-geschossigen Wohngebäude festgestellt. Es handelte sich um einen Zimmerbrand in einer Kellerwohnung. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht ... Mehr lesen»

    • Speyer – Sockel des Historischen Rathauses saniert

    • Speyer – Sockel des Historischen Rathauses saniert
      Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de In dieser Woche wurde die Sockelzone des Historischen Rathauses saniert. Zunächst wurden lose Farbschichten und mürbe Sandsteinoberflächen mittels Heißdampfverfahren abgenommen. Anschließend wurden Fehlstellen mit Trass-Kalk-Mörtel überarbeitet, bevor der Sockel schließlich einen neuen Anstrich mit Sol-Silikat-Farbe erhalten hat. In der kommenden Woche werden noch letzte Nacharbeiten ausgeführt. Das Sanierungskonzept wurde in ... Mehr lesen»

    • Eberbach – Kunstschaufenster

    • Eberbach – Kunstschaufenster
      Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Kunst ist das schönste Märchen Neue Ausstellung im Kunstschaufenster der Künstlerin Hanna Breidinger-Spohr Willem van Dijk (l.) und Tobias Soldner, Leiter der Abteilung Kultur-Tourismus-Stadtinformation, vor dem Kunstschaufenster mit der neuen Ausstellung. Foto: Stadt Eberbach Die bekannte Eberbacher Künstlerin Hanna Breidinger-Spohr hat sich zeitlebens immer wieder mit Märchen befasst ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN