Rhein-Pfalz-Kreis – Kunst im Kino: “Vincent van Gogh – Die neue Art des Sehens ” – Sonntags-Matinee im legendären Capitol-Kino im Limburgerhof

        Limburgerhof / Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. Es ist eine Rückkehr zur Premiere. Mit dem Film “Van Gogh” hat das Capitol-Kino seine Reihe “Kunst im Kino” im Jahre 2016 gestartet. Jetzt kehren die Meisterwerke des niederländischen Post-Impressionisten zurück. “Loving Vincent” würdigt das niederländische Malergenie und verwandelt die Kinoleinwand in ein fließendes Ölgemälde. Es ist ein bahnbrechender Kunstfilm und für den Freund der Malerei ein Muss. Am kommenden Sonntag (Beginn: 11 Uhr, Einlass: 10:00 Uhr) können die Freunde der Kunst beim Sonntags-Matinee, das erneut in Kooperation mit der Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreis durchgeführt wird, die Meisterwerke van Goghs bewundern.

        „Wir können nur durch unsere Bilder sprechen“, schrieb der Maler seinem Bruder, dem Pariser Kunsthändler Theo. Es handelt sich um ein sehr schönes Beispiel eines selbstevidenten Satzes. Aber was bedeutet das für einen Film über van Gogh?

        Den beiden Regisseuren Dorota Kobiela und Hugh Welchman wurde bei der Vorproduktion schnell klar, dass “Loving Vincent” das Potenzial für einen großen Kinofilm besaß. So dauerte die Vorproduktion vier Jahre: vom Drehbuch über die Finanzierung bis hin zum Dreh mit hochkarätiger Besetzung vor Blue- und Green-Screens. Mehr als 850 Motive fanden Eingang in den Film, wobei gut 120 Gemälde von Vincent van Gogh entweder vollständig oder in Ausschnitten nachempfunden wurden.

        Es ist ein fließendes Werk, das aus lauter Ölbildern besteht, genau aus 65. 000 Motiven. So viele mussten es schon sein, geschaffen von 125 Künstlern. Pinselstrich für Pinselstrich wurden die Gemälde leicht variiert und somit in Bewegung versetzt. Entstanden ist ein außergewöhnliches und einmaliges Seherlebnis, für das Clint Mansell “einen hinreißenden Soundtrack komponierte”, wie es in der Ankündigung heißt. “Loving Vincent” ist der erste Film, der vollständig aus Ölgemälden erschaffen wurde und van Goghs berühmte Bilderwelten auf der Kinoleinwand lebendig werden lässt. Van Goghs Bilder, diese Ikonen der Malerei an der Schwelle zur Moderne, die für viele Menschen zum seelischen Bestand gehören, beginnen sich zu bewegen. Eigentlich unfassbar, als wäre man noch einmal bei der Erfindung des Kinos dabei.

        “Er ist der originellste, schönste und berührendste Kunstfilm, den das Jahr 2017 zu bieten hat”, urteilte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) nach dem Kinostart im vergangenen Dezember und nannte drei Gründe: “Weil er so fantastisch schön anzuschauen ist, weil die Geschichte großartig ist und weil das ein Film gegen alle Wahrscheinlichkeiten ist.”

        Zur Geschichte des Films: Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin soll den Brief aushändigen, doch er kann den Bruder nicht ausfindig machen und reist in den verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise. Hier hat der berühmte niederländische Maler die letzten Wochen seines Lebens verbracht. Auf der Suche nach dem Empfänger stößt Armand auf ein Netz aus Ungereimtheiten und Lügen. Fest entschlossen will er die Wahrheit über den Tod des Malers herausfinden.

        Der Eintritt kostet 15 Euro je Person (inkl. ein Glas Sekt). Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 13 Euro erhältlich.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS DEM RHEIN-PFALZ-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Worms – In Zukunft nur noch Kultur im Privaten

          • Worms – In Zukunft nur noch Kultur im Privaten
            Worms / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Stadt Worms) – Sein Name ist eng verbunden mit der kulturellen Entwicklung in Worms; legendär sind jedoch auch seine Mundart-Beiträge und seine erfrischende Art, Dinge auf den Punkt zu bringen. Nach einem eindrucksvollen und bewegten Berufsleben tritt der städtische Kulturkoordinator Volker Gallé seinen wohlverdienten Ruhestand an. Nun könne er Kultur auch als ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Radweg im Maudacher Bruch instandgesetzt

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Der Radweg im Maudacher Bruch, der parallel zur Kreisstraße 6 an der Speyerer Straße im Abschnitt zwischen Privatstraße TWL und dem Wirtschaftsweg “Obere Bruchwiesen” verläuft, wird auf den Streckenabschnitten, wo die Verkehrssicherheit beeinträchtigt ist, seit Donnerstag, 25. Februar, instandgesetzt. Hierzu wird der vorhandene Schlamm aufgenommen und eine neue wassergebundene Deckschicht eingebaut. ... Mehr lesen»

          • Wiesloch – „Ein kleines Loblied auf den Kapitalismus“ – Für FDP-Landtagskandidat Thorsten Krings ist dies Musik

          • Wiesloch – „Ein kleines Loblied auf den Kapitalismus“ –  Für FDP-Landtagskandidat Thorsten Krings ist dies Musik
            Wiesloch / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar(pm FDP Wiesloch-Südliche Bergstraße) – Kapitalismuskritik steht in der Hitliste derzeit wieder weit oben. Häufig werden alle gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit dem Kapitalismus oder aber zumindest dem sogenannten Neoliberalismus zugeschrieben. Doch funktionieren diese einfachen Erklärungsmuster? Dem wird der FDP-Landtagskandidat im Wahlkreis 37 (Wiesloch) Prof. Dr. Thorsten Krings in seinem Online-Vortrag ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Stadtbücherei startet eigenen Facebook-Kanal

          • Frankenthal – Stadtbücherei startet eigenen Facebook-Kanal
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Stadtbücherei Frankenthal ist seit Mitte Februar 2021 mit einem eigenen Kanal im sozia-len Netzwerk Facebook aktiv. Dort werden regelmäßig interessante Neuigkeiten und Tipps zu aktuellen, spannenden Medien und digitalen Angeboten der Stadtbücherei veröffentlicht. Auch Ankündigungen und Termine von Veranstaltungen, vom Quizabend über Stadtbücherei digi-tal bis hin zum Programmier-Workshop oder der ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Radlernschule für Erwachsene – Neuer Kurs ab April!

          • Heidelberg – Radlernschule für Erwachsene – Neuer Kurs ab April!
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg) – Der ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg bietet Radlernkurse für Erwachsene an. Bei uns gibt es Kurse für Alt und Jung. Sprachbarrieren gibt es nicht. Jeder wird auf seiner Könnerstufe abgeholt und lernt in seinem eigenen Tempo. Ein neuer Kurs beginnt ab Samstag, 17. April 2021 (vier Samstage in Folge). Die genauen Zeiten ... Mehr lesen»

          • Brühl – Pedelec-Fahrer stürzt und verletzt sich schwer – Rettungshubschrauber im Einsatz

          • Brühl – Pedelec-Fahrer stürzt und verletzt sich schwer – Rettungshubschrauber im Einsatz
            Brühl/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein – Neckar. Am Montagnachmittag stürzte ein 60 Jahre alter Pedelec-Fahrer, nach derzeitigen Erkenntnissen ohne Fremdbeteiligung, und verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde. Dort wird er intensivmedizinisch behandelt. Über seinen Gesundheitszustand liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Der Mann war auf dem kombinierten Rad- und Fußweg entlang ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Teststrecke mit Solarleuchten in Betrieb genommen! Stadtwerke Heidelberg prüfen klimafreundliche Beleuchtungsalternative für abgelegene Orte

          • Heidelberg – Teststrecke mit Solarleuchten in Betrieb genommen! Stadtwerke Heidelberg prüfen klimafreundliche Beleuchtungsalternative für abgelegene Orte
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Solarleuchten können eine klimafreundliche Lösung sein, um Parkplätze, Bushaltestellen oder Radstrecken abseits vom Stromnetz zu beleuchten. Die Stadtwerke Heidelberg, zuständig für die öffentliche Straßenbeleuchtung in Heidelberg, haben daher kürzlich eine Teststrecke mit Solarleuchten in Betrieb genommen. Hier sammeln sie in den nächsten Jahren Erfahrungen mit verschiedenen Modellen. Auf einem bisher ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X