Hirschberg/ Heddesheim / Aue – JSG Leutershausen/Heddesheim kommt ohne Punkte zurück aus Aue

        Kreis Bergstraße / Hirschberg / Rhein-Neckar-Kreis / Heddesheim / Aue / Metropolregion Rhein-Neckar – In der imposanten Erzgebirgshalle im Auer-Stadteil Lößnitz setzte es eine 32:24 Niederlage. Der Zweitägige Trip der mA1 der JSG Leutershausen/Heddesheim endete leider ohne Punkte, da der Gegner von der NSG EHV/Nickelhütte Aue an diesem Tag einfach besser war.

        Damit gelang der Auer-Mannschaft die Revanche für die 30:25 Hinspiel-Niederlage in Hirschberg. Bereits tags zuvor reiste die Mannschaft nach einer Trainingseinheit am Samstagvormittag in Aue an. Mit dabei waren auch die im Wochenverlauf angeschlagenen, beziehungsweise erkrankten Akteure Moritz Brestrich, Johannes Milbich und Konstantin Herbert sowie neben der Physiotherapeutin Serena Horst auch die beiden Organisatoren Betreuer Daniel Schmitt und Teammanager Sven Klotz. Alles war vorbereitet, um den Hinspiel Erfolg zu wiederholen.

        Die ersten fünf Minuten blieb das Spiel ohne Tore, was zum einen an dem großartig aufspielenden Jörn-Thore Döding und auf der anderen Seite an der schwachen Offensive der JSG lag. Bei Betreuer Daniel Schmitt standen bereits vier Paraden von Döding auf dem Zettel, bevor Ihn die Auer das erste Mal in der 6. Minute überwinden konnten. Im Angriff fehlte der JSG, die erneut ohne den verletzten Kreisläufer Yannick Stippel antraten, etwas die Spielsteuerung gegen die hoch stehende 5:1 Deckung des Gastgebers. Bis zum 5:3 (15.) und 7:5 (19.) hielt die Mannschaft von der badischen Bergstraße dennoch Anschluß, musste dann aber abreißen lassen. Teilweise unvorbereitet, mit überhasteten Würfen und eine generell schwacher Schussausbeute von nahezu allen Positionen spielten Aue in die Karten, die jeden Fehler mit einem Gegenstoß ausnutzen.

        Über 13:5 zog Aue bis zum Seitenwechsel auf 16:7 bereits vorentscheiden davon. Selbst zwei Auszeiten der Trainer Frank Herbert und Tobias Geiling sowie die Einwechslung von Torhüter Jordan Heinzelbecker vermochten den Negativverlauf nicht zu stoppen. „technische Fehler im Angriff und die Abschlussschwäche haben uns in dieser Phase das Genick gebrochen“ ärgerte sich Frank Herbert. Trotz der 16 Gegentreffer hinterließ die 6:0 Deckung einen stabilen Eindruck. Es spricht für die Moral Mannschaft, dass sie im zweiten Durchgang dagegen hielt und das Debakel verhinderte. Die Fehler im Angriff wurden maßgeblich reduziert, der Rückraum entfachte weitaus mehr Durchschlagskraft wie vor dem Seitenwechsel. An eine Wende war dennoch nicht mehr zu denken, trotz in insgesamt 20 Paraden des jungen Torhüters Döding – zu hoch war die Hypothek aus dem ersten Durchgang.

        Doch konnte zumindest die zweite Hälfte mit einem Treffer Differenz positiv gestaltet werden. Mit der Abwehrleistung konnten die Verantwortlichen dennoch zufrieden sein. Die Mannschaft war gut auf die Auslösehandlungen der Gastgeber eingestellt, zwang diese auch oft ins Zeitspiel, musste dann aber individuellen Fehlern Tribut zollen. Die Partie wurde eindeutig vor der Pause im Angriff verloren.

        Die letzte Heimpartie für diese Spielzeit findet am 25. März um 16:00 Uhr in der Nordbadenhalle in Heddesheim gegen den TV Gelnhausen statt, bevor man am 9. April zum letzten Spiel bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden antritt. Die erste Qualifikationsrunse zur neuen Jugendbundesliga-Saison startet am Wochenende 6.5./7.5. – der Spielort steht bisher noch nicht fest.

        Eingesetzte Spieler: Döding, Heinzelbecker (beide im Tor), Brestrich (1), Klaiber (1), Moringen (2), Kadel, Gasser (2), Herbert (3), Nasgowitz (6), Milbich (3/3), Colic (3), Sauer (3)      

         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X