Sandhausen – Der SV Sandhausen auf dem Betzenberg beim 1. FCK zu Gast

        Kaiserslautern / Sandhausen / Metropolregion Rhein-Neckar (pmo) – Nach dem torlosen Unentschieden gegen den TSV 1860 München am vergangenen Samstag trifft der SV Sandhausen auf einen weiteren Traditionsverein, der den Aufstieg um Visier hat. Bereits am Freitag gastiert die Schwartz-Elf um 18.30 Uhr (live in Sky) beim 1. FC Kaiserslautern im Fritz-Walter-Stadion. Auch bei Cheftrainer Alois Schwartz ist die Vorfreude spürbar: „Uns erwartet eine tolle Aufgabe in einem schönen WM-Stadion mit besonderes Atmosphäre.“ Zwischen 600 und 700 SVS-Anhänger werden den Weg nach Kaiserslautern antreten, darunter fünf Fanbusse. Die Partie wird von FIFA-Schiedsrichter Felix Brych (München) geleitet. Der 38-jährige Jurist war in der vergangenen Saison „Schiedsrichter des Jahres, gehört seit 2004 der Bundesliga und schaffte 2007 den Sprung auf die FIFA-Liste.
        Die „Roten Teufel“ hinken seit Wochen ihren eigenen Ansprüchen und gesetzten Zielen weit hinterher. Sechs Niederlagen in den letzten acht Ligaspielen sind eindeutig zu viel für eine Mannschaft, die den direkten Weg ins Fußballoberhaus zum Ziel ausgegeben hat. „Das macht die Aufgabe für uns aber nicht einfacher“, ist sich Alois Schwartz bewusst. „Sie werden versuchen, schnellstmöglich ein Tor zu erzielen. Wir müssen von Beginn an dagegen halten und mutig nach vorne spielen.“ Fehlen werden ihm dabei Markus Mendler (Meniskus-OP), Florian Hübner (Rotsperre) und neu auch Nicky Adler. Sandhausens bislang erfolgreichster Angreifer zog sich am Dienstag im Training einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. „Wie lange er ausfallen wird, muss man abwarten. Vielleicht reicht es bis zum nächsten Heimspiel gegen Bielefeld. Adlers Ausfall wirkt schwer, er ist nicht leicht zu ersetzen“.
        Wer anstelle der Nummer acht beginnen wird, ist noch nicht entschieden. Danny Blum ist wieder einsatzfähig. Für den Cheftrainer ist aber auch ein 4-2-3-1 mit David Ulm oder Matthias Zimmermann denkbar. Mit von der Partie wird eventuell auch wieder Tim Kister sein. Der Innenverteidiger wird nach überstandenem Muskelfaserriss als kopfballstarker Spieler zumindest auf der Bank Platz nehmen. Auch wenn es beim FCK zurzeit kriselt, weiß Alois Schwartz nur zu gut, „dass eine hohe Laufbereitschaft und eine gewisse Grundordnung entscheidend sein werden“. Er habe seinen Ex-Verein in den vergangenen Partien beobachtet. „Sie waren immer die dominierende Mannschaft, nur ließen sie vorne zu viele Chancen aus und in der Defensive machten sich ungewohnte Nachlässigkeiten breit.“ Obwohl der SV Sandhausen auf dem berühmt-berüchtigten Betzenberg auf ein Team trifft, das „eine Etage höher spielen muss“, ist die Zielsetzung von Alois Schwartz klar: „Wir wollen die Heimreise vom Betzenberg mit drei Punkten im Gepäck antreten.“

        Weitere Zweitligaspieltage zeitgenau angesetzt / Noch 2 unklar

        Frankfurt (sim). Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat zwei weitere Spieltage, nämlich die Programme 29 und 30 zwischenzeitlich zeitgenau terminiert. Der SV Sandhausen spielt demzufolge gegen den FC St. Paul am Samstag, 5. April (13 Uhr) und der Auftritt beim FSV Frankfurt geht am Sonntag, 13. April um 13.30 Uhr über die Bühne. Jetzt fehlen noch die Begegnungen an Ostern zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf (17./21. April) und eine Woche später (25./28. April) beim SC Paderborn.
        Zwischen dem 14. März und 18. April spielt der SV Sandhausen je zweimal freitags und sonntags und je einmal dienstags und samstags, wobei es zu je drei Heim- und Auswärtsbegegnungen kommen wird. Die beiden badischen Zweitligisten SV Sandhausen und Karlsruher SC haben bis zum Saisonende noch folgende Punktespiel zu absolvieren:
        Freitag, 14. März um 18.30 Uhr FC Energie Cottbus – Karlsruher SC und Sonntag, 16. März um 13.30 Uhr DSC Arminia Düsseldorf – SV Sandhausen.
        Freitag, 21. März um 18.30 Uhr VfL Bochum – SV Sandhausen und Sonntag, 23. März um 13.30 Uhr Karlsruher SC – FC Erzgebirge Aue.
        Dienstag, 25. März um 17.30 Uhr SV Sandhausen – 1.FC Union Berlin und Mittwoch, 26. März um 17.30 Uhr 1.FC Köln – Karlsruher SC.
        Freitag, 28. März um 18.30 Uhr SG Dynamo Dresden – SV Sandhausen und Samstag, 29. März um 13 Uhr Karlsruher SC – 1.FC Kaiserslautern.
        Samstag, 05. April um 13 Uhr SV Sandhausen – FC St. Pauli und Sonntag, 06. April um 13.30 Uhr TSV 1860 München – Karlsruher SC.
        Samstag, 12. April um 13 Uhr Arminia Bielefeld – Karlsruher SC und Sonntag, 13. April um 13.30 Uhr FSV Frankfurt – SV Sandhausen.

        Noch nicht zeitgenau sind die Spieltage 31 und 32 terminiert. Hierbei stehen sich an Ostern (17./21. April) SV Sandhausen – Fortuna Düsseldorf sowie Karlsruher SC – 1.FC Union Berlin gegenüber und eine Woche nach Ostern (25./28. April) kommt es zu den Begegnungen SC Paderborn – SV Sandhausen sowie SG Dynamo Dresden – Karlsruher SC. Die Terminierung wird durch die DFL voraussichtlich in der 13. Kalenderwoche vorgenommen. Von Wichtigkeit sind hierbei die deutschen Bundesligavertreter in den internationalen Wettbewerben.

        Zum Saisonabschluss kommt es bei den letzten beiden Spieltagen zu folgenden Auseinandersetzungen, die allesamt zeitgleich ausgetragen werden:
        Sonntag, 04. Mai um 13.30 Uhr SV Sandhausen – FC Ingolstadt 04 und Karlsruher SC – Fortuna Düsseldorf.
        Sonntag, 11. Mai um 13.30 Uhr SpVgg Greuther Fürth – SV Sandhausen und VfL Bochum – Karlsruher SC.

        • INSERAT
          Innovative Küche
          www.küchenstudio-ludwigshafen.de


          BLEIB ZUHAUSE!! STAY HOME!! EVDE KALMAK!! البقاء في المنزل!!
          AUFGRUND DES SICH AUSBREITENDEN CORONAVIRUS RUFEN WIR AUF, VORERST ZUHAUSE ZU BLEIBEN UND ALLE UNNÖTIGEN AUSSENAUFENTHALTE UND NAHKÖRPERKONTAKTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT UNBEDINGT ZU VERMEIDEN!
          ACHTEN SIE AUF DIE EINHALTUNG DER HYGIENE-EMPFEHLUNGEN UND ALLGEMEINVERFÜGUNGEN IHRER LOKALEN BEHÖRDEN!
          WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!


          INSERAT
          Hauck KG Mineralöle
          www.hauck-kg.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X