Rhein-Neckar – Polizeimeldungen

        Bad Dürkheim – PKW-Aufbrüche
        In der Zeit zwischen Mittwoch, dem 21.10.2009, 22.00 Uhr, bis Donnerstag, dem 22.10.2009, 08.30 Uhr, wurde ein auf dem Lehrerparkplatz des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in der Kanalstraße in Bad Dürkheim abgestellter schwarzer Pkw Mazda 3 aufgebrochen. Nach Einschlagen der Scheibe an der Beifahrertür öffnete der unbekannte Täter das Handschuhfach, fand dort aber offenbar nichts was ihn interessierte.  
        Im fast gleichen Zeitfenster, hier wurde die Tat jedoch erst um 10.00 Uhr heute festgestellt, wurde ein auf dem Parkplatz der Bundesbahn in der Franz-Lind-Straße in Freinsheim abgestellter silberfarbener Pkw Toyota Corolla mit österreichischem Kennzeichen angegangen. Auch hier drang der unbekannte Täter durch Einschlagen der rechten Seitenscheibe ein. Aus dem Fahrzeug fehlt lediglich ein altes Handy der Marke Nokia mit Freisprecheinrichtung und eine Sonnenbrille in buntem Etui aus dem Handschuhfach.
         
        Bad Dürkheim – Ladendieb
        Heute, 22.10.09, gegen 13:30 Uhr, ereignete sich ein Ladendiebstahl im Drogeriemarkt Müller in Bad Dürkheim. Ein 23 jähriger aus Hettenleidelheim, zur Zeit noch ohne feste Wohnanschrift bei Freunden aufenthältlich, entwendete 7 PS-3-Spiele im Wert von 450 Euro und flüchtete zu Fuß aus dem Geschäft nach Auslösung des Diebstahlalarms, dies letztlich aber ohne Erfolg. Zwei Mitarbeiterinnen nahmen sofort seine Verfolgung bis zum Bahnhof Bad Dürkheim auf. Dort kamen ihnen zwei Taxifahrer zu Hilfe, welche die Situation richtig einschätzten. So konnte der junge Mann gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Danach wurde er zur Dienststelle verbracht und dort auch erkennungsdienstlich behandelt. Auf Vorhalt gab er an, die Spiele hätte er verkauft wenn er Gelegenheit gehabt hätte sie vorher zu spielen. In seinem Rucksack führte der junge Mann ein Messer mit. Dass er dieses nicht einsetzte um seine Flucht zu ermöglichen, dies wohl auch nicht beabsichtigt hatte, bewahrte ihn vor Untersuchungshaft. Den beiden Taxifahrern gebührt besonderes Lob durch die Polizei, und auch die Angestellten des Geschäftes haben sich mehr als üblich eingebracht.

        Frankenthal – Lkw-Kontrollen
        Die Polizeiinspektion Frankenthal führt am Montag, 26.10.2009, in der Zeit von 08.30 Uhr bis 14.00 Uhr, mit Unterstützung der Verkehrsdirektion im Stadtgebiet Lkw-Kontrollen durch. Kontrolliert wird der Durchgangsverkehr in der Industriestraße und im Nordring, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Ladungssicherheit, auf den Zustand der Fahrzeuge und auf die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer gerichtet wird. Medienvertreter, die den Kontrollen beiwohnen möchten, sind dazu herzlich willkommen.

        Frankenthal – Handys bei Einbruch in Telefonladen gestohlen
        In der Nacht zum Donnerstag, 22.10.2009, drang ein unbekannter Täter gewaltsam in den Telefonladen im Citycenter ein. Er entwendete nach erster Feststellung zwei hochwertige Mobiltelefone der Marken Sony Ericsson und Samsung. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Auskunft eines Verantwortlichen auf insgesamt rund 1.700 Euro. Der Einbruch wurde von einer Passantin um 04.00 Uhr festgestellt und der Polizei gemeldet.

        Frankenthal – Rüttelplatte von Baustelle entwendet
        Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag, 22.10.2009, zwischen 20.00 Uhr und 08.00 Uhr, von einer Baustelle in der Carl-Benz-Str.10-12 eine angemietete Rüttelplatte Wacker DPU 100-70, im Wert von 14.000 Euro.

        Frankenthal – Zeugen zu Unfallflucht gesucht
        Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Montag, dem 19.10.2009, zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr, vermutlich beim Ausparken, gegen das Heck eines Pkw Peugeot 206, der auf dem Parkplatz vor dem Spiele-Center, Wormser Str.100, angestellt war. Dabei entstanden am Peugeot sowohl an der hinteren Stoßstange mittig als auch an der Heckklappe, in einer Höhe von ca. 90 cm, Lackschäden. An der Anstoßstelle waren deutlich rote Lackspuren des Verursacherfahrzeugs sichtbar. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, ohne den Fremdschaden von ca. 200 Euro zu melden.

        Maxdorf – Umweltstraftat: PC-Monitor illegal entsorgt
        Ein unbekannter Täter entledigte sich seines nicht mehr benötigten PC-Monitors, Marke Ecomo, Typ TM 532, indem er ihn in den Buschbewuchs des Grünstreifens auf der Ostseite der Kreisstraße 2 warf. Der Monitor wurde am Mittwoch, 21.10.2009, gegen 18.25 Uhr, von einer Streifenbesatzung aufgefunden und beim Wertstoffhof entsorgt. Gegen den unbekannten Täter wird ermittelt. Sachdienliche Hinweise zu den vorstehenden Beiträgen erbitten die Polizeiinspektion Frankenthal, Tel.-Nr.: 06233/3130 und die Polizeiwache Maxdorf, Tel.-Nr.: 06237/934100.

        Frankenthal – Alkoholisierte Autofahrerin
        Eine 26jährige Autofahrerin aus Frankenthal wurde am Donnerstag, 22.10.2009, gegen 02.35 Uhr, in der Schraderstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden von den Kontrollbeamten Anzeichen auf erheblichen Alkoholgenuss festgestellt. Ein freiwillig von der Frau durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,21 Promille, weshalb ihr das Führen eines Kraftfahrzeugs untersagt wurde. Der Führerschein der Beschuldigten wurde beschlagnahmt und die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr wurde Anzeige erstattet.

        Maxdorf  – Alkoholisierte Autofahrer fällt durch Schlangenlinienfahrt auf
        Einer Funkstreife fiel am Mittwoch, 21.10.2009, gegen 23.20 Uhr, bei einer Bestreifung der Verbandsgemeinde ein 59jähriger Autofahrer aus Bad Dürkheim auf, der in leichten Schlagenlinien fuhr. Der Autofahrer wurde in der Weisenheimer Straße angehalten und kontrolliert. Da die Beamten Alkoholgeruch feststellten, wurde dem Kontrollierten ein Alcotest angeboten, der nach freiwilliger Durchführung 0,71 Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde ihm bis zur Ausnüchterung untersagt und die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Gegen den Betroffenen wird nach dem Straßenverkehrsgesetz ein Bußgeldverfahren inklusive einem Fahrverbot eingeleitet.

        Haßloch – Ergebnisse von Verkehrskontrollen
        Am 21.10.2009 wurden in der Zeit von 12:00 bis 14:00 Uhr in der Richard-Wagner-Straße und im Lachener Weg Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt Gurtverstöße durchgeführt. Insgesamt wurden 6 Fahrzeugführer wegen nicht angelegtem Gurt verwarnt. Zwei Fahrzeugführer hatten beim Abbiegen nicht geblinkt und wurden ebenfalls mit einem Verwarngeld belegt. Weiterhin wurden 3 Mängelberichte ausgestellt.

        Neustadt –  Mülleimer in Brand geraten
        Am Mittwoch (21.10.2009) um 21.58 Uhr wurde der Polizei ein Mülleimerbrand in der Talstraße auf einem Parkplatz eines Discounters mitgeteilt. Der Brand entstand vermutlich durch eine achtlos weggeworfene Zigarette. Ein aufmerksamer Anwohner schob den Mülleimer aus seinem Unterstand heraus und löschte mit einem Feuerlöscher bis die Feuerwehr kam.

        Neustadt – Smart beschädigt und geflüchtet
        Am Mittwoch (21.10.2009) in der Zeit zwischen 9.40 Uhr und 18.35 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer an einem auf dem Krankenhausparkplatz in der Stiftstraße geparkten Smart den linken hinteren Radlauf und die Felge und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 800,– Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 an die Polizei Neustadt.

        Mannheim – Elektrokabel entwendet

        In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendeten bislang unbekannte Täter in einem Waldstück in Mannheim-Seckenheim rund 250 Meter Elektrokabel, das dort von einem Umspannwerk zur Stromversorgung einer in der Nähe befindlichen Baustelle  verlegt worden. Da das Kabel rund 300 Kilogramm gewogen hatte, müssen beim Abtransport mehrere Personen tätig gewesen sein.

        Mannheim – Hängengeblieben

        Am Mittwochabend gegen 21 Uhr fuhr ein 29 Jahre alter Mann aus dem Wangerland mit seinem Lkw der Marke Iveco auf den Willy-Brandt-Platz beim Hauptbahnhof Mannheim ein. Als er mit seinem Gefährt zwischen den Straßenbahnhaltestellen hindurch fahren wollte, bleib er mit seinem Auflieger an der Dachkonstruktion der Haltestellen hängen, beschädigte diese und riss sich dazu die komplette Plane auf. Nach Feststellung der Personalien und des entstandenen Sachschadens konnte der Mann seinen Weg fortsetzen.

        Mannheim – Ungenügend gesichert

        Am Mittwochnachmittag gegen 15.40 Uhr transportierte ein 49 Jahre alter Mann aus Mannheim auf der B 38a auf seinem Lkw und Anhänger der Marke Ford Steine, Platten, Arbeitsgeräte und Sand. Der Sand wurde während der Fahrt auf die nachfolgenden Fahrzeuge geweht. Im Rahmen der Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten fest, dass die komplette Beladung gänzlich ungesichert transportiert wurde. Nachdem der Fahrer sein Transportgut ausreichend gesichert hatte, konnte er seine Fahrt fortsetzen. Auf den Mann kommt jetzt eine Anzeige zu.

        Mannheim – Hereingelegt

        Am Mittwochnachmittag in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr verschafften sich in der Neckarstadt-Ost zwei bislang unbekannte Männer unter dem Vorwand, einen Wasserrohrschaden beheben zu wollen, Zutritt zur Wohnung einer hochbetagten Dame. Nachdem die beiden Männer die Lecksuche in sämtlichen Räumen abgeschlossen und die
        Wohnung wieder verlassen hatte, musste die Frau den Diebstahl diverser Schmuckstücke feststellen. Die beiden Männer waren rund 25 Jahre alt, waren ca. 175 bis 180 cm groß und trugen blaue Arbeitskleidung.

        In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

        Bleiben Sie wachsam, wenn jemand unter einem Vorwand versucht, in Ihre Wohnung zu gelangen! Lassen Sie keine Unbekannten in Ihr Haus! Tipp: Sollte ein Unbekannter von Ihnen etwas wollen, kann er problemlos vor Ihrer geschlossenen Tür auf Ihre Rückkehr warten – die sicherste Methode, sich vor Überraschungen zu schützen! Ihre Polizei rät außerdem:

        * Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen, wer zu Ihnen will: Schauen Sie durch den Türspion oder aus dem Fenster, benutzen Sie die Türsprechanlage.

        * Öffnen Sie Ihre Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre (z.B. Kastenschloss mit Sperrbügel).

        * Lassen Sie sich am Telefon keine Namen oder andere Informationen über Angehörige, Freunde oder Bekannte entlocken.

        * Nehmen Sie für Ihre Nachbarn nur Lieferungen entgegen, die Ihnen angekündigt wurden.

        * Bieten Sie bei einer angeblichen Notlage an, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte (Schreibzeug, Glas Wasser) hinauszureichen. Lassen Sie dabei stets Ihre Tür durch eine Türsperre gesichert.

           Weitere Tipps bekommen Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X