• PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER





      Sinsheim – Volleyball SV siegt 3 :1

        Sinsheim/Metropolregion Rhein-Neckar – „Volleyball 1. Bundesliga SV Sinsheim“ – „Mit Leidenschaft zum Erfolg / SV Sinsheim siegt 3:1“
        Heller als die Sonne draußen in der Natur strahlten am Sonntagnachmittag 17.06 Uhr alle Gesichter des Teams, der Fans und des gesamten Umfeldes. Überglückliche Mienen erhellten die Messehalle 6, es war der leidenschaftliche 3:1 (23:25, 26:24, 25:19, 25:22) Erfolg, den die Spielerinnen des SV Sinsheim im Duell gegen den Köpenicker SC bejubelten. Ein Befreiungsschlag gegen den direkten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt und ein echter Nervenkrimi. „Diesen Willen und die Leidenschaft, so habe ich mein Team seit Amtsantritt noch nicht gesehen“ so der überglückliche Trainer Stefan Bräuer, der mit Valeria Stolbowa kurzfristig die Libera der zweiten Mannschaft in den Kader berufen hatte. Seine Spielerinnen haben Farbe bekannt und einen ersten Schritt in die richtige Richtung getan. Eindrucksvoller hätte der Auftritt nicht sein können, kein Weg auf dem Feld zu weit, keine Werbebande vorm Einsatz der Spielerinnen sicher, ein Sieg des gesamten Teams. Zuspielerin Katharina Stauß wuselte durchs Feld, war überall zu finden, ideenreich und hatte eine überragende Blockstatistik. Ein Abbild des Kampfgeistes und Einsatzes lieferte Tonya Mokelki. Sie grub unmögliche Bälle in der Abwehr aus, im Angriff sowieso der Kracher und trotz zwischenzeitlicher Zerrung biss sie die Zähne zusammen, musste am Ende, stehend k.o. sogar fast vom Feld getragen werden.
        Wahrlich nichts für schwache Nerven, die Gäste aus Köpenick begannen wie gewohnt kampf- und aufschlagstark die Partie, während die Kraichgauerinnen stets einem Rückstand hinterher liefen. Beim 16:16 war dieser egalisiert und nach der 19:16 Führung schien alles perfekt zu laufen, aber die Hauptstädter kamen zurück glichen zum 23:23 aus und ihre Holländerin Nienke de Waard setzte den Schlusspunkt zum 25:23.
        Es schien düster zu werden, denn im zweiten Satz betrug der Rückstand bereits 5:10. Stefan Bräuer reagierte und brachte Anne Vorsatz für Julia Prus. Der Joker auf Sinsheimer Seite stach, 10:10 der Zwischenstand und eine knappe Führung in der Folgezeit. Aber der KSC war da, manchmal wie eine Gummiwand, unspektakulär aber Punkte bringend. Das Spiel wankte hin und her, Dramatik und Spannung pur, Luise Mauersberger, ein Megablock und ein Schnellangriff von Marisa Field, der Satz war mit 26:24 zum 1:1 vollendet.
        „Die Mädels haben nie aufgegeben und wurden am Ende belohnt“ sah Stefan Bräuer das Erfolgsrezept. Im dritten Satz lief fast alles wie am Schnürchen 14:9 und 20:14 Führung, Katharina Stauß im Block als Berliner Mauer, Julia Osterloh über die Mitte erfolgreich und Luise Mauersberger über die 47 der 147 Sinsheimer Angriffe liefen, den Satzball verwandelte Tonya Mokelki mit einem Rückraumangriff zum 25:19 und 2:1 Führung.
        Im vierten Satz lieferten die Sinsheimerinnen sozusagen ihr Meisterstück ab. Ein ganz großer fight des SV und es gelingen auch die big points im Spiel. Köpenick lauerte und nutzte jede Gelegenheit, konnte jedoch nur noch einmal beim 8:7 in Führung gehen. „Der Block war heute aller Ehren wert, hier stehen wir in der Statistik weit oben“ sah Stefan Bräuer wie Marisa Field und Julia Prus die Bälle reihenweise „weg pflückten“. Köpenick wehrte sich mit aller Macht und hielt die Partie bis zum Ende spannend. Anne Vorsatz blieb es vorbehalten den zweiten Matchball zum 25:22 und viel umjubelten 3:1 Sieg zu verwandeln. „Nicht glanzvoll, aber ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt. Faszinierend was mein Team nach der Klatsche in Münster hier aufs Parkett gezaubert hat“ Stefan Bräuer genoss den Sieg in vollen Zügen, weiß aber auch dass die Physios in dieser Woche wieder Schwerstarbeit leisten müssen. Am Samstag geht’s in die Wolfsgrube beim VfB Suhl und der wird sich nach der Hinrundenniederlage nicht wieder so leicht knacken lassen.
        Wertvollste Spielerin Sinsheim; Marisa Field, Köpenick Nienke de Waard.

          Weitere Infos unter www.sv-sinsheim.de
          -ska-

          • INSERAT

          • ARTIKEL EMPFEHLEN UND TEILEN

            Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
          • HINWEIS

            KEINE BILDER MEHR SICHTBAR?? - ADBLOCK DEAKTIVIEREN!
            >> Weitere Infos

          • APP-EMPFEHLUNG

            >> weitere Appz

          • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

            >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis

          • VIDEOS RHEIN-NECKAR-KREIS

          • NÄCHSTE EVENTS IM RHEIN-NECKAR-KREIS

            März 2017

            Momentan keine entsprechenden Events vorhanden. Senden Sie uns gerne ihre Events zu!


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – 100 % für Dr. Peter Uebel! CDU Ludwigshafen hat ihren OB-Kandidaten

            • Ludwigshafen – 100 % für Dr. Peter Uebel! CDU Ludwigshafen hat ihren OB-Kandidaten
              Ludwigshafen/ Metropolregion Rhein-Neckar.Heute war Parteitag der CDU Ludwigshafen zur Nominierung des Oberbürgermeisterkandidaten Dr.Peter Uebel im Julius Hetterich Saal in Maudach.Die anwesenden Mitglieder votierten einstimmig für eine Kandidatur von Dr. Uebel für das Oberbürgermeisteramt in Ludwigshafen nachdem sich der Mediziner in einer persönlichen und engagierten Rede präsentierte und seine Ziele vorgestellt hat.Viele Prominente hatten ihr Kommen ... Mehr lesen»

            • Frankenthal – Schwerer Unfall auf der A61 – Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab

            • Frankenthal – Schwerer Unfall auf der A61 – Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab
              Frankenthal/Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 28.03.2017 gegen 18:35 Uhr ereignet sich auf der Bundesautobahn 61, Fahrtrichtung Speyer, ca. 1200 Meter vor dem Autobahnkreuz Ludwigshafen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem die zwei Insassinnen des unfallverursachenden Fahrzeugs schwer verletzt werden. Aus noch ungeklärter Ursache fährt die 48-jährige Fahrzeugführerin eines Mercedes Viano aus dem Raum Südpfalz auf das Heck eines ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Es blüht und sprießt wieder in Heidelberg – Zum Start in die Frühlingssaison setzen städtische Gärtnerinnen und Gärtner bunte Akzente in der Stadt

            • Heidelberg – Es blüht und sprießt wieder in Heidelberg –  Zum Start in die Frühlingssaison setzen städtische Gärtnerinnen und Gärtner bunte Akzente in der Stadt
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) – Jetzt kommt wieder Farbe ins Stadtbild: Derzeit bepflanzen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landschafts- und Forstamtes der Stadt Heidelberg die Beete in den städtischen Grünanlagen. Insgesamt blühen auf den Rasen- und Wiesenflächen sowie den Wechselflorbeeten 60.000 Narzissen, 20.000 Tulpen, 15.000 Traubenhyazinthen, 45.000 Stiefmütterchen, 1.500 Gänseblümchen, sowie 1.200 Primeln und 1.600 ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

          • POWERED BY


            web
stats

            ///MRN-News.de

            /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

            X