• PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER


Landau – Zum letzten Mal in diesem Jahr “Solar aufs eigene Dach”: Online-Infoveranstaltung zu Photovoltaik und Solarthermie in Landau am Donnerstag, 29. September

Landau / Südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar Die Stadt Landau geht mit gutem Beispiel voran: Zurzeit befinden sich bereits 31 PV-Anlagen auf städtischen Dächern – wie hier auf dem Dach des Eduard-Spranger-Gymnasiums.  (Quelle: Stadt Landau) Am Donnerstag, 29. September, um 17 Uhr heißt es in Landau zum vorerst letzten Mal „Klima schützen, klug investieren: Jetzt … Mehr lesen

Heidelberg – „Abfallarmes Frühstück“ an Heidelberger Schulen: Mit der Mehrwegdose Abfall vermeiden – jeden Tag

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Alle Erstklässlerinnen und Erstklässler der Heidelberger Schulen bekommen zur Einschulung von der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Heidelberg eine Frühstücksdose geschenkt. Mit den kostenlosen Frühstücksboxen will sie die Schülerinnen und Schüler dazu motivieren, ihr Frühstück immer in einer Mehrwegbox mitzunehmen. Damit können sie auf Dauer eine Menge Abfall einsparen. Oberbürgermeister … Mehr lesen

Heidelberg – Klimaschutz: Größte Hebel sind „grüne“ Wärme, erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität – Weichenstellungen der vergangenen Jahre helfen bei der Bewältigung der Energiekrise

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Heidelberg möchte bis 2040 gesamtstädtisch klimaneutral werden. Das hatte der Gemeinderat am 20. Juli 2022 beschlossen. Die drei größten Hebel auf diesem Weg sind „grüne“ Wärme, erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität. In den vergangenen Jahren sind bereits wichtige Weichen gestellt worden, welche bei der Bewältigung der aktuellen Energiekrise helfen. Kohlenstoffdioxid-Emissionen … Mehr lesen

Heidelberg – Klimaschutz-Förderung: je 10.000 Euro für die ersten beiden E-Taxis

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar. In Heidelberg rollen die ersten beiden Taxis mit Elektroantrieb durch die Straßen – finanziell gefördert von der Stadt Heidelberg. Die symbolischen Förderbescheide über jeweils 10.000 Euro überreichten Klimabürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und Umweltamtsleiterin Sabine Lachenicht am Dienstag, 13. September 2022, auf dem Heidelberger Karlsplatz an Oguzhan Bagbasi vom Taxibetrieb Bagbasi und an … Mehr lesen

Landau – Bundesweite „Faire Woche“ von 16. bis 30. September: Fairtrade-Stadt Landau mit vielen Veranstaltungen rund um die Aktionstage dabei

Landau / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Stadt Landau) – Ob Frühstück, Modenschau oder eine „Weltreise“ zu Fairtrade-Produzentinnen und -Produzenten: Auch die Stadt Landau, seit 2018 mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet und erst dieses Jahr rezertifiziert, beteiligt sich 2022 wieder mit einem bunten Programm an der „Fairen Woche“, die vom 16. bis 30. September unter dem Motto „#Fair steht dir … Mehr lesen

Speyer – RhineCleanUp 2022 – Speyer räumt das Rheinufer auf!

Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar Am Samstag, 10. September 2022 findet erneut die Aktion RhineCleanUp statt. Dabei handelt es sich um die größte Müllsammelaktion in Mitteleuropa, bei der der Rhein von der Quelle bis zur Mündung und auch die Nebenflüsse (RuhrCleanUp, MoselCleanUp) von Müll befreit werden. Jung und Alt sind aufgerufen, sich zu beteiligen.   Sowohl … Mehr lesen

Landau – Vor Ort im Landauer Stadtdorf Mörlheim: Infoveranstaltung zu Photovoltaik und Solarthermie am Donnerstag, 8. September, im Sportheim

Landau / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Stadt Landau) – Mehr Solarenergie für Landau: Unter dem Titel „Klima schützen, klug investieren: Jetzt Solar aufs eigene Dach!“ veranstaltet die Stadtverwaltung im Zuge der Landauer Solaroffensive am Donnerstag, 8. September, um 17 Uhr die nächste Infoveranstaltung – dieses Mal im Sportheim in Mörlheim. Referent Wolfgang Müller, Leiter und Sprecher der Fachgruppe … Mehr lesen

Heidelberg – Wasserentnahme aus kleinen Oberflächengewässern derzeit verboten

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die bereits seit Wochen herrschende Wetterlage setzt den Bächen im Heidelberger Stadtgebiet zu. Mit dem Niedrigwasser und dem temperaturbedingten Sauerstoffmangel stellt sich für die Flora und Fauna der Gewässer eine zunehmende Stresssituation ein. Hier sind besonders die kleinen Nebengewässers des Neckars, beispielsweise der Stein- und Peterstaler Bach in Ziegelhausen oder … Mehr lesen

Heidelberg – Klimawandelanpassung: Neues Förderprogramm zum Schutz vor Starkregen und Hochwasser! Vor-Ort-Beratung und Zuschüsse vorgesehen

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Im Zuge des Klimawandels werden Hochwasser- und Starkregenereignisse immer häufiger vorkommen. Damit sich Heidelberger Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer noch besser wappnen und mit geeigneten Maßnahmen vorsorgen können, legt das Umweltamt der Stadt Heidelberg das neue Förderprogramm „Starkregen- und Hochwasserschutz“ auf. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 20. Juli 2022 … Mehr lesen

Heidelberg – Initiative „genial regional“ wirbt für nachhaltige Produkte aus der Region – Neue Geschäftsführung aus Wiesenbach

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wer Lebensmittel aus der Region kauft, leistet einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit: Denn regionale Produkte zeichnen sich durch besondere Frische und kurze Transportwege aus, dienen dem Erhalt regionaler Betriebe und der Kulturlandschaft. Um die Vermarktung regionaler Produkte zu fördern und Betriebe aus der Region zu stärken, gibt es seit Herbst … Mehr lesen

Heidelberg – Stadt wappnet sich gegen Hitzewellen – Hitzeschutzkonzept wird derzeit erstellt – Klimawandel-Anpassung bei Bauvorhaben mitdenken!

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Im Zuge des Klimawandels werden Hitzewellen – wie aktuell spürbar – künftig häufiger vorkommen. In ganz Deutschland arbeiten Städte und Gemeinden daran, sich besser an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Insbesondere für gefährdete Personengruppen wie Säuglinge und Kleinkinder, Menschen über 65 Jahre und chronisch Kranke können solche Hitzeperioden gefährlich werden. … Mehr lesen

Heidelberg – Auf sicherem Weg durch die Hitze! Umfrage zur Hitzeanpassung in Heidelberg durch die Universität Heidelberg

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Im Zuge des Klimawandels erwarten Expertinnen und Experten, dass heiße und trockene Sommer in Zukunft häufiger auftreten. Für viele Menschen und besonders für vulnerable Bevölkerungsgruppen sind langanhaltende Hitzeperioden eine besondere Belastung für die Gesundheit. Dazu gehören Menschen über 65 Jahre, Kleinkinder und chronisch Kranke. Aus diesem Grund begleitet das Umweltamt … Mehr lesen

Heidelberg – Biologische Vielfalt in Heidelberger Gärten! Broschüre zum Thema „Boden“ erhältlich

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Unter dem Motto „Natur in der Stadt“ machen die Obst- und Gartenbauvereine und das Umweltamt der Stadt Heidelberg ihre Aktivitäten interessierten Garten- und Grundstücksbewirtschaftern in einem gemeinsamen Programmangebot zugänglich. Die Broschüre der Reihe behandelt in diesem Jahr das Schwerpunktthema „Boden“. Sie ist erhältlich bei den Obst-, Garten- und Weinbauvereinen, bei … Mehr lesen

Landau – Stadt Landau saniert Spielplatz Am Jagdstock

Landau / Metropolregion Rhein-Neckar. Zum Spielen, Toben und Klettern: Stadt Landau saniert Spielplatz Am Jagdstock – Dezernent Hartmann will zusätzliche Spielmöglichkeiten für die Innenstadt, ein Spielangebot für Kinder mit Handicap und einen Spielplatzcheck Der Spielplatz an der Straße Am Jagdstock in Landau ist in die Jahre gekommen – von den Spielgeräten über die Pergola bis … Mehr lesen

Heidelberg – Nachhaltigkeitspreise gingen an 18 Schulen – Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain prämierte die „BNE“-Teams

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Sie denken und handeln für eine lebenswerte Zukunft: 18 Schulen haben sich am Aktionsprogramm „BNE“-Teams der Stadt Heidelberg beteiligt und für Nachhaltigkeit in ihren Schulen eingesetzt. BNE ist die Abkürzung für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Für ihr Engagement bekamen die jungen Teilnehmenden von Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain am 27. Juni 2022 … Mehr lesen

Heidelberg – Neues Artenschutzhaus für Vögel und Fledermäuse in der Bahnstadt errichtet

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Haussperling, Mauersegler und Fledermäuse finden ab sofort in der Bahnstadt neuen „Wohnraum“: Das Umweltamt der Stadt Heidelberg hat im Juni 2022 an der Bahnstadt-Promenade in der Nähe des Bauernhofspielplatzes ein Artenschutzhaus errichtet. Unter einem Dach kann darin eine Wohngemeinschaft für verschiedene Arten entstehen. Die umgebenden strukturreichen Gärten und Ackerrandstreifen liefern … Mehr lesen

Landau – Comeback nach Corona-Pause – Tag der Elektromobilität am 19. Juni in Landau

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Zum vierten Mal veranstaltet die Lokale Agenda im Umweltamt der Stadt Landau mit Unterstützung der Energie Südwest AG (ESW) und der VR Bank Südpfalz am Sonntag, 19. Juni, einen Tag der Elektromobilität. Von 12 bis 18 Uhr können sich Interessierte in der Fortstraße am Alten Messplatz über die E-Mobilität in vielen Varianten informieren. … Mehr lesen

Heidelberg – Hunde während der Brut- und Aufzuchtzeit bitte anleinen!

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Feldlerche, Grauammer und Braunkehlchen sind nur drei von vielen Vogelarten, die im Frühling Nachwuchs bekommen. Um sie in der Brut- und Aufzuchtzeit besonders zu schützen, bittet die Untere Naturschutzbehörde im städtischen Umweltamt Hundebesitzerinnen und -besitzer darum, ihre Vierbeiner bei Spaziergängen im Handschuhsheimer Feld anzuleinen. Hintergrund ist, dass die am Boden … Mehr lesen

Heidelberg – Klimaschutz: 25.000 Euro für Projekte von Jugendlichen! Jetzt mitmachen und bewerben

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Von der Fahrrad-Exkursion über einen Kochkurs mit geretteten Lebensmitteln bis hin zur Projektwoche rund um Solarenergie: Wer Ideen für Klimaschutzprojekte hat und diese umsetzen möchte, kann sich beim Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie der Stadt Heidelberg melden. Aber auch ohne ein konkretes Vorhaben im Sinn können sich Jugendliche bewerben, … Mehr lesen

Heidelberg – Naturschutzgebiet „Unterer Neckar“: Bitte Rücksicht nehmen auf Tiere und Pflanzen

Naturschutzgebiet „Unterer Neckar“: Bitte Rücksicht nehmen auf Tiere und Pflanzen.

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Im Heidelberger Naturschutzgebiet „Unterer Neckar“ gibt es Fischkinderstuben, Brutplätze und bedrohte Pflanzenarten. Das Umweltamt der Stadt Heidelberg bittet zum Start der Freiluftsaison alle Erholungssuchenden, auf die dortige Tier- und Pflanzenwelt Rücksicht zu nehmen. Nicht nur Biber, Eisvogel, Fischadler und Co. fühlen sich am und im Wieblinger Altneckar wohl, auch die Heidelberger Bevölkerung findet die ursprüngliche Flusslandschaft seit Jahren attraktiv. Die heißen Sommer der vergangenen Jahre haben den Besucherdruck weiter verstärkt.

Laut Umweltamt der Stadt Heidelberg und der BUND-Gruppe Heidelberg-Wieblingen haben einige Besucherinnen und Besucher in den vergangenen Jahren leider regelmäßig die Vorschriften verletzt, die in diesem Naturschutzgebiet gelten. Auf der Neckarwiese, im Neckar und sogar auf den geschützten Inseln häuft sich Abfall, obwohl Schülerinnen und Schüler der Fröbelschule bunte Hinweisschilder erstellt hatten. Die Informationstafeln vor Ort fanden wenig Beachtung. Bedrohte Tier- und Pflanzenarten in diesem bislang ungestörten Lebensraum wurden erheblich gestört oder gar verdrängt.

Über 150 Vogelarten in dem naturnahen Flussabschnitt

Das Naturschutzgebiet beginnt an dem Ufer der Insel, die der Wieblinger Neckarwiese gegenüberliegt. Es umfasst die Inseln, den Durchfluss zwischen den Inseln und den Lauf des Altneckars. Nur im Kraftwerksauslauf ist das Schwimmen erlaubt – also in dem Flussabschnitt, der direkt an die Neckarwiese grenzt. Überall sonst sind Schwimmen, Angeln, Anlanden und Betreten verboten.

Über 150 Vogelarten nutzen den naturnahen Flussabschnitt des Schutzgebiets als Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet. In den langsam fließenden, kiesigen Bereichen des Altneckars befinden sich zahlreiche Fischkinderstuben. Auch der streng geschützte Biber ist vor einigen Jahren in diese ursprüngliche Flusslandschaft zurückgekehrt.

Regeln zum Erhalt der wertvollen Flusslandschaft

Die Stadt bittet die Bevölkerung, die Regeln auf den Informationstafeln im Naturschutzgebiet zu lesen und zu beachten. Nur so kann die wertvolle Flusslandschaft langfristig erhalten werden. Im Naturschutzgebiet sind alle Handlungen verboten, die das Gebiet oder Teile davon nachhaltig stören, zerstören, beschädigen, verändern oder nachhaltig beeinträchtigen. Es gelten folgende Regeln:

Auf den vorgeschriebenen Wegen bleiben. Hunde bitte immer an der Leine führen. Rasten, Grillen und Spielen ist nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen gestattet. Pflanzen oder Tiere dürfen nicht entnommen oder beeinträchtigt werden. Es ist verboten, fremde Pflanzen oder Tiere in das Naturschutzgebiet einzubringen.
Das Betreten der Inseln und Kiesbänke ist verboten – dies gilt auch für Wassersportler. Zelten, Campen, Reiten, Angeln und Baden sind im Naturschutzgebiet ebenfalls nicht erlaubt. Das Gesundheitsamt rät darüber hinaus, auf das Schwimmen im Neckar zu verzichten.
Die Wege dürfen mit Fahrzeugen aller Art nicht befahren werden, ausgenommen davon sind Menschen im Rollstuhl. Radfahren ist auf den ausgewiesenen Radwegen erlaubt.
Der Einsatz von Modellflugzeugen, Drohnen oder Modellbooten ist ebenfalls nicht erlaubt. Wasservögel reagieren äußerst empfindlich auf den verursachten Lärm und die plötzlichen Richtungswechsel diese Freizeitgeräte.

Auenlandschaft steht seit über 30 Jahren unter Naturschutz

Vor 35 Jahren wurde der Altneckar entlang der Heidelberger Stadtteile Bergheim und Wieblingen mit seiner Auenlandschaft und seinen ausgedehnten Binsen- und Schilfbeständen unter Naturschutz gestellt. Den Status als sogenanntes FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat) hat der Altneckar seit dem Jahr 2000. FFH-Gebiete gehören zum europäischen Natura 2000-Schutzgebietsnetz, das 1992 von der Europäischen Union beschlossen wurde.

Fragen zu diesem besonderen Lebensraum beantwortet das Umweltamt der Stadt Heidelberg unter Telefon 06221 58-18200 oder per E-Mail an sandra.panienka@heidelberg.de. Weiterer Ansprechpartner ist der BUND Heidelberg, Ortsgruppe Heidelberg-Wieblingen unter
www.bund-rhein-neckar-odenwald.de > Orts- und Kreisverbände > BUND Heidelberg-Wieblingen.

Heidelberg – Klimaschutz: Info-Veranstaltung zu „grüner“ Fernwärme und Flusswärmepumpen – Vorträge rund um Kommunale Wärmeplanung und Führungen durch den ENERGIEpark Pfaffengrund

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wie kann die Wärmeversorgung in Heidelberg künftig klimaneutral werden? Die Antwort soll eine Kommunale Wärmeplanung liefern. Das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie der Stadt Heidelberg entwickelt dafür gemeinsam mit den Stadtwerken Heidelberg eine Strategie zur klimaneutralen Wärmeversorgung. Was bisher schon in Heidelberg dafür getan wurde, was weiter geplant ist … Mehr lesen

Heidelberg – Prämierung „Nachhaltiges Wirtschaften“ und Verleihung des Heidelberger Umweltpreises! Klimaschutz und umweltfreundliche Mobilität

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Sie produzieren und organisieren sich umweltfreundlich und nachhaltig, übernehmen soziale Verantwortung und sparen dabei auch noch Geld. Am Projekt „Nachhaltiges Wirtschaften“ des Umweltamtes der Stadt Heidelberg haben zuletzt acht Unternehmen mit zusammen rund 1.400 Mitarbeitenden erfolgreich teilgenommen. Sie sind bei der Prämierungsveranstaltung am Montag, 9. Mai 2022, auf dem Airfield … Mehr lesen

Heidelberg – Klimaschutz: Info-Veranstaltung zu „grüner“ Fernwärme und Flusswärmepumpen! Vorträge rund um Kommunale Wärmeplanung und Führungen durch den ENERGIEpark Pfaffengrund

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wie kann die Wärmeversorgung in Heidelberg künftig klimaneutral werden? Die Antwort soll eine Kommunale Wärmeplanung liefern. Das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie der Stadt Heidelberg entwickelt dafür gemeinsam mit den Stadtwerken Heidelberg eine Strategie zur klimaneutralen Wärmeversorgung. Was bisher schon in Heidelberg dafür getan wurde, was weiter geplant ist … Mehr lesen

Heidelberg – Kleinbauten, Zäune und Co. in der freien Landschaft: Das Umweltamt informiert über Vorschriften

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – In den vergangenen Jahren sind in der freien Landschaft – baurechtlich auch als Außenbereich bezeichnet – viele Freizeitgärten mit Hütten, Einfriedigungen, Lagerplätzen sowie Grillstellen mit Sitzplätzen entstanden. Das Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie der Stadt Heidelberg warnt davor, dass dadurch eine zunehmende Zersiedelung der gewachsenen Kulturlandschaft droht. Diese Entwicklung … Mehr lesen

Heidelberg – Exkursionen: Naturkundliche, kulturhistorische und geologische Highlights – Buch ab sofort im Handel erhältlich

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Drei zertifizierte Geopark-vor-Ort-Begleiter haben in Kooperation mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald (UNESCO Global Geopark) und dem Umweltamt der Stadt Heidelberg im Rahmen der Umweltbildungsplattform „Natürlich Heidelberg“ ihre Führungen in Buchform ausgearbeitet. Das handliche und reich bebilderte Taschenbuch bietet 15 Naturführungen zu naturkundlichen, kulturgeschichtlichen und geologischen Sehenswürdigkeiten im Heidelberger Stadtwald und den … Mehr lesen

Seite 1 von 3
1 2 3
  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion

  • NEUESTES VIDEO

  • DIE NEUSTEN MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE
    >> IM VIDEOCENTER und
    >> BEI YOUTUBE

    Abonnieren bei Youtube!

  • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

    Wenn Sie uns Nachrichten oder Events zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

    >> News/Event einsenden

    Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.

  • NEWS NACH DATUM

    Oktober 2022
    M D M D F S S
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  


web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN